Arbeit Zukunft

Alle gemeinsam gegen Sozialabbau!

In Vorbereitung der bundesweiten Demonstration gegen Sozialabbau am 1. November in Berlin haben sich hunderte Organisationen, Initiativen, Basisgruppen, Betriebs- und Personalräte, Vertrauensleute, Vereine, ganze Ortsgruppen, Bezirke oder Landesverbände von Gewerkschaften zusammengefunden. Dies ist ein Erfolg, nachdem mit Ausnahme von ver.di keine Gewerkschaft bundesweit aufgerufen hat. An der Basis regt sich Widerstand gegen den rasant voranschreitenden Sozialabbau! Zu recht! weiter...
(Mittwoch, 29. Oktober 2003)

Schlafhorst/Autocoro/Saurer-Konzern: Das ist ein Testlauf für die Angriffe auf Betriebsräte und Tarifautonomie!

Die im Artikel „Das Kapital wird immer Dreister..." geschilderten Vorgänge bei Autocoro/Schlafhorst kann man gar nicht ernst genug nehmen. Es ist allerdings nicht der erste betriebliche Angriff auf die Gewerkschafts- und Betriebsratsrechte.
Bei Autocoro aber ist die Dreistigkeit, mit der sogar die Zustimmung einer Belegschaft zu einem Arbeitsplatzabbau erpresst wird, bestechend, zugleich aber auch die Parallele zu den von der CDU/FDP-Opposition lancierten Angriffen auf die Tarifautonomie. weiter...
(Mittwoch, 29. Oktober 2003)

Ein ungewohnter Beitrag zum 25jährigen Dienstjubiläum von Karol Woytyla im Vatikan

"EIN POLNISCHER PAPST AN DER SPITZE DES VATIKANS": Ein Tagebucheintrag Enver Hoxhas zur Wahl des Papstes 1978.
weiter...
(Mittwoch, 29. Oktober 2003)

Unterbayern: Die neueste CD von Biermösl Blosn

Wer mal bayrisch lernen will, ohne sich zu Edmund Stoiber ins Bierzelt zu setzen, der ist mit der neuesten CD von Biermösl Blosn, Unterbayern gut bedient und hat noch seinen Spass dazu. weiter...
(Mittwoch, 29. Oktober 2003)

Siemens entlässt seine Kinder - die Antwort: NCI

Kurz die Daten: Ende August 2002 sprach der Personalchef von Siemens-ICN (München, Hofmannstraße) davon, dass 2300 von 6700 Beschäftigten bis zum Ende der bayerischen Ferien ihren Arbeitsplatz aufgegeben haben müssen. Nach einer Betriebsvereinbarung im Oktober 2002 dürfen „nur" noch 1100 betriebsbedingte Kündigungen ausgesprochen werden.
Aktualisiert am 5.5.05
weiter...
(Mittwoch, 29. Oktober 2003)

Firma Schlafhorst, Mönchengladbach - Kapital wird immer dreister: 40-Stunden-Woche bei voller Ausbeutung gefordert!

Angetrieben von der globalen Konkurrenz und ermutigt durch die hohe Arbeitslosigkeit werden das Kapital bzw. seine Vollstrecker im Management von Konzernen immer dreister, was die Durchsetzung seiner Interessen betrifft. weiter...
(Mittwoch, 29. Oktober 2003)

Zur Gesundheitsreform

Am Freitag, dem 19.10.2003, wurden im Bundestag die Hartz Vorschläge abgesegnet und gleichzeitig erlangte im Bundesrat die Gesundheitsreform Gesetzeskraft. Das bedeutet ca. Mehrausgaben von 10 Miliarden Euro für die Versicherten! weiter...
(Mittwoch, 29. Oktober 2003)

Darmstadt: Protestkundgebung gegen den Sozialabbau von Schröder und Koch

Unter diesem Motto versammelten sich am 18. Oktober in Darmstadt ca. 200 Demonstranten. Aufgerufen hatte das Darmstädter internationale Mai-Bündniss, der AStA, Darmstädter Sozialhilfegruppe und GALIDA, eine gewerkschaftliche Arbeitsloseninitiative. weiter...
(Mittwoch, 29. Oktober 2003)

Buchbesprechung: Mathias Bröckers und der 11. September oder „Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners!“

Die Terroranschläge vom 11. September 2001 auf die beiden Türme des World Trade Center in New York und auf das Pentagon haben die ganze Welt aufgewühlt und verändert. Vor allem der US-Imperialismus hat die Anschläge genutzt, um seine Herrschaft auszubauen, Konkurrenten zurückzudrängen und die nach Freiheit und Unabhängigkeit strebenden Völker einzuschüchtern. weiter...
(Mittwoch, 29. Oktober 2003)

Verfahren gegen Ackermann, Zwickel, Esser und Konsorten eingeleitet

Auch die Abwürgung des Streiks im Osten hat Zwickel nichts genützt. Es kommt gegen ihn zum Prozess in Düsseldorf.
weiter...
(Sonntag, 26. Oktober 2003)

Agenda 2010 auf dem Weg - wer kann sie stoppen?

Was verbirgt sich hinter dem klangvollem Namen Agenda zwanzig-zehn? Ein modernes Programm der rot-grünen Bundesregierung mit dem Ziel die Arbeitslosigkeit zu bekämpfen? So soll es uns verkauft werden, aber in Wirklichkeit verbergen sich dahinter sämtliche Hiobsbotschaften, mit denen die Menschen in diesem Land seit Monaten torpediert werden. weiter...
(Sonntag, 26. Oktober 2003)

Agenda 2010 kippen

Eine interessante Animation, die wir bei http://www.agenda2010-kippen.de/ gefunden haben.

(Sonntag, 26. Oktober 2003)

Korrespondenz: Bürgerinitiative "Gegen Billiglohn - Für Gleichbehandlung" agiert in Thüringen gegen Sozialabbau

Könnte man den Prophezeiungen der bürgerlichen Ideologen Glauben schenken, dann müsste das "Wirtschaftswunder Ost" zuerst und vor allen Dingen in Thüringen stattfinden. Denn Thüringen hat die niedrigsten Einkommen in Deutschland. 35 % der Beschäftigten in Thüringen erhalten Armutslöhne, die 50 % unter dem bundesweiten Durchschnittsverdienst liegen. So wird z.B. das Lohnniveau Thüringer Facharbeiter durchschnittlich vom westdeutschen Hilfsarbeiter übertroffen. weiter...
(Samstag, 25. Oktober 2003)

Sparprogramm in Hessen: Designermöbel für die Regierung, Sozialabbau für die Menschen

Roland Koch, hessischer Ministerpräsident und CDU-Chef, ist gern brutal. Schon beim Schwarzgeld-Skandal war er der "brutalst-mögliche" Aufklärer. Erfolg: Nichts kam raus! Nun kündigte er das "größte Sparpaket in der hessischen Geschichte" an. weiter...
(Sonntag, 19. Oktober 2003)

Hier werden Sie gemolken: Spaßpartei-Gründer und Patriot Theo Müller auf der Steuerflucht!

"Ich bin ein Patriot, meine Heimat ist in Deutschland" verkündete jetzt Theo Müller, Besitzer von Müller-Milch. Deshalb nimmt er gern Subventionen vom deutschen Staat und nutzt jede Steuerlücke aus, um keine Steuern zahlen zu müssen. Hier ein kleiner Auszug aus einem Artikel des gewiss nicht Unternehmer-feindlichen Manager-Magazin vom 23.5.03"Ich bin ein Patriot, meine Heimat ist in Deutschland" verkündete jetzt Theo Müller, Besitzer von Müller-Milch. Deshalb nimmt er gern Subventionen vom deutschen Staat und nutzt jede Steuerlücke aus, um keine Steuern zahlen zu müssen. Hier ein kleiner Auszug aus einem Artikel des gewiss nicht Unternehmer-feindlichen Manager-Magazin vom 23.5.03.  weiter...
(Sonntag, 19. Oktober 2003)