Arbeit Zukunft

Freispruch statt Knast für Ackermann, Zwickel, Esser und Konsorten

Wie bereits im März von der zuständigen Richterin angekündigt, gab es für die Angeklagten im spektakulärsten Wirtschaftsprozess in der Geschichte der BRD beim Landgericht Düsseldorf Freisprüche. weiter...
(Mittwoch, 25. August 2004)

Datenreport 2004: Die Mehrheit der Deutschen hält den Sozialismus für gut!

Der am 24.8.04 vom Statistischen Bundesamt und Sozialwissenschaftlern vorgestellte Datenreport 2004, eine umfangreiche Erhebung über die sozialen Verhältnisse und die Stimmung in der Bevölkerung, enthält am Rande eine erfreuliche Meldung: weiter...
(Dienstag, 24. August 2004)

Kommunique der Kommunistischen Arbeiterpartei Frankreichs über die Resultate des Referendums in Venezuela

In Venezuela haben die verschiedenen Kräfte der Opposition ein Referendum zur Absetzung des Präsidenten H. Chavez gefordert, der seit seiner Wahl alle Volksbefragungen gewonnen hat. Sie sind gescheitert. Sie schreien Betrug, obwohl sie vielfältige Garantien der Transparenz erhalten haben wie etwa die Anwesenheit ausländischer, insbesondere nordamerikanischer Beobachter, die dem Regime H. Chavez wenig zugetan sind. Sie konnten ihre gegen Chavez gerichtete Kampagne mit Unterstützung der privaten Presse, die für den Sturz der Regierung arbeitet, entwickeln. weiter...
(Samstag, 21. August 2004)

Wir brauchen Zukunftsperspektiven: Funktioniert die Planwirtschaft oder ist sie gescheitert?

Das derzeitige System der Marktwirtschaft, des Profites, des Kapitalismus gerät immer mehr in die Krise. Es bietet den arbeitenden Menschen immer weniger Perspektiven. Millionenfache Arbeitslosigkeit, sinkende Löhne und Renten, längere Arbeitszeiten wie jetzt bei Siemens � auf breiter Front gibt es Rückschritt. Verhältnisse, die man längst überwunden glaubte, werden wieder normal.

Aktualisiert mit Leserbrief vom 25.10., 18.8. und Stellungnahme des Redakteurs
weiter...
(Samstag, 21. August 2004)

Berichte von Montagsdemos

"Für die sofortige Rücknahme von Hartz IV" - unter diesem Motto demonstrierten in zahlreichen Städten Menschen bei den Montagsdemonstrationen. Hier ein paar Berichte.

weiter...
(Samstag, 21. August 2004)

Die Angst ums „Schwarze Gold“ geht um

Eine zunehmende Angst macht sich bei bürgerlichen Ökonomen breit, in den Konzernpalästen aus Glas, Beton und Stahl. In jeder Bilanz eines jeden Unternehmens taucht ein Posten auf, der den Angstschweiß auf die Stirn treibt, weltweit, bei Managern und Aktionären: Der hohe Ölpreis! weiter...
(Samstag, 21. August 2004)

Leserzuschrift

Eine Leserin sandte uns eine E-Mail, die sie an alle Bundestagsabgeordneten geschickt hat. Wir veröffentlichen ihren Protest " Es ist einfach unglaublich" weiter...
(Donnerstag, 19. August 2004)

Hartz IV: Dreiviertel erhalten nichts oder weniger!

Am 17.8. brachte das ZDF in seinen Nachrichten spätabends eine interessante Grafik. Danach werden dreiviertel aller 2,2 Millionen bisherigen Arbeitslosenhilfe-Empfänger ab Januar 2005 gar keine Leistung oder weniger als bisher erhalten.
weiter...
(Mittwoch, 18. August 2004)

Handelsblatt-Schlagzeilen

In einer Ausgabe des Handelsblattes vom 13.8.04 fanden wir ein paar Schlagzeilen, die für sich sprechen:
weiter...
(Mittwoch, 18. August 2004)

EU-verfassung Nein! Ein tiefer Blick in die EU-verfassung! Volksabstimmung!

„Arbeit-Zukunft“ hat sich stets gegen die neue Eu-Verfassung gewandt. Wir haben uns für eine volksabstimmung über dieses projekt ausgesprochen. So sieht dies auch die mehrheit der bundesdeutschen bürger. Mittlerweile fordern bereits bürgerliche politiker die volksabstimmung, voran Edmund Stoiber. Das offizielle Berlin hält sich noch zurück. Immer noch tragen leute wie Joschka Fischer, die in ihren wahlprogrammen noch vollmundig für das plebiszit eintreten, nach wie vor ihre bedenken vor. weiter...
(Freitag, 13. August 2004)

Rechtschreibreform beibehalten, weitere Verbesserungen durchsetzen!

Was in der Schule gelehrt wird, ist eine klassenfrage. Die arbeitenden menschen erobern sich die kultur, indem sie überflüssigen mist , aus ihr entfernen. Die deutsche rechtschreibung ist sehr kompliziert, komplizierter als nötig. Sie korrekt und weitestgehend zu vereinfachen, das ist eine forderung aller arbeitenden und arbeitlosen, aller unterdrückten und sozial mies gestellten Menschen. Sie haben eingeschränkte möglichkeiten der schulbildung, ständig wird gekürzt und beschnitten. Das Pisa-Ergebnis spricht bände. weiter...
(Freitag, 13. August 2004)

Montagsdemos gehen weiter!

Trotz der kleinen Zugeständnisse durch SPD/Grüne und CDU/CSU gehen die Montagsdemos weiter. Jetzt zeigt sich, welche Sprache die Herrschenden verstehen! Deshalb heraus auf die Straße! Hier eine - unvollständige - Liste von Orten und Terminen.
Bitte meldet Korrekturen und weitere Montagsdemos!
Vielen Dank an alle, die bei der Erstellung der Liste mitgeholfen haben!
Zuletzt aktualisiert am  20.9.04
weiter...
(Freitag, 13. August 2004)

Leserzuschrift

Liebe Freunde von der Zeitung „Arbeit Zukunft“, vielen herzlichen Dank für die Übersendung der Nr.4 vom Juli 2004. Ihr Inhalt enthält viele Probleme, die den Menschen auch aus den neuen Bundesländern aus dem Herzen sprechen. weiter...
(Mittwoch, 11. August 2004)

40 Jahre Kommunistische Partei Marxisten-Leninisten Ecuadors

Am 1. August feierte die Kommunistische Partei Marxisten-Leninisten Ecuadors (PCMLE) den 40. Jahrestag ihrer Gründung am 1.8.64. Wir dokumentieren das "Manifest des ZK der PCMLE" zu diesem Anlaß:
weiter...
(Montag, 9. August 2004)

Total besoffen: Sektlaune in den Vorständen von Daimler-Chrysler, Siemens, Shell, BP, EADS usw.

Am 30.7.04 berichteten das Handelsblatt und andere Zeitungen, deutsche und europäische Großunternehmen verbuchten stark steigende Gewinne und befänden sich, so das Handelsblatt, „in Sektlaune“. Für 2004 werden laut Handelsblatt für Deutschland und Europa durchschnittliche Gewinnsteigerungen von 19% erwartet! Für 30 Unternehmen im DAX (deutscher Aktienindex) werden sogar Gewinnsteigerungen von 22% in diesem Jahr und rund 54% im nächsten Jahr prognostiziert!

sektlaune weiter...
(Montag, 2. August 2004)

Kommuniqué wegen der Ermordung von Habib Dodo, Elfenbeinküste

Dienstag, den 20. Juli, begab sich eine Delegation (*) zur Botschaft der Elfenbeinküste in Paris, um einen "offenen Brief an Herrn Laurent Gabgbo zu übergeben, Präsident der Republik Elfenbeinküste", einen Brief, der die Verantwortlichen des Attentates auf Habib Dodo anklagt, Generalsekretär der kommunistischen Jugend der Elfenbeinküste. Als es sich als unmöglich herausstellte, den Brief persönlich dem Botschafter zu übergeben, wurde der Brief dem Verantwortlichen des Sekretariats ausgehändigt. weiter...
(Sonntag, 1. August 2004)

SPD: Der Griff im freien Fall zu taktischen Manövern

"Die junge Generation muss sich daran gewöhnen, dass sie von ihrem Lohn mehr fürs Alter abzweigen muss. " [SPD‑Chef Franz Müntefering, FAZ vorn 21.06.2004] weiter...
(Sonntag, 1. August 2004)