Arbeit Zukunft

20.9.04: Montagsdemonstration in Stralsund










Fast 400 Kolleginnen und Kollegen kamen trotz strömenden Regens am 20.9.04 auf dem Alten Markt in Stralsund  zusammen, um gegen Hartz IV  zu protestieren. Direkt vor dem Gewerkschaftshaus war ein Lautsprecherwagen aufgebaut. weiter...
(Dienstag, 28. September 2004)

Wahlen in Sachsen und Brandenburg: SPD und CDU wollen weitermachen wie bisher

Wahnsinnig überraschend waren die Wahlergebnisse in Sachsen und Brandenburg nicht. Dass die großen Parteien der Herrschenden, SPD und CDU Stimmen verlieren würden, sagten schon Wochen zuvor verschiedene Meinungsforschungsinstitute voraus. Und diese Verluste entsprechen auch der Enttäuschung und der Wut der Menschen über Rentenkürzungen, Gesundheitsreform, Hartz IV usw. weiter...
(Dienstag, 28. September 2004)

Filmbesprechung: „Der Untergang“: Der fürsorgliche Führer

Der Führer hat Kinder auf den Knien, der Führer liebt seinen Schäferhund, der Führer kümmert sich fürsorglich um seine Sekretärin, der Führer bedankt sich artig bei der Köchin – so eie lieber, menschlicher Führer. Der Führer ist ein alter, schwacher, Mitleid erregender Zittergreis. Und dann ist der Führer verrückt. Hätte er doch nur auf seine tapferen Generäle gehört, dann hätte er den Krieg gewonnen. weiter...
(Dienstag, 28. September 2004)

Korrespondenz: 15% befürchten Katastrophe

Die monatlich durchgeführte Befragung einiger tausend Menschen durch das ZDF, genannt Politbarometer, brachte für den August wieder interessante Ergebnisse: 43% der Befragten sehen in unserer Gesellschaft „eine Reihe von größeren Problemen“, 38% erkennen eine „schwere Krise“, 15% befürchten, dass „wir uns auf eine Katastrophe zu bewegen“. Lediglich 3% halten „im Großen und Ganzen alles für in Ordnung“. weiter...
(Dienstag, 28. September 2004)

Üble Tricksereien im Landkreis Lindau

Der Kreistag, das Parlament des Landkreises Lindau, will das Kreiskrankenhaus Linda/Bodensee wegen des defizitären Betriebs verkaufen. Interessiert ist die Firma „Procuramed“, die schon 20 Häuser in Bayern betreibt. Es gründete sich eine „Bürgerinitiative zum Erhalt des Kreiskrankenhauses Lindau in kommunaler Hand“. Mit etwa 5 000 Unterschriften wurde ein Bürgerbegehren erfolgreich initiiert. weiter...
(Dienstag, 28. September 2004)

Kreative Widerstandsaktion gegen Hartzgesetze

Kreative Widerstandsaktion gegen Hartzgesetze und Agenda 2010 im Göttinger Arbeitsamt. Das wäre Anregung für alle. Wer die Aktion sehen will, klicke hier! Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wie wär es mit Bands, mit Kammermusik? Nutzen wir auch den 11. 11. 11 Uhr 11!



















(Sonntag, 26. September 2004)

Kapitalisten-Chefs erteilen neue Direktiven!

BDI-präsident Michael Rogowski ließ es letzte woche mal wieder nicht an deutlichkeit mangeln!
Erst forderte er in aller bescheidenheit, dass der arbeitgeberanteil an den sozialversicherungen (arbeitslosen-, kranken-, renten-, pflegeversicherung) endlich abgeschafft gehört! Das Kapital will mit den folgen der ausbeutung der menschlicehn arbeitskraft nichts mehr zu tun haben. Die lieben mitarbeiter/innen sollen sich halt selbst versichern! Und das zum nutzen der privaten profite der kapitaleigener! weiter...
(Sonntag, 26. September 2004)

Wohin will die deutsche Reaktion das Bildungswesen noch treiben?

Was in und um das schulsystem der bundesrepublik geschieht, spottet jeder beschreibung. Dass der „Pisa-schock“ zu einem umdenken in der schulpolitik geführt hätte -  weit gefehlt! weiter...
(Sonntag, 26. September 2004)

Schröder: Ein Fachmann für Mitnahme-Mentalität redet!

"In Ost und West gibt es eine Mentalität bis weit in die Mittelschicht hinein, dass man staatliche Leistungen mitnimmt, wo man sie kriegen kann, auch wenn es eigentlich ein ausreichendes Arbeitseinkommen in der Familie gibt". Das "kann sich auf Dauer kein Sozialstaat leisten, ohne daran zu Grunde zu gehen", so Gerhard Schröder am 17.9. weiter...
(Montag, 20. September 2004)

Montagsdemonstration in Hamburg, 13.9.04

Rund 500 Kolleginnen und Kollegen waren am 13.9. in Hamburg zur Montagsdemonstration gekommen. Leider gibt es in Hamburg zwei verschiedene Veranstalter, sodass die Menschen erst mal zu zwei verschiedenen Auftaktkundgebungen mussten. Diese waren dementsprechend klein. weiter...
(Montag, 20. September 2004)

Zur Diskussion gestellt: Für eine gemeinsame bundesweite Demonstration gegen HARTZ IV! Oder: Getrennt marschieren, getrennt verlieren!

Die Montagsdemonstrationen haben die politische Landschaft in Deutschland aufgemischt. Vieles ist in Bewegung geraten. Der Zorn, die Enttäuschung über die Politik der Herrschenden ist nicht mehr nur untergründig, sondern hat sich in Aktion umgewandelt. Das ist ein erster, wichtiger Schritt für eine Neuformierung der Arbeiterbewegung. weiter...
(Montag, 20. September 2004)

Stoppt die Mauer in Palästina!

Demonstration in Stuttgart
weiter...
(Sonntag, 12. September 2004)

Leserbrief: Wann schläft der Arbeitslosengeld II-Bezieher?

Laut Herrn Clement besteht die Möglichkeit, dass ein Alg II-Bezieher neben seiner Grundsicherung von 345,-- € monatlich mit einem "Ein-Euro-Job" auf ein monatliches Nettoeinkommen von 1000,-- € gelangt.

Mit Anmerkung der Redaktion vom 7.9.04
weiter...
(Sonntag, 5. September 2004)

Liste internationaler Gesellschaften, die an der sudanesischen Erdölindustrie beteiligt sind

Eine interessante Liste mit ökonomischen Verflechtungen großer Konzerne im Sudan. Dazu eine Grafik der Ölfelder, für die Konzessionen gegeben wurden:
weiter...
(Samstag, 4. September 2004)

Mord und Vertreibung in Darfur /Sudan - einige Hintergründe

Die Bilder aus Darfur im Westsudan reißen nicht ab. Bilder von Flüchtlingen in den Camps, nur notdürftig mit humanitärer Hilfe versorgt. Hunger und Seuchen bedrohen ihr Überleben. weiter...
(Samstag, 4. September 2004)

Frontalangriff auf Opel und VW Arbeiter

Jetzt kommt der Knüppel aus dem Sack. Nachdem man in den letzten Jahren die Produktivität in der Automobilindustrie vor allem über Gruppenarbeit und verstärkte persönliche Einbindung des Arbeiters gesteigert hat will Opel nun wieder zurück zur 40 Stunden Woche, aber nur 35 Stunden bezahlen! weiter...
(Samstag, 4. September 2004)

Alle gemeinsam gegen Hartz IV!

Die ständig wachsenden Montagsdemonstrationen in mittlerweile fast 200 Städten machen Mut. Die Erhöhung des Freibetrages für die Ersparnisse von Kindern und die Auszahlung des Arbeitslosengeldes II bereits im Januar waren erste Erfolge der Proteste. Doch der Kampf muss weitergehen: Denn Hartz IV bedeutet tatsächlich Armut. weiter...
(Samstag, 4. September 2004)