Arbeit Zukunft

Volksbegehren in Bayern: „Aus Liebe zum Wald“ vom 16. – 29. November 2004

Die bayerische Regierung will durch eine „Forstreform“ die Staatswälder in klingende Münze umwandeln. Das bedeutet Kahlschlag und Kurs auf die Privatisierung der Wälder, die Bayern zu einem Drittel bedecken. weiter...
(Samstag, 30. Oktober 2004)

Erneuter Pleitenrekord erwartet

Bis zu 41.000 Unternehmensinsolvenzen werden 2004 von der Wirtschaftsauskunftei Creditreform erwartet. Im ersten Halbjahr waren es 19.300. Im Gesamtjahr 2003 waren es 39.470. weiter...
(Samstag, 30. Oktober 2004)

Korrespondenz: 11. Kieler Montagsdemo

Auch am letztem Montag (25.10.04) versammelten sich rund 80 Montagsdemonstrierer/innen in der Kieler Innenstadt um ihren Protest gegen die Hartz-Reformen und die Agenda 2010 zu bekunden. Das Kieler-Sozialforum hatte die Veranstaltung gut vorbereitet. weiter...
(Samstag, 30. Oktober 2004)

Solidaritätskreis Opel fordert auf: Solidarität mit den zwei gemaßregelten Gewerkschaftern von Opel in Bochum

Liebe Freundinnen und Freunde,

heute um 20 Uhr hat sich unser Solidaritätskreis kurzfristig getroffen. Es sind zwei Kollegen bei Opel fristlos gekündigt worden, ein Betriebsrat und ein Kollege aus der Endmontage. Wir vom Solidaritätskreis für die kämpfenden Opelaner weisen diese Kündigungen empört zurück und erklären den Kollegen unsere uneingeschränkte Solidarität und Unterstützung. weiter...
(Freitag, 29. Oktober 2004)

Korrespondenz: „Kann man den Kapitalismus zähmen, indem man den Zins abschafft?“

Unter dieser Fragestellung lud das Sozialforum Amper in der Nähe von München zu einer interessanten Diskussion ein. Gerade in Zeiten, in denen das Kapital tiefe Krisen durchläuft, machen sich immer mehr Menschen darüber Gedanken, wie man sich dieser ökonomischen Abwärtsentwicklung stellt und ob es realistische Auswege aus der ernsten Lage gibt, die immer mehr Menschen erfasst. weiter...
(Mittwoch, 27. Oktober 2004)

Korrespondenz: PDS: Roter Teppich statt Roter Karte für das Kapital

„Es ist schon alles in Ordnung, so, wie es jetzt ist.“

[Steffen Harzer (PDS), seit 1996 Bürgermeister von Hildburghausen, Der Spiegel 39/2004, S.50]

weiter...
(Mittwoch, 27. Oktober 2004)

Sharon befürchtet Bürgerkrieg in Israel und kündigt Friedensplan

Am 15. 09. 2004 erklärte der israelische Premierminister Sharon, dass er sich nicht mehr an die „Road map“ gebunden fühle. Diesem Friedensplan hatten Israel und die Palästinenser im Juni 2003 unter Aufsicht und Kommando der US-Amerikaner zugestimmt. Dieser Plan sah die Anerkennung eines Palästinenserstaates für 2005 vor. weiter...
(Sonntag, 24. Oktober 2004)

Korrespondenz: 10. Montagsdemo in Kiel

Auf dem Kieler Asmus-Bremer-Platz versammelten sich am letzten Montag über 80 Demonstranten um ihren Protest gegen die Hartz-Reformen und die Agenda 2010 zu bekunden. Die Demonstrationszugsroute ging durch die Haupteinkaufsstraße, vorbei am Karstadtgebäude und zurück zum Ausgangspunkt. Ein Genosse hielt am offenen Mikrofon eine Rede die ihr im nachfolgenden lesen könnt. weiter...
(Donnerstag, 21. Oktober 2004)

Zehnte Montagsdemonstration in Stuttgart!

Über 100 Mitstreiterinnen und Mitstreiter versammelten sich am Montag, dem 18.10 2004 auf dem Markt vor dem Rathaus unter kämpferischen Parolen...
weiter...
(Mittwoch, 20. Oktober 2004)

Aktionen in Stuttgart: Demonstration am 20.11.04

Das soziale Netzwerk Stuttgart und ver.di Bezirk Stuttgart rufen zu einer Aktionswoche gegen Sozialabbau vom 15.-20.11.04 auf. Den Abschluß soll eine Demonstration am 20. November um 11 Uhr ab Lautenschlagerstr. (beim Hauptbahnhof) bilden.
weiter...
(Freitag, 15. Oktober 2004)

Großdemonstration Nürnberg, 6.11.04: Gegen Sozialabbau, Agenda 2010 und Hartz IV

Das Sozialforum Nürnberg und zahllose Gruppen, Organisationen rufen für den 6. November zu einer bundesweiten Demonstration zur Bundesagentur für Arbeit auf.
weiter...
(Freitag, 15. Oktober 2004)

Opel-Bochum: Mehrere tausend Kolleginnen und Kollegen im Streik!

Als Antwort auf die Pläne von GM, in Deutschland 10.000 Arbeitsplätze und davon in Bochum 4.000 zu vernichten, sind dem 14.10. in Bochum mehrere tausend Kolleginnen und Kollegen bei Opel spontan in den Streik getreten. Kurz zuvor noch hatte der Betriebsrat dazu aufgerufen, keine Protestaktionen zu starten, "um die Lage nicht eskalieren zu lassen".
Aktualisierung am 18.10.04
weiter...
(Donnerstag, 14. Oktober 2004)

Song der "Ärzte": Es ist nicht Deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist. Es wär nur Deine Schuld, wenn sie so bleibt.

Korrespondenz.
Ist es in Zeiten des Formatradios und angesichts des Quotenstreits um den Anteil neuer und deutscher Musiktitel in den Rundfunkprogrammen eine Meldung wert, dass heute Vormittag im Deutschlandradio Berlin der Ärzte-Song "Deine Schuld" gesendet wurde? Offensichtlich schon, denn dieser Titel mit dem engagierten Text hat sich in meinem Kopf festgehakt und ich denke: Ja, so etwas möchte ich jeden Tag im Radio hören!
Deine Schuld
weiter...
(Mittwoch, 13. Oktober 2004)

Korrespondenz: Internationaler Schlag gegen Pressefreiheit

Vier Staaten waren an einer Polizeiaktion gegen das unabhängige Nachrichtenportal Indymedia beteiligt - US-Bundesbehörde FBI
verweist auf Rechtshilfeabkommen. weiter...
(Dienstag, 12. Oktober 2004)

Korrespondenz: Europa - unter deutscher Führung - soll zu Angriffskriegen mit Atomwaffen befähigt werden

Bereits die von der deutschen Regierung initiierte EU-Militärdoktrin sieht die Möglichkeit zur Führung von Angriffskriegen (Präventivkriegen) ausdrücklich vor. weiter...
(Dienstag, 12. Oktober 2004)

2./3.10.04, Berlin: Über 50.000 demonstrierten gegen Hartz IV

Es war eindrucksvoll, wie viele Menschen am 2. und 3. 10. in Berlin gegen Hartz IV demonstrierten. Vor allem am 2.10. war die Menge unüberschaubar. Nach übereinstimmenden Angaben der Veranstalter und der Polizei waren es 45.000. Das war ein Erfolg für die Bewegung der Montagsdemonstrationen, die von den Medien bereits tot gesagt wurde. weiter...
(Samstag, 9. Oktober 2004)

Korrespondenz. HDW, Kiel: Jeder 7. Kollege muss gehen

Noch am 25. September demonstrierten 5.000 Kollegen der Howaldtwerke Deutsche Werft AG (HDW) mit ihren Familien, Kollegen und Kolleginnen aus anderen Kieler Betrieben unter großer Anteilnahme der Bevölkerung für den Erhalt der Kieler Universalwerft.
Überarbeitet am 28.10.04
weiter...
(Freitag, 8. Oktober 2004)

Presseerklärung der türkischen Tageszeitung

Der Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hatte die Tageszeitung „Günlük Evrensel“ wegen einer Karikatur des Karikaturisten Sefer Selvi, die am 5. April 2004 erschienen war, um 10 Milliarden Türk. Lira „Schmerzensgeld“ verklagt. Beim Amtsgericht in Ankara wurde unter Vorsitz vom Richter Bülent Cinar verhandelt und die Zeitung zu einer Geldstrafe von 10 Milliarden Lira verurteilt. Der Betrag soll auch noch ab dem Erscheinungsdatum der Karikatur mit dem höchsten Zinssatz der Banken verzinst werden. weiter...
(Donnerstag, 7. Oktober 2004)

Korrespondenz: Kurzer Bericht von der Montagsdemo in Chemnitz am 13.9.04

Am 13. September 2004 waren ca. 2 000 Menschen an der „Montagsdemonstration“ in Chemnitz beteiligt. Auffallend wenig, sind doch von „Hartz IV“ in der Stadt ungefähr 22 000 Menschen in verschiedenster Weise von dieser Maßnahme betroffen. weiter...
(Montag, 4. Oktober 2004)

27.9.04: Montagsdemonstration in Rostock mit über 800 Teilnehmern

Mit über 800 Teilnehmern soll die Montagsdemonstration nach Angaben von Aktiven in Rostock größer als die von letzter Woche gewesen sein. Allerdings ist insgesamt eine abnehmende Tendenz zu beobachten. Vor einigen Wochen kamen in Rostock noch 8.000 zusammen. weiter...
(Montag, 4. Oktober 2004)

Zur Diskussion gestellt: Weltkrieg ?

Auf allen vier Kriegsschauplätzen in der Region des Nahen und Mittleren Ostens haben sich die Kämpfe gegen die Besatzer verschärft und ausgeweitet. weiter...
(Montag, 4. Oktober 2004)