Arbeit Zukunft

André Brie, Linkspartei, lobt Bundeswehreinsatz in Afghanistan

In einem Interview mit der „Märkische Allgemeine“ vom 27.9.05 lobt André Brie von der Linkspartei und Afghanistan-Berichterstatter des Europaparlaments den Bundeswehreinsatz in Afghanistan:

„Die Truppe macht eine sehr gute und verantwortungsvolle Arbeit. So weit ich das einschätzen kann, wird das Engagement vor Ort als ehrlich akzeptiert.“ weiter...
(Freitag, 30. September 2005)

Pressemitteilung: Über 80 Schüler, Lehrer und Eltern protestieren im Weseler Rathaus gegen die Abschiebeandrohung der kurdischen Familie Erkil

Offener Brief an die Verantwortlichen der Stadt Wesel

Protestaktionen des Initiativkreises in Planung

Gegen 15 Uhr versammelten sich heute über 80 Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern und Lehrerinnen, um gegen die am 12.09.05 schriftlich erfolgte Abschiebeandrohung an die kurdische Familie Erkil durch die Kreisausländerbehörde zu protestieren. weiter...
(Freitag, 30. September 2005)

Deutsche Kriegsbeteiligung in Afghanistan wird fortgesetzt

Heute hat der Bundestag mit großer Mehrheit und Unterstützung durch eine Super-Koalition von SPD, CDU/CSU, FDP und Grüne beschlossen, den Bundeswehreinsatz in Afghanistan zu verlängern und auszudehnen. Nur 14 Abgeordnete stimmten gegen den Einsatz, vier enthielten sich. weiter...
(Mittwoch, 28. September 2005)

30.9.05: Demonstration bei Alstom Power gegen Stellenabbau und Angriffe auf Betriebsrat

Wir veröffentlichen eine aktuelle E-Mail des Betriebsrates von Alstom Power Mannheim:
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

im Anhang findet Ihr neueste Infos zu Alstom Power.

Bitte weiterverbreiten!

Danke und solidarische Grüße

Wolfgang Alles (Betriebsrat Alstom Power)

P.S. Aktuelle Informationen über unseren Widerstand gibt es auch bei www.alstom.resistance-online.com!
weiter...
(Mittwoch, 28. September 2005)

Bundestagswahl: Verlierer bejubeln ihren „Sieg“

Karte des KapitalsDie Bundestagswahl 2005 hat zu einem überraschenden Ergebnis geführt: Sowohl die SPD-Grünen-Koalition von Schröder und Fischer hat verloren als auch die CDU/CSU/FDP um Merkel, Stoiber und Westerwelle. Die Börse reagierte darauf mit einem Kursrückgang, vor allem bei den Energiekonzernen. Große Teile des Kapitals hatten fest mit einer CDU/CSU/FDP-Regierung und einer Kanzlerin Merkel gerechnet. Die Wählerinnen und Wähler haben dem Kapital und allen herrschenden Parteien kräftig in die Suppe gespuckt. weiter...
(Montag, 19. September 2005)

Imperialismus, Krieg und nationale Befreiung

Der auf dem Kapitalismus basierende Imperialismus hat sich gewaltig weiter entwickelt. Mit dem Übergang des Kapitalismus der freien Konkurrenz zum Monopolkapitalismus und schließlich zu seiner vollständigen Herausbildung zum staatsmonopolistischen Kapitalismus werden wir heute mit neuen Theorien und Begriffen konfrontiert. weiter...
(Dienstag, 13. September 2005)

Bundesagentur für Arbeit fördert Prostitution

Schöne neue Zukunft für Arbeitslose: Die Bundesagentur fördert Frauen und Männer, die sich als Prostituierte selbstständig machen wollen. BA-Chef Jürgen Weise schrieb an den CDU-Bundestagsabgeordneten Hans-Joachim Fuchtel, dass „die Förderung der Aufnahme einer selbständigen Tätigkeit im Bereich der Prostitution mit Existenzgründungszuschuss oder Überbrückungsgeld nicht ausgeschlossen“ ist.
weiter...
(Dienstag, 13. September 2005)

DVD-Besprechung: „Der Reichseinsatz – Zwangsarbeiter in Deutschland“

Eine Dokumentation von Wolfgang Bergmann,
Laufzeit: 2 x 60 Minuten
Dieser Film ist erhältlich bei:
http://www.absolutmedien.de

Obwohl dieser Film aus dem Jahr 1993 stammt, ist er immer noch aktuell. Es ist gut, dass es ihn seit April 2005 auf DVD gibt, und er damit breiterem Publikum zugänglich ist. 8 Millionen Zwangsarbeiter gab es in der Nazizeit in Deutschland. Das waren 30% der arbeitenden Bevölkerung. Dieser Film dokumentiert das Ausmaß und das Grauen der Zwangsarbeit. Er rückte damit das zuvor fast völlig verschwiegene Thema ins öffentliche Bewusstsein. weiter...
(Samstag, 10. September 2005)

Leserbrief

Liebe Genossen von der Redaktion Arbeit Zukunft,

Regelmäßig trifft Eure Zeitung bei uns ein, dafür besten Dank, der Inhalt ist klassenmäßig und vielseitig. Besonders die Seite „Betrieb und Gewerkschaft“ zeigt recht deutlich, wie der Klassenkampf bei Tarifrunden und gegen die Arbeitszeitverlängerung  geführt wird. weiter...
(Mittwoch, 7. September 2005)

Den Saustall ausmisten!

Eine braune Flut von Korruptionsaffären, Betrügereien und Wirtschaftskriminalität schwappt über das Land. Ob Infineon, Commerzbank oder VW, überall werden Geschäftsführer, auch Vorstände genannt, wegen krimineller Praktiken überführt. Als ob es einen Mannesmann-Prozess nie gegeben hätte, wird munter weiter abgesahnt, legal, illegal, sch…egal. Wie das Musterbeispiel VW zeigt sind ganze Seilschaften in den Skandal verwickelt. VW-Vorstandschef Pischetsrieder sagte Ende August: „Das Netz der Tarnfirmen ist größer und komplizierter als gedacht.“ Es seien „50 oder 60 Personen in dem Zusammenhang aufgetaucht“ weiter...
(Montag, 5. September 2005)

Bericht über die Tage der Trauer um Genossen Enver

Enver Hoxha in Berat 1961Warum der „Bericht über die Tage der Trauer um Genossen Enver“

 Ein paar Vorbemerkungen

Nachdem Arbeit Zukunft in der vorletzten Nummer eine Würdigung Enver Hoxhas aus Anlass des 20. Jahrestages seines Todes am 11. April 1985, veröffentlicht hatten, stellte uns ein  Freund unserer Zeitung einen Text zur Verfügung, den er Anfang Mai 1985 in Tirana über die „Tage der Trauer um Genossen Enver“ geschrieben hatte. Der Autor hat die dramatischen Tage damals erlebt und seine Eindrücke niedergeschrieben, auch, um wie er selbst sagt, damals mit seinen Gefühlen fertig zu werden. Wir veröffentlichen diesen Bericht, an einigen Stellen auf Wunsch des Autors leicht gekürzt. An den gekürzten Stellen schien es ihm unangemessen persönlich und sentimental. Die aufgewühlten Gefühle kommen unserer Meinung nach auch so nicht zu kurz.

Der Bericht ist ein zeitgeschichtliches Dokument. Wir veröffentlichen ihn, um Geschichte, die heute verschwiegen wird, wieder ins Bewusstsein und in die Diskussion zu rücken.

weiter...
(Sonntag, 4. September 2005)

Wahlkampf der CDU/CSU: Attacken gegen die Frustrierten

„Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber.“

[Edmund Stoibers Warnung in Deggendorf vor der Linkspartei, SZ 16.08.2005]

Korrespondenz: Mit Attacken haben sich führende Repräsentanten der CDU/CSU mitten im Wahlkampf pauschal gegen die ostdeutsche Bevölkerung gewandt. Die menschenfeindlichen Aussagen bleiben trotz der Kritik aus den Reihen der CDU/CSU ein Offenbarungseid. Ein Offenbarungseid, für welche Interessen und Ziele die CDU/CSU eintritt! weiter...
(Freitag, 2. September 2005)

Hörbuch-CD: Das Kommunistische Manifest

Rolf Becker Hörbuch CD Kommunistisches ManifestIm Argument-Verlag ist jetzt eine Audio-CD mit dem Kommunistischen Manifest gelesen von Rolf Becker erschienen. Auf einer CD liest der bekannteSchauspieler einen Text von Eric J. Hobsbawm „150 Jahre Kommunistisches Manifest“.




weiter...
(Freitag, 2. September 2005)

Hurrikan Katrina: Supermacht USA lässt ihre eigenen Bürger im Stich

Der rechtzeitig vorhergesehene Hurrikan Katrina hat in der Region um New Orleans eine Schneise der Verwüstung geschlagen. Rund 2 Millionen Menschen, das sind 1% der US-Bevölkerung, sind unmittelbar von der Katastrophe betroffen. Mehrere tausend Tote scheinen möglich. Doch die betroffenen Menschen stehen weitgehend allein da. weiter...
(Donnerstag, 1. September 2005)

Bush droht dem Iran mit Krieg - Anti-Kriegs-Bewegung wächst!

Im August nahmen in den USA mehr als 60.000 Bürger an 1.600 Mahnwachen teil. Sie gedachten der mehr als 1.850 US Soldaten die bisher im Irak ums Leben kamen. Seit dem Beginn des Irakkriegs im März 2003 sind das im Schnitt zwei tote US Soldaten pro Tag. Doch die US Regierung denkt nicht daran ihre 138.000 Soldaten im Irak  abzuziehen, ob es nun die eigene Bevölkerung fordert oder andere Imperialisten wie Putin, der auf einem Zeitplan für den Abzug besteht. weiter...
(Donnerstag, 1. September 2005)