Arbeit Zukunft

Korrespondenz: Türkisches Arbeitsministerium will die Gewerkschaft KESK gängeln

Die türkische Regierungspartei AKP hat sich unlängst in die Satzungsregelungen der Gewerkschaftskonföderation KESK (Öffentlicher Dienst) eingemischt.

Das Arbeitsministerium verlangte von der KESK, dass Formulierungen wie „Gegen Faschismus und Imperialismus“, „Für eine friedliche Welt ohne Ausbeutung“ und „Für Streik und Tarifrechte“ aus der KESK-Satzung entfernt werden sollten. weiter...
(Sonntag, 25. Dezember 2005)

Korrespondenz: Harte Arbeitskämpfe in Belgien

Nahezu totgeschwiegen werden in Deutschland die wiederholten Generalstreiks und großen Arbeitskämpfe im benachbarten Belgien, wo allein im Oktober und November jeweils mehr als 100.000 Gewerkschafter laut protestierend durch Brüssel zogen. weiter...
(Donnerstag, 8. Dezember 2005)

Solidarität mit Sona Shirvanyan


sona gegenwind





















Seit dem 1. Juli 2005 macht Sona Shirvanyan ein Praktikum bei der linken Kieler Monatszeitschrift “Gegenwind”. Sie wurde gegen ihren Willen nach Armenien abgeschoben und braucht unsere Solidarität! weiter...
(Mittwoch, 7. Dezember 2005)

Korrespondenz: Sauerei im Schlaraffenland

Da werden Bundestagsabgeordnete nach nur drei Jahren Zugehörigkeit in den Bundestag mit 65.000,00 Euro verabschiedet.

Ein Hohn für alle Arbeitnehmer, insbesondere für die, die ihren Job verlieren und nach einem Jahr als Sozialhilfeempfänger (Hartz IV) landen.

weiter...
(Mittwoch, 7. Dezember 2005)

Korrespondenz: Fehlende Krankenkassenmitgliedschaft gesetzlich verordnet

Viele sind wegen irrwitziger gesetzlicher Bestimmungen kein Krankenkassenmitglied, obwohl viele Betroffene Mitglied sein möchten. So werden Personen über 55 Jahren nicht mehr Mitglied einer Krankenkasse, wenn diese in den letzten 5 Jahren nicht mindestens 24 Monate lang pflichtversichert waren. weiter...
(Dienstag, 6. Dezember 2005)

«Jesus' junge Garde» - ARD über die christliche Rechte in Deutschland

Berlin - Es war wie in einem Popkonzert: Im Sommer 2003 versammelten sich tausende junger Menschen vor dem Brandenburger Tor in Berlin zu einer Massenandacht. Sie tanzten, beteten und weinten lautstark, von der Bühne aus riefen Prediger die Teilnehmer/innen zur Erweckung auf. weiter...
(Montag, 5. Dezember 2005)

Korrespondenz: 1-Euro-Jobs in Kiel

Das Kieler Bündnis gegen Sozialabbau und Lohnraub protestiert seit Jahresbeginn gegen die Umsetzung des Hartz IV-Verarmungsgesetzes und gegen die Schaffung von 1-Euro-Jobs. weiter...
(Montag, 5. Dezember 2005)

Bericht und Kommentar zu ROTO Frank AG Leinfelden: Proteste in der Produktion. Der Vorstand schlägt zurück!

Wie bereits berichtet, gehört die ROTO Frank AG in Leinfelden bei Stuttgart zu den Firmen, die mit aller Macht den Bruch der Tarifverträge über die 35 Stundenwoche erzwingen wollen und ihre Beschäftigten zurück in die 40 Stundenwoche pressen wollen. weiter...
(Montag, 5. Dezember 2005)

Stuttgart: Berittene Polizei gegen Studentinnen und Studenten

Wir wollen nicht in Schulden ersaufen!















Am Mittwoch, dem 30.11.05, demonstrierten zwischen 6.000 und 10.000 Studentinnen und Studenten in Stuttgart gegen die Einführung von Studiengebühren. Im Landtag wurde einen Tag später auf Initiative der baden-württembergischen Landesregierung darüber beraten. 500 Euro pro Semester sollen künftig gezahlt werden. So müssen sich immer mehr Studentinnen und Studenten neben dem Bafög-Kredit weiter verschulden. Laut Pisa-Studie besteht in Deutschland eine Zwei-Klassen-Bildung: Wer Eltern mit viel Geld hat, hat auch mehr Bildung und damit bessere Chancen. Mit Studiengebühren wird diese Zwei-Klassen-Bildung verschärft.
weiter...
(Sonntag, 4. Dezember 2005)