Arbeit Zukunft

Bescheiden, bescheiden!

Heinrich Heine meinte schon, dass die Herrschenden öffentlich Wasser predigen, aber heimlich Wein trinken. weiter...
(Montag, 29. Mai 2006)

Jetzt gegen geplante Angriffe der Regierung und des Kapitals mobilisieren!

Bundesweite Demonstration am 3. Juni 2006, 13 Uhr, Berlin Alexanderplatz (Karl-Liebknecht-Str.)
Hartz IV, ALG II, Praxisgebühr, Kürzungen im Gesundheitswesen – das alles reicht den Herrschenden nicht! Ein Propagandatrommelfeuer prasselt täglich auf die Menschen in diesem Land hernieder: Die Lohnkosten sind zu hoch, die Lohnnebenkosten auch, wir sind nicht flexibel genug, wir müssen konkurrenzfähig bleiben, wir müssen mehr arbeiten… weiter...
(Montag, 29. Mai 2006)

Abstimmung in Montenegro – ein Ereignis von großer Bedeutung

Selten in der Geschichte hat sich ein Volk mittels Abstimmung von einem Staat losgetrennt, wie jetzt im Fall Montenegros. 55.5% der Wählerinnen und Wähler haben sich beim Referendum (= Volksbefragung) für die Abtrennung von Serbien entschieden.

Aktualisiert mit einem Leserbrief am 11.6.06
weiter...
(Montag, 29. Mai 2006)

Legaler und terroristischer Rassismus – zwei Seiten einer Medaille

Karikatur Gastfreundschaft Neonazis

















Zurzeit richtet sich der Blick der Medien angesichts mehrer skandalöser Überfälle von Neonazis wieder auf deren Terror und deren rassistische Ideologie.
weiter...
(Sonntag, 28. Mai 2006)

Skandal! Immunität von IMI-Vorstandsmitglied und Linkspartei-PDS-Europaabgeordnetem Tobias Pflüger aufgehoben

Am Dienstag, dem 16.5.06, beschloss eine breite Koalition aus Konservativen, Liberalen, Sozialdemokraten, Grünen und Rechtsextremen die Aufhebung der Immunität des Europaabgeordneten und Vorstandsmitglieds der Informationsstelle Militarisierung (IMI), Tobias Pflüger. weiter...
(Montag, 22. Mai 2006)

Kommunique: Verstaatlichungen in Bolivien: Eine mutige Entscheidung, die dem Liberalismus einen Schlag versetzt

Die bolivianische Regierung hat eine Politik der Verstaatlichung der Gasvorräte ihres Landes eingeleitet entsprechend der Verpflichtungen, die sie in ihrer Kampagne zur Präsidentschafts-wahl ihrem Volk gegenüber eingegangen ist. weiter...
(Sonntag, 21. Mai 2006)

Nur die Spitze des Spitzeleisberges

Spitzel

















Focus, Spiegel und andere Zeitungen wurden jahrelang vom Bundesnachrichtendienst überwacht und bespitzelt. Ein „Kollege“, Erwin Decker von Focus, hatte für viel Geld Kollegen ausgehorcht. Ein Skandal, aber kein Einzelfall. Tatsächlich handelt es sich bei diesen Spitzeleien nur um die Spitze des Spitzeleisberges. weiter...
(Dienstag, 16. Mai 2006)

Filmkritik: Sir! No Sir!

Antikriegsfilm Sir! No Sir!














Leider läuft dieser Film derzeit erst in den USA. Doch schon die englische Kurzfassung im Internet von 12 Minuten unter http://www.sirnosir.com/ ist ausgesprochen eindrucksvoll.

In dem Film wird der Widerstand in der US-Army gegen den Vietnamkrieg geschildert. Über 550.000 Deserteure gab es nach Angaben des Pentagon.

weiter...
(Mittwoch, 10. Mai 2006)

Enteignung – Alltag im Kapitalismus

„In einer Marktwirtschaft, die die Rechte des Privateigentums hochhält, besteht die einzige soziale Verantwortung des Wirtschaftens darin, Shareholder-Value zu schaffen.“

Management-Berater Albert Rappaport, 1986

 

Enteignung – Alltag im Kapitalismus

 

Das Kapital wettert gegen Enteignung. Vor nichts hat das Kapital mehr Angst als seiner Enteignung.

Im GG ist daher der Schutz des Privateigentums festgeschrieben: „Das Eigentum und das Erbrecht werden gewährleistet.“ GG, Artikel 14,1

weiter...
(Donnerstag, 4. Mai 2006)

Vogelgrippe - zweiter Teil

Vor zwei Jahren veröffentlichte Arbeit-Zukunft bereits einen Artikel zur Vogelgrippe, nachzulesen im Internet Archiv (http://www.arbeit-zukunft.de/index.php/item/115). Damals ging es noch um die Ausbreitung des Erregers in Asien. Heute hat man schon über 300 verendete Wildtiere in Deutschland gefunden, die der asiatischen Form des H5N1 Virus zum Opfer fielen. Darunter eben nicht nur Vögel, sondern auch Haustiere wie Katzen. weiter...
(Dienstag, 2. Mai 2006)

Faschisten erobern 10% der Sitze in der Knesset.

Das israelische Parlament (Knesset) wurde Ende März gewählt. Es zählt 120 Abgeordnete, Die Sperrklausel für Parteien liegt bei 1,5%.

Der große Wahlsieger war die Partei der russischen Emigranten, „Israel Beitenu“, auf Deutsch „Israel, unser Zuhause“, mit 11 Sitzen in der Knesset.

weiter...
(Dienstag, 2. Mai 2006)

Blond? Blauäugig? Da war doch was?!

Wieder ringt ein Mensch in Deutschland mit dem Tode, weil er „die falsche Hautfarbe“ hat. Selbst deutscher Staatsbürger, aber mit äthiopischer Herkunft, wurde der 37jährige Ingenieur und Familienvater in Potsdam an einer Haltestelle brutal zusammengeschlagen. Er wurde, auf seinem eingeschalteten Handy mithörbar, als „Nigger“ beschimpft und so übel zugerichtet, dass er bis heute nicht wieder aus dem Koma erwacht ist. Er ist nicht außer Lebensgefahr, und wir können ihm und seinen Angehörigen nur unser Mitgefühl ausdrücken und ihm das Beste wünschen weiter...
(Montag, 1. Mai 2006)

BRD finanziert israelische Raketenabschussrampen

Die BRD finanziert israelische Raketenabschussrampen, und zwar schwimmende Abschussplattformen, nämlich U-Boote. Israel kauft zwei dieser Schiffe, die auf deutschen Werften gebaut werden, für etwa 900 Millionen Euro. Die Bundesrepublik zahlt davon ein Drittel, also 300 Millionen Euro. Angeblich, so Rüstungs-Staatssekretär Peter Eickenboom, wegen der besonderen Verpflichtungen Deutschlands zur Hilfe bei der Existenzsicherung Israels. weiter...
(Montag, 1. Mai 2006)