Arbeit Zukunft

PCOF: Es lebe das tunesische Volk, das den Tyrannen davon gejagt hat!

Der Tyrann wurde durch die großartige Volksbewegung, welche der wütenden Repression durch die Polizei, die Armee und die vom Regime bezahlten Banden die Stirn geboten hat, verjagt.
Das ist der große Sieg des ganzen Volkes, das seit Wochen gegen die blutige, korrupte Diktatur aufstand, die das Land regelrecht gespalten hat.

weiter...
(Mittwoch, 26. Januar 2011)

Bericht der Demobeobachter zum spontanen Demozug nach der Montagsdemo gegen S21 am 24.1.2011 in Stuttgart

Nach der Montagsdemo setzten sich gegen 19:10 Uhr spontan ca. 500 Demonstranten vom Haupteingang des Hauptbahnhofes (Schillerstraße) aus friedlich in Richtung Landtag in Bewegung. Die Demonstranten skandierten „Oben bleiben!“ und „Mappus weg!“.

weiter...
(Mittwoch, 26. Januar 2011)

Tunesien: Front des 14. Januar gebildet

Am 20. Januar 2011 haben eine Reihe linker Organisationen, insbesondere die Kommunistische Arbeiterpartei Tunesiens (PCOT) und die Patriotische und Demokratische Arbeitspartei (PTPD) eine Front gebildet. Diese Front nennt sich „Front des 14. Januar“ in Erinnerung an das Datum der Verjagung von Präsident Ben Ali.
Das Ziel der Front des 14. Januar ist die Organisierung des Widerstandes gegen die gegenwärtige Übergangsregierung, die immer noch aus Führern von Ben Alis Partei RCD (Konstitutionelle demokratische Vereinigung) besteht, sowie eine Volksalternative zu schaffen, die auf den bestehenden Verteidigungskomitees beruht, die sich in einigen Ortschaften Tunesiens gebildet haben, um die Bewohner gegen den Terror zu schützen, der von den Schlägern der RCD und die Polizei des Präsidenten verbreitet wird.

weiter...
(Dienstag, 25. Januar 2011)

Tunesien: „Es weht ein frischer Wind!“

Gespräch mit einem Vertreter der PCOT (Kommunistische Arbeiterpartei Tunesiens)
In diesen Tagen trafen wir einen Genossen der Kommunistischen Arbeiterpartei Tunesiens, der über die Entwicklung in seinem Land informierte. Wir geben seinen Bericht in Auszügen wieder.

weiter...
(Sonntag, 23. Januar 2011)

Die Polizeien Europas als geheimdienstlich agierende politische Akteurinnen

Presseerklärung der Roten Hilfe

In den letzten Wochen hat ein verdeckter Ermittler europaweit für Aufsehen gesorgt: Mark Kennedy, ein Scotland-Yard-Beamter, der über neun Jahre hinweg in vielen europäischen Ländern linke Strukturen und Bewegungen ausgeforscht hat, war von linken AktivistInnen enttarnt worden.

weiter...
(Freitag, 21. Januar 2011)

Korrespondenz: Zur sogenannten Lutherdekade

Die ständige Präsenz der Kirche und religiöser Themen in Medien und Schulen, Religionsunterricht und Kirchensteuern wäre in Frankreich undenkbar. In der unheilvollen deutschen Geschichte jedoch wurde ab Mitte des 19. Jahrhunderts das Bündnis von evangelischer Kirche, Adel, Staat und Kapital begründet, das die Leistungen der humanistischen Aufklärung zertrampelte. Hier lag auch eine der Wurzeln für Antisemitismus, Nationalismus und imperialistischen Krieg.

weiter...
(Dienstag, 18. Januar 2011)

Wikipedia lobt tunesische Diktatur

Ein Beispiel für imperialistische Propaganda auch in angeblich „unabhängigen“ Medien wie Wikipedia. Im aktuellen Wikipedia-Beitrag wird Tunesien trotz brutaler Diktatur und zahlloser Morde als „Republik“ bezeichnet und für seine „politische Stabilität“ gelobt, die Tunesien „wohlhabend“ gemacht habe.

weiter...
(Montag, 17. Januar 2011)

Der Diktator ist gestürzt! Es lebe das tunesische Volk!

Ben Ali hat das Land verlassen. In einem heldenhaften, selbstlosen Kampf hat das tunesische Volk den brutalen Diktator verjagt, der sein unrühmliches Ende noch mit dem Blut zahlloser Menschen besudelt hat.

weiter...
(Sonntag, 16. Januar 2011)

Arbeitsministerin

Lyrik von Jürgen Riedel

weiter...
(Mittwoch, 12. Januar 2011)

Korrespondenz: Ein Ehepaar kämpft ums Überleben

Ein Leser von "Arbeit Zukunft" machte uns auf einen unglaublichen Fall aufmerksam, der ein grelles Schlaglicht auf den Umgang von Behörden mit behinderten und kranken Menschen wirft.

Aktualisiert: Die Betroffene berichtet, wie es weiter gegangen ist.

weiter...
(Dienstag, 11. Januar 2011)

Polizeistaat oder die Diktatur des Kapitals

Big brother Schäuble is watching you

Kapitalistische Krise, die Angriffe des Kapitals auf die Arbeiterklasse und das Volk, der zunehmende Widerstand dagegen, die wachsende Wut im Volk: Die Kapitalisten, ihre Regierungs- und Parteienvertreter sehen, es wird immer enger für ihre Herrschaft, weltweit, europaweit, aber auch in Deutschland.

weiter...
(Montag, 10. Januar 2011)

Mittlerer Osten: Unter Marionetten-Regimen sollen die Völker weiter bluten!

Es brennt nach wie vor im Irak und in Afghanistan. Täglich erschüttern Bombenattentate und Kampfhandlungen die Menschen. Allein im Irak gab es weit mehr als 100.000 Tote – nach Beendigung der offiziellen Kriegshandlungen!

weiter...
(Sonntag, 9. Januar 2011)

Naher Osten: Israel mit voller US-Rückendeckung!

Israelische Soldaten bedrohen eine palästinensische Mutter und ihre KinderDer terroristische Druck Israels und der USA auf das palästinensische Volk hält unvermindert an. Mit dem „Verzicht“ der Obama-Administration auf jede Einschränkung der israelischen Enteignungs-, Landraub- und Besiedlungstätigkeit hat die Schutzmacht Israels zum so und so vielten Male die Maske fallen lassen: Sie beschützt den zionistischen Staat und verlangt vom palästinensischen Volk die bedingungslose Unterwerfung unter die US-Strategien, wofür man bereit ist, ihm einen Scheinstaat unter israelischer Kontrolle zu gewähren.

weiter...
(Sonntag, 9. Januar 2011)

Korea /Ost-Asien: Spiel mit dem Feuer!!

Von Tag zu Tag spitzt sich die Lage in Ost-Asien zu. Zwischen Nord- und Südkorea eskalieren die Spannungen, seit ein See- und Raketenmanöver der südkoreanischen Marine mit scharfen Schüssen eine militärische Antwort Nord-Koreas (offiziell übrigens: Koreanische Volks-Demokratische Republik – KVDR) provoziert hatte: Die KVDR-Streitkräfte beschossen daraufhin die zu Südkorea gehörende Insel Yeonpyeong vor der gemeinsamen Westküste, genau an der umstrittenen See-Demarkationslinie zwischen den beiden Staaten. Von hier hatte Südkorea zuvor dutzende Raketen abgeschossen, wenn auch angeblich nicht in Richtung Norden! Folge der nordkoreanischen Attacke: Mehrere südkoreanische Soldaten und Zivilisten starben.

weiter...
(Sonntag, 9. Januar 2011)

Imperialismus gleich Krieg!

Die Lage der Welt bestätigt bestätigt wirklich nicht den Eindruck, den die bürgerlichen Medien verbreiten, dass „die Krise“ bis auf einige „kleinere Randerscheinungen“, wie z.B. Staatspleiten bei einigen EU-Staaten, mehr oder weniger vorüber sei. Im Gegenteil: Es bietet sich ein Bild von Krise, Verwüstung und von Kriegen!

weiter...
(Sonntag, 9. Januar 2011)

Gegen die Krise des Kapitals: Kämpfen und Widerstand leisten!

"Wir haben die Krise nicht gemacht...", Esllingen, 20.10.2010Gute Botschaft zum Jahresende 2010: All´ das, was die Politiker des Kapitals uns in der Krise immer wieder als unabänderlich hinstellten, nehmen zahllose Mitbürger/innen einfach nicht mehr hin! Zehntausende Kolleg/innen, Menschen aus Bereichen der kapitalistischen Gesellschaft gehen auf die Straße, legen die Arbeit nieder, blockieren Straßen und Plätze, weil sie es nicht länger hinnehmen wollen, wie das Kapital und seine Politiker über die Köpfe der Menschen hinweg Tatsachen schaffen. Sie nehmen es nicht mehr klaglos hin,wenn Politik und Kapital überall umweltschädliche Technologien einführen oder Megabauprojekte durchziehen, die nur den Kapitaleignern Profite bescheren, der gesellschaftlichen Entwicklung aber schaden, oder die soziale Rechte einfach kassieren, Menschen in Armut und Elend stürzen und tausenden von Menschen ihr ganzes Leben ruinieren.

weiter...
(Freitag, 7. Januar 2011)

Kapitalistische Krise

Der Kapitalismus gehört weg, Demo in Frankfurt, 10.11.2010

Das kapitalistische System stolpert von Krise zu Krise. Erst gab es die Immobilienkrise, die sich von den USA über Großbritannien, Spanien auf immer mehr Länder ausweitete. Daraus erwuchs eine Finanzkrise, die große Banken zu Fall brachte. Nun folgt die Euro-Krise, die nacheinander Länder wie Griechenland, Irland an den Rand des Zusammenbruchs führt. Neue Kandidaten für den Kollaps wie Italien, Portugal, Spanien stehen bereits an. Doch auch Deutschland mit seinen mittlerweile fast 1,9 Billionen Euro Staatsschulden reiht sich würdig in die Reihe der Länder ein, die dem Zusammenbruch entgegensteuern.

weiter...
(Mittwoch, 5. Januar 2011)

Internationaler Solidaritätsaufruf gegen ausländische Intervention in der Elfenbeinküste

Nein zu einer ausländischen Militärintervention – weder der ECOWAS (Wirtschaftsgemeinschaft westafrikanischer Staaten) noch der UN oder durch Frankreich!
Ausländische Truppen raus aus der Elfenbeinküste!
Eine demokratische und friedliche Lösung der Nach-Wahl-Krise unter Wahrung der Einheit und nationalen Souveränität der Elfenbeinküste!

weiter...
(Montag, 3. Januar 2011)

Öffentlicher Dienst: Tarif- und Besoldungsrunde 2011: Nullkommanull plus Kürzungen!?

Korrespondenz: Im Frühjahr 2011 findet die Tarif- und Besoldungsrunde für die Beschäftigten des Öffentlichen Dienstes der Länder sowie für die Beamten in der Landes- und Kommunalverwaltung statt. In Sonntagsreden sprachen sich in den letzten Monaten verschiedene bürgerliche Politiker für Lohnzuwächse für Arbeiter- und Angestellte aus. Landespolitiker in Bayern geben aber nun, da die Verhandlungen bevorstehen für Bayerns Beamte eine ganz andere Richtung vor: „Nullkommanull plus Kürzungen!“

weiter...
(Samstag, 1. Januar 2011)