Arbeit Zukunft

Ukraine, Irak, Syrien, Libyen, Afghanistan, Gaza, Südsudan: Krieg und Leichen - die letzte Hoffnung der Reichen

Krieg und Leichen - die letzte Hoffnung der Reichen, Fotomontage Heartfield


1. September Antikriegstag - 100 Jahre 1. Weltkrieg -

 

Der Aufruf als Flugblatt zum Ausdrucken.

weiter...
(Mittwoch, 27. August 2014)

Insolvenz für Stadtwerke Gera und Geraer Verkehrsbetriebe

Schon seit 2012 kriselte es bei den Stadtwerken Gera wie auch bei den Geraer Verkehrsbetrieben. Die Wurzeln liegen weit zurück. 2001 wurde ein Geheimvertrag mit Electrabel, später von GDF Suez übernommen, für die Energieversorgung abgeschlossen, wonach diesem Mitgesellschafter der Energieversorgung Gera auch bei Verlusten jährlich ein Gewinn von mindestens 300.639 Euro garantiert wurde.

weiter...
(Mittwoch, 27. August 2014)

(Leider keine) Glosse: Der Wähler entscheidet – ach, wirklich?

Kungeleien nach den Kommunal-Wahlen im Kreis Recklinghausen

weiter...
(Dienstag, 26. August 2014)

Aufruf des „Aktionsbündnisses Weltfriedenstag/Antikriegstag Magdeburg“

Das „Aktionsbündnis Weltfriedenstag/Antikriegstag Magdeburg“, das auch von „Arbeit Zukunft“ unterstützt wird, organisiert am 1. September 2014 eine Demonstration durch Magdeburg. Wir dokumentieren an dieser Stelle den Aufruf des Bündnisses.

weiter...
(Sonntag, 24. August 2014)

Aktualisierung: Unsere Haltung zur Friedensmahnwache (Magdeburg)

Am 18. Mai veröffentlichten wir eine Stellungnahme zur Friedensmahnwache in Magdeburg im Internet (http://www.arbeit-zukunft.de/index.php?itemid=2224).

weiter...
(Sonntag, 24. August 2014)

24. Internationales antifaschistisches und antiimperialistisches Jugendcamp in Dikili (Izmir, Türkei): Nicht nur die Sonne brennt heiß!

Jugendcamp Dikili, Izmir, Türkei: Über 2000 Jugendliche aus aller Welt

Bei 35, 36 Grad im Schatten brennt die Sonne heiß auf das Jugendcamp nieder, das derzeit in der Türkei in Dikili bei Izmir vom 2. bis zum 10. August stattfindet. Doch nicht nur die Sonne ist heiß; heiß sind auch die Themen und die Stimmung.

Überarbeitet

weiter...
(Samstag, 23. August 2014)

Bombenangriffe auf die Zivilbevölkerung sind Teil der imperialistischen Menschenfeindlichkeit

Die Bombenangriffe 1944/45 auf Magdeburg, Dresden usw. - sie stehen nicht isoliert im Raum, sondern sind der letzte Punkt in einer Entwicklung: Einen Luftkrieg gegen die Zivilbevölkerung zu führen ist eine Doktrin imperialistischer Menschenfeindlichkeit. Diese Doktrin befolgten die Bomberpiloten der Legion Condor, die Hitler zur Niederwerfung des spanischen Volkes in Marsch gesetzt hatte. Am 31. März 1937 bombardierten sie das Landstädtchen Durango und töteten 248 Einwohner.

Der barbarische Angriff auf Guernica am 26. April 1937 forderte sogar 1654 Todesopfer. Im zweiten Weltkrieg zerbombte die faschistische Luftwaffe Stadt auf Stadt: Rotterdam, Warschau, Belgrad, Manchester, Hüll, Coventry und andere britische Städte. Hitler sprach vom „Ausradieren“, und die Nazis erfanden das schreckliche Wort „coventrieren“.

weiter...
(Montag, 18. August 2014)

Filmbesprechung: Jimmy's Hall

Eine vertriebene Familie kehrt in ihre Cottage zurück

Über den Kampf der irischen Arbeiter und Bauern gegen Ausbeutung und die reaktionäre Kirche

In den bürgerlichen Medien wird Ken Loachs neuester Film „Jimmy's Hall“ gelobt. Er wird gelobt wegen der Jazzmusik, den Tänzen und der Liebesgeschichte. Doch dieses Lob soll vom Kern der Geschichte ablenken und den Film zu einem netten Kulturmovie herabstufen.

Das wird diesem fesselnden Film in keiner Weise gerecht.

weiter...
(Montag, 18. August 2014)

Aufruf: Zum Gedenken an den 70. Jahrestag der Ermordung Ernst Thälmanns

Konferenz: Kampf um die antifaschistische Einheit!

10-12 Uhr, Karl-Liebknecht-Haus, Rosa-Luxemburg-Saal, Kleine Alexanderstr.28

Kranzniederlegung:

12-13 Uhr, Karl-Liebknecht-Haus

Demonstration:

13-14 Uhr, Karl-Liebknecht-Haus - Prenzlauer Allee - Danziger Straße – Greifswalder Straße – Ernst-Thälmann-Park

Kundgebung:

14-16 Uhr

Am 18. August gibt es Gedenkveranstaltungen für Ernst Thälmann in Hamburg, Cottbus, Weimar, KZ Buchenwald, Stralsund und an anderen Orten. Bitte vor Ort und im Internet informieren.

Der Aufruf wurde von der Organisation für den Aufbau einer Kommunistischen Arbeiterpartei Deutschlands mitunterzeichnet - Unterzeichner siehe am Ende des Aufrufes

weiter...
(Sonntag, 17. August 2014)