Arbeit Zukunft

Presseerklärung des DIDF-Bundesvorstands: Metall-Streik in der Türkei verboten!

Das Streikverbot zeigt erneut das arbeiterfeindliche und kapitalfreundliche Gesicht der AKP-Regierung

weiter...
(Freitag, 30. Januar 2015)

Schneckenprofillos

von Jürgen Riedel, Lyriker

weiter...
(Freitag, 30. Januar 2015)

11.000 Demonstranten gegen Pegida in Kiel!

Die Anti-Pegida-Demo in Kiel, zu der unter Berufung auf den Gedenktag der Ausschwitz-Befreiung am 27. Januar ein breites Bündnis - „Das ist unsere Stadt - die Kiel Region ist weltoffen" - aufgerufen hatte, endete auf dem Rathausplatz. Da standen die letzten Demonstranten noch auf dem hunderte Meter entfernten Sophienblatt. Auf dem traditionsreichen Wilhelmsplatz, der schon eine wichtige Rolle in der Novemberrevolution 1918 gespielt hatte, waren Tausende losmarschiert. Sie wollten ein Zeichen gegen den Rassismus und Faschismus setzen, den die Pegida gesellschaftsfähig machen will.

weiter...
(Donnerstag, 29. Januar 2015)

Metall-Tarifrunde Baden-Württemberg Über 5000 Kolleginnen und Kollegen auf der Straße!

26.1.15, Ludwigsburg: 5000 IG Metaller demonstrierten

Ludwigsburg, 26.1.2015: Bei ekliger Kälte demonstrierten mehr als 5000 Metallerinnen und Metaller vor der zweiten Verhandlung der Baden-Württembergischen Metall-Tarifrunde unüberhörbar durch die Straßen von Ludwigsburg bei Stuttgart. Sie unterstützten massiv die Forderungen der IG Metall nach 5,5 % mehr Lohn, nach einer Altersteilzeit im Interesse der Kolleg/innen und nach der Möglichkeit, für Qualifikationsmaßnahmen eine Bildungsteilzeit in Anspruch nehmen zu können.

weiter...
(Mittwoch, 28. Januar 2015)

Korrespondenz von einer Namibia-Reise: Endlich abgeräumt...

Windhoek, Namibia: Etwa 100 Jahre stand er auf einem Sockel etwas oberhalb der Stadt, der „Reiter von Südwest".

weiter...
(Mittwoch, 28. Januar 2015)

Spanien: Erklärung des 3. Parteitags der PCE (m-l)

Erklärung des 3. Parteitags der PCE (m-l) [Kommunistische Partei Spaniens/ Marxisten-Leninisten]

Übersetzung aus „La Forge", Zeitung der Kommunistischen Arbeiterpartei Frankreichs, Januar 2015

weiter...
(Montag, 26. Januar 2015)

PEGIDA und Co. - woher – wohin?

Wie aus den Nichts scheinen PEGIDA und Co. entstanden und zu einer „Massenbewegung“ geworden zu sein. Die Medien sind „erstaunt“ und suchen „Erklärungen“. Um „Unzufriedene“, um „bürgerlichen Protest“, um „Angst vor dem Abstieg“ soll es sich handeln.

weiter...
(Sonntag, 25. Januar 2015)

Bamberg, Pressemitteilung: „Bundeswehr raus aus der Graf-Stauffenberg-Wirtschaftsschule“

Wie bereits im letzten und vorletzten Jahr wird ein sogenannter Jugendoffizier am 29. 01. 2015 in der Graf-Stauffenberg-Schule im Rahmen eines „Berufswahlseminars“ einen Vortrag halten, um Jugendliche über „Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten“ zu „informieren“. Deshalb beziehen die Linksjugend ['solid] Bamberg, SDAJ Bamberg, der REBELL Bamberg, die VVN-BdA Jugendgruppe Bamberg sowie die Zeitung „Arbeit-Zukunft“ Stellung.

Kommt zu unserer Kundgebung vor der Graf-Stauffenberg-Schule am 29. Januar, ab 17 Uhr!

weiter...
(Sonntag, 25. Januar 2015)

Hände weg vom Kollegen Bernd Kleinschmidt! Hände weg vom Betriebsrat!

Bernd Kleinschmidt (54) ist Betriebsratsvorsitzender in der PS Pressevertrieb-Service GmbH (kurz: PS 12) mit rund 150 Beschäftigten, eine von 6 Zustellgesellschaften des Privat-Zustellers BW-Post in Stuttgart. Jede betreut einen größeren Bezirk in Stuttgart, PS 12 ist zuständig für Stuttgart Süd und Mitte. Nur die Kolleg/innen von PS 12 haben mit Hilfe von ver.di einen Betriebsrat gewählt.

weiter...
(Sonntag, 25. Januar 2015)

Bemerkungen zum Film „Timbuktu“ von Abderrahmane Sissako

Übersetzung aus „La Forge“, Zeitung der Kommunistischen Arbeiterpartei Frankreichs (PCOF), Januar 2015

weiter...
(Samstag, 24. Januar 2015)

Stuttgart: Erfolgreicher Lesertreff zu PEGIDA, STUPIDA und Co.

Rund 10 Freundinnen und Freunde von „Arbeit Zukunft“ kamen zum Lesertreff am Freitagabend, 23.1.15, in Stuttgart.

weiter...
(Freitag, 23. Januar 2015)

Freiburg, 23.1.15: 20.000 Menschen demonstrieren gegen PEGIDA und Co.

23.1.15, Freiburg: 20.000 bei Nopegida-Demonstration

So eine große Demonstration hat Freiburg noch nie gesehen. Rund 20.000 Menschen gingen heute Abend gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit auf die Straße. Organisiert hatte die Demo eine Einzelperson über Facebook. Angeschlossen hatten sich zahlreiche Organisationen, die Stadt Freiburg, Initiativen und Einzelpersonen.

weiter...
(Freitag, 23. Januar 2015)

Korrespondenz, 21.01. / Solikundgebung für Nils Holger Böttger, Enercon-Betriebsrat

21.1.15, Magdeburg: Soliaktion für Enercon-Betriebsrat

Vorbemerkung der Redaktion: Am 21.1.15 fand ein Arbeitsgerichtsprozess in Magdeburg wegen der Entlassung von Nils Holger Böttger, Enercon-Betriebsrat statt. Ein Leser und Teilnehmer berichtet.

weiter...
(Freitag, 23. Januar 2015)

Stuttgart: Lesertreff "Arbeit Zukunft"

Sie nennen sich "STUGIDA" und wollen gegen Flüchtlinge Front machen und hetzen. Darüber diskutieren wir am Freitag, dem 23.1.15 um 19 Uhr

weiter...
(Donnerstag, 22. Januar 2015)

Wahlgarantie

von Jürgen Riedel, Lyriker

weiter...
(Donnerstag, 22. Januar 2015)

Magdeburg, 19.01.15: Peinliche Niederlage für MAGIDA

Für den 19. Januar hat der Magdeburger Ableger von PEGIDA - genannt Magdeburg Gegen die Islamisierung des Abendlandes - zum ersten „Spaziergang" aufgerufen. Daraufhin mobilisierten verschiedene Bündnisse und Kräfte zu Gegenkundgebungen und -aktionen, darunter Magdeburg Nazifrei, blockmd und das „Bündnis gegen Rechts" (BgR).
Der MAGIDA-Aufmarsch sollte am Marktplatz (Alter Markt) beginnen. Gleichzeitig war auf dem Marktplatz jedoch eine Kundgebung von blockmd und BgR unter dem Motto „Magdeburg stellt sich quer" angemeldet.

weiter...
(Dienstag, 20. Januar 2015)

Demonstrationsverbot für Pegida? Es stinkt zum Himmel!

Das polizeiliche Demonstrationsverbot für Pegida stinkt zum Himmel!

weiter...
(Montag, 19. Januar 2015)

Skandalöse Anwesenheit

In der Solidaritätsbewegung mit dem Kampf des palästinensischen Volkes äußerte sich schnell die Wut über die Teilnahme der israelischen Staatsführer an der Demonstration (gegen die Terroranschläge in Paris – d. Übers.). Wir drucken die Stellungnahme von M. Warschawski ab.

Aus La Forge, 1/2015, Zeitung der Kommunistischen Arbeiterpartei Frankreichs (PCOT)

weiter...
(Sonntag, 18. Januar 2015)

Ziel des Bildungssystems: Aufrechterhaltung der kapitalistischen Ausbeutung

Das bei „unserem" Bildungssystem einiges im Argen liegt, pfeifen so ziemlich sämtliche Medienspatzen von sämtlichen Dächern. Die Schulklassen sind zu groß, es gibt zu wenige Lehrer, die Schulen und Universitäten haben zu wenig Geld, die Gebäude sind marode... Die Liste ist noch lange nicht vollständig. Wir nennen nur noch einen Punkt, der auch immer wieder zugegeben wird: die soziale Herkunft ist entscheidend für den Bildungsweg, und das „erstaunlicherweise" seit Jahrhunderten.

Mit Leserbrief

weiter...
(Samstag, 17. Januar 2015)

Ja zum Kampf für die Meinungsfreiheit! Nein zu Obskurantismus und Fremdenfeindlichkeit!

Nein zur „nationalen Einheit" mit der Reaktion!
Ja zur Solidarität und Brüderlichkeit!

Erklärung der Kommunistischen Arbeiterpartei Frankreichs (PCOF)

Paris, 8.1.15

weiter...
(Freitag, 16. Januar 2015)

Besprechung: Bernd Köhler, Keine Wahl

 

Bernd Köhler, Keine Wahl, Buch und CD

Liederbuch und CD

weiter...
(Freitag, 16. Januar 2015)

Gradmesser

von Jürgen Riedel, Lyriker

weiter...
(Dienstag, 13. Januar 2015)

Interview mit Fehim Işık über das autonome Gebiet Rojava

Aktualisiert!

An dieser Stelle veröffentlichen wir beide Teile eines Interviews von Arbeit Zukunft mit Fehim Işık über die Situation im kurdisch-syrischen Gebiet Rojava, das wir im August 2014 geführt haben. Der erste Teil des Interviews wurde bereits in der Ausgabe September/Oktober 2014 von „Arbeit Zukunft“ abgedruckt.
Fehim Işık ist kurdischer Journalist und Schriftsteller und schreibt u.a. für die türkische Tageszeitung Evrensel.

weiter...
(Montag, 12. Januar 2015)

Zum Abgrundrecht gemacht

von Jürgen Riedel, Lyriker

weiter...
(Samstag, 10. Januar 2015)

Leserbrief zur Frage der Einheit

Halte gerade die neue AZ in der Hand, muss nun auch gleich dazu ein paar Worte schreiben.
Richtig ist, dass es in D.-land ein, wie ihr schreibt : „Die fortschrittlichen und revolutionären Kräfte sind zersplittert und schwach".

weiter...
(Freitag, 9. Januar 2015)

Zum Stand im PCB-Envio-Skandal in Dortmund

Zumindest keine Vollbremsung...

weiter...
(Freitag, 9. Januar 2015)

Studio H&S erhielt Willy Haas-Preis

In dem Atelier entstand auch „Piloten im Pyjama"
Der internationale Bestseller brachte ein Lügengebäude der USA zum Einsturz
von Gerhard Feldbauer

weiter...
(Donnerstag, 8. Januar 2015)

Das Attentat gegen „Charlie Hebdo" ist ein barbarischer Akt!

Erklärung der Zeitung „La Forge", Zentralorgan der Kommunistischen Arbeiterpartei Frankreichs

weiter...
(Mittwoch, 7. Januar 2015)

Jämmerlich – KÖGIDA

In Köln hatten für den 5.1.15 PEGIDA-Anhänger ebenfalls zu einer rassistischen Kundgebung aufgerufen – unter dem Namen KÖGIDA. Sie hatten wohl gehofft, wie in Dresden Massen mobilisieren zu können. Aber es kam nur ein kleines Häuflein von knapp 300 zusammen, die allerdings massiven Polizeischutz genossen. Antifaschisten und Demokraten, die den Aufmarsch blockieren wollten, wurden mit dem Polizeiknüppel auseinander getrieben. Ein Polizeisprecher erklärte gegenüber dem WDR stolz: „Wir haben die Blockade im Keim erstickt.“ Prima! Da hat dieser Staat wieder einmal gezeigt, wo er real steht

weiter...
(Dienstag, 6. Januar 2015)

Stuttgart, 5.1.15: Fast 10.000 bei Kundgebung gegen STUGIDA – 1000 bei Demonstration gegen Stuttgart 21

5.1.15, Stuttgart: Deutsche Waffen schaffen Flüchtlinge

Kaum hatte sich in Stuttgart eine rassistische Initiative STUGIDA – besser: STUPIDA – geregt in einem Facebook-Account zu einer Aktion gegen Flüchtlinge und die „islamische Überfremdung“ am 5.1.15 aufgerufen, da wurde innerhalb weniger Tage ein breites Bündnis von über 80 Organisationen dagegen gebildet und zum Protest aufgerufen.

weiter...
(Montag, 5. Januar 2015)

Pegasus-Ritt

von Jürgen Riedel, Lyriker

weiter...
(Montag, 5. Januar 2015)

Das erste Quartal des Jahres 2014 wird es Tarifauseinandersetzungen geben

Sowohl die Tarifrunde für die 3,7 Millionen Beschäftigen in der Metall- und Elektro-Industrie als auch die Tarifrunde für die Beschäftigten der Bundesländer stehen ins Haus.

weiter...
(Montag, 5. Januar 2015)

Weil wir dieses Land lieben...

wollen wir, dass nicht noch mehr Flüchtlinge aus ihrer Heimat vertrieben, ihre Existenz zerstört, Familienangehörige ermordet werden. Deshalb kämpfen wir nicht gegen Flüchtlinge, sondern gegen die deutschen Rüstungsexporte und Bundeswehreinsätze in anderen Ländern. Denn die Flüchtlinge sind auch Opfer deutscher Großmachtpolitik.
Deutschland ist drittgrößter Waffenexporteur auf der Welt!

In fast allen Konflikten und Kriegen auf der Erde sind deutsche Waffen mit dabei - zumeist auf beiden Seiten.

Hier gibt es den Text als Flugblatt.

weiter...
(Montag, 5. Januar 2015)

Zehn Jahre Hartz IV Armut per Gesetz!

Vor 10 Jahren, am 1. Januar 2005, traten die so genannten Hartz Gesetze in Kraft, darunter das berüchtigte „Hartz IV". Seitdem fand ein beispielloser sozialer und rechtsstaatlicher Niedergang statt – ganz egal, ob die Regierungskoalitionen rot-grün, schwarz-rot oder schwarz-gelb gefärbt waren!

weiter...
(Montag, 5. Januar 2015)

Der Schikane der Neupack-Belegschaft muss ein Ende gesetzt werden!

Erneuter Versuch der fristlosen Kündigung bei Murat Günes, BR-Vorsitzender bei Neupack Hamburg

weiter...
(Montag, 5. Januar 2015)

Sondernummer von "Einheit und Kampf" erschienen

"Einheit und Kampf" ist die Zeitschrift der Internationalen Konferenz marxistisch-leninistische Parteien und Organisationen. Zum 20. Jahrestag der Konferenz ist eine Sondernummer erschienen, die nun auch in deutscher Sprache erhältlich ist.

weiter...
(Donnerstag, 1. Januar 2015)

Erfolgreiches Treffen der Internationalen Konferenz marxistisch-leninistischen Parteien und Organisationen (IKMLPO)

Im Dezember 2014 trafen sich in der Türkei über 20 marxistisch-leninistische Parteien und Organisationen zu ihrem jährliche Treffen. Zum ersten Mal nahmen Beobachter von m-l Organisationen aus Indien und Pakistan teil. Gut vorbereitet wurden verschiedene Themen wie die Frage der Volksfront, die besondere Lage der Frauen und ihr Kampf, die aktuelle internationale Lage diskutiert und Resolutionen verabschiedet.

weiter...
(Donnerstag, 1. Januar 2015)

Aufruf anlässlich des 20. Jahrestags der Konferenz der marxistisch-leninistischen Parteien und Organisationen

 

20 Jahre Internationale Konferenz marxistisch-leninistischer Parteien und Organisationen

Im XXI. Jahrhundert ist die Welt weiterhin gespalten! Als Widerspruch zwischen Arbeit und Kapital auf allen Gebieten, ist diese Spaltung die gesellschaftliche Widerspiegelung des Antagonismus zwischen einerseits der Arbeit und einer gesteigerten Vergesellschaftung der Produktion und andrerseits dem kapitalistischen Charakter der Aneignung, die sich immer mehr bei einer Handvoll Personen konzentriert.

weiter...
(Donnerstag, 1. Januar 2015)

Ein gutes und kämpferisches Neues Jahr!

Die Redaktion „Arbeit Zukunft“ wünscht allen Besucherinnen und Besuchern unserer Internetseite...

weiter...
(Donnerstag, 1. Januar 2015)