Arbeit Zukunft

Terroranschlag erschüttert Istanbul und die ganze Welt

Gegen Terror in der Türkei - DIDF-Jugend

Erklärung des DIDF - Bundesvorstandes
Föderation der demokratischen Arbeitervereine

Dazu ein interessanter Link zu einem Beitrag von arte "Türkei - Drehkreuz des Terrors?"

weiter...
(Donnerstag, 30. Juni 2016)

Arbeitgeberangriff auf den Betriebsrat der BW-Post Esslingen gescheitert!

Mit Dirk Schwarz sollte erneut ein Betriebsrat in einer BW-Post Gesellschaft fristlos gekündigt werden. Nun verzichtet die BW-Post auf die Klage zur Durchsetzung vorm Arbeitsgericht und damit auf die Kündigung. Ein Erfolg der Solidarität!

weiter...
(Sonntag, 26. Juni 2016)

Erbschaftssteuerreform: Kleine Betriebe müssen mehr zahlen – Großkonzerne können „gestalten"

Zweimal, 2006 und erneut 2014, hatte das Bundesverfassungsgericht die geltende Erbschaftssteuer für verfassungswidrig erklärt. Nun liegt ein neuer Entwurf der CDU/CSU/SPD-Bundesregierung vor, der noch mehr Tricksereien und „Gestaltungsmöglichkeiten" für Großkonzerne eröffnet.

weiter...
(Samstag, 25. Juni 2016)

Zur Schließung des Fricopan-Werks in Immekath (Sachsen-Anhalt): Das ist Fördermittelbetrug!

Kampf bei Fricopan um Arbeitsplätze

Ende August soll nach dem Willen des Mutterkonzerns, der Aryzta AG, der Backwarenproduzent Fricopan Back GmbH in Immekath (Salzlandkreis, Sachsen-Anhalt) für immer schließen. Das gab die Geschäftsführung Anfang Mai bekannt. Damit würden 500 Kolleginnen und Kollegen auf der Straße landen, was auch auf die gesamte dünnbesiedelte Region katastrophale Auswirkungen hätte.

weiter...
(Samstag, 25. Juni 2016)

Wir fordern die Freilassung von Prof. Dr. Sebnem Korur Fincanci, Erol Önderoglu und Ahmet Nesin!

Erklärung des DIDF-Bundesvorstandes (Föderation demokratischer Arbeitervereine)

weiter...
(Donnerstag, 23. Juni 2016)

Stuttgart - Magdeburg - Filmabend: „Das ist unser Streik!"

Neupack-Film "Das ist unser Streik!"

Der Dokumentarfilm „Das ist unser Streik!" ist ein spannender Bericht über den monatelangen Streik bei Neupack. Wir zeigen ihn in zwei Städten mit anschließender Diskussion.

Aktualisiert am 22.6.16

weiter...
(Dienstag, 21. Juni 2016)

„Menschenketten gegen Rassismus"

Menschenkette gegen Rassismus in München

Berichte aus Münster und München

weiter...
(Dienstag, 21. Juni 2016)

Deutsche Rüstungsexporte explodiert – jetzt drittgrößter Waffenexporteur

2013 war Sigmar Gabriel, SPD-Wirtschaftsminister und Vizekanzler, mit dem Versprechen dieses Amt angetreten, er werde Rüstungsexporte drastisch reduzieren. Er ist als Minister zuständig für Waffenexporte. Das Gegenteil seiner Versprechen ist eingetreten.

weiter...
(Montag, 20. Juni 2016)

Neuigkeiten aus Burkina Faso

Aus „La Forge" Juni 2016, Zeitung der Kommunistischen Arbeiterpartei Frankreichs (PCOF)

weiter...
(Samstag, 18. Juni 2016)

Zentralafrika: Die französische Armee bleibt

Aus „La Forge" Juni 2016, Zeitung der Kommunistischen Arbeiterpartei Frankreichs (PCOF)

weiter...
(Donnerstag, 16. Juni 2016)

Frankreich: Die Arbeiter- und Volkseinheit in Aktion

aus „La Forge" Juni 2016, Zeitung der Kommunistischen Arbeiterpartei Frankreichs (PCOF)

weiter...
(Mittwoch, 15. Juni 2016)

EM-Krawalle: Die rechtsradikale Saat geht auf!

Hogesa? War da nicht einmal etwas? Mit Verweis auf die „Demokratie“ ließen Stadtverwaltung Köln, Polizei und Gerichte die „Hooligans gegen Salafismus“ (Hogesa) 2014 durch Köln marschieren und zahllose Menschen zusammenschlagen und/oder bedrohen. Das war nackter Terror auf der Straße. 2015 durften sie wieder mit richterlicher Hilfe in Köln demonstrieren, zuvor in Hannover und anderen Städten.

weiter...
(Montag, 13. Juni 2016)

Volksbegehren gegen CETA in Bayern

Das Freihandelsabkommen zwischen Kanada und der EU (CETA) ist fertig verhandelt und soll noch dieses Jahr durch das Europäische Parlament verabschiedet werden. CETA gilt als Blaupause für das noch umfangreichere Abkommen TTIP zwischen den Vereinigten Staaten und der EU.

weiter...
(Montag, 13. Juni 2016)

Immer brutalere Abschiebepraktiken in Baden-Württemberg! Protest notwendig!

Zwei Beispiele:
Ein Geflüchteter wird zur Ausländerbehörde einbestellt, angeblich um einen Aufenthaltstitel zu verlängern. Er ist bestens integriert, spricht gut Deutsch, hat eine Berufsausbildung in Aussicht. Als er zu dem Termin erscheint, wird er verhaftet und zur Abschiebung in den Abschiebeknast Pforzheim gebracht.
Ein Geflüchteter, der eine Schule besucht, wird während des Unterrichts zur Schulleitung gerufen. Als er dort eintrifft, wird er verhaftet und ebenfalls zur Abschiebung in den Abschiebeknast Pforzheim gebracht.

weiter...
(Montag, 13. Juni 2016)

Große Mehrheit im Luxemburger Parlament gegen CETA

58 von 60 Abgeordneten des Luxemburger Parlamentes haben in dieser Woche ihre Regierung aufgefordert, CETA, dem Freihandelsabkommen zwischen EU und Kanada, nicht zuzustimmen und auch seine vorläufige Anwendung nicht zuzulassen.

weiter...
(Donnerstag, 9. Juni 2016)

AfD, „Partei der kleinen Leute“ - für brutale Rentenkürzungen und spätere Renten

Gern präsentiert sich die AfD als „Partei der kleinen Leute“. Doch zunehmend lässt sie die Maske fallen.

weiter...
(Donnerstag, 9. Juni 2016)

S21: Katastrophe droht – Protest geht weiter

6.6.16, Stuttgart: 324. Montagsdemonstration gegen S21

Am Montag, dem 6.6.16 kamen wieder weit über 1.000 Menschen aus der Region Stuttgart, um gegen das Wahnsinnsprojekt Stuttgart 21 zu protestieren. Seit einigen Tagen überschlagen sich die Negativmeldungen. Nach zahllosen Dementis und gegen alle Expertenmeinungen vorgetragenen Schwüren, S21 werde nicht teurer und bleibe im Zeitplan, musste der Bahnvorstand nun eingestehen, dass Stuttgart 21 mindestens zwei Jahre später fertig wird, als zuletzt geplant. Und auch die Kosten sind bereits jetzt, sieben Jahre vor der geplanten Fertigstellung, am Limit angekommen. Man braucht keine fünf Finger mehr, um sich auszurechnen, dass der Kostendeckel, der angeblich felsenfest war, aber bereits zweimal erhöht werden musste, erneut gesprengt wird.

weiter...
(Montag, 6. Juni 2016)

Sind Flüchtlinge und ihre Helfer/innen Krankheitsüberträger?

„Besuch" in der BAMF-Niederlassung in der Durlacher Allee in Karlsruhe.

Ein ehrenamtlicher Unterstützer von Geflüchteten aus Stuttgart gab uns folgenden Bericht weiter:

weiter...
(Montag, 6. Juni 2016)

Zum Parteitag der Linken: Die Linke und die Macht

Der Parteitag der Linken zeigt, in welchem Dilemma diese Partei steckt. Sie will „links“ sein und zugleich mitregieren und muss daher brav sein. Sie will „grundlegende Veränderungen“, ohne grundlegend etwas am kapitalistischen System ändern zu wollen. Der Kapitalismus soll „sozial gerecht“ werden. Die EU soll „sozial“ werden. Wer glaubt noch an solche Sprüche, wo doch der Kapitalismus rücksichtslos Menschen durch Arbeitslosigkeit, Sozialkürzungen, Minilöhne ins Elend stürzt und weltweit fast eine Millionen Menschen zu Hunger verdammt? Der Kapitalismus soll die „Umwelt schützen“, wo dieser doch zerstört, was in seine profitgierigen Finger gerät. Phrasen und Träume verändern die Welt nicht.

weiter...
(Montag, 6. Juni 2016)

Armenien-Resolution und die Folgen

Der Völkermord an den Armeniern wurde von deutschen Offizieren mit organisiert

Erklärung des DIDF-Bundesvorstandes

Am 2. Juni 2016, Donnerstag hat der Bundestag die Armenien-Resolution verabschiedet. In der Resolution wird die Ermordung von über einer Million Armeniern und anderer christlicher Minderheiten vor rund hundert Jahren im Osmanischen Reich als Völkermord bezeichnet. Mit dem Verweis, dass das damalige Deutsche Reich mit dem Osmanischen reich eng verbunden war, wird den Deutschen „unterlassene Hilfeleistung“ attestiert. So leicht kann sich Deutschland aber nicht aus der Verantwortung ziehen. Die enge Verbindung des Deutschen Reiches mit dem Osmanischen Reich ist hinlänglich bekannt. Schließlich kommandierten damals in Konstantinopel (Istanbul) deutsche Offiziere die Osmanische Regierung.

weiter...
(Montag, 6. Juni 2016)