Suche

Suchergebnisse

Krieg in Georgien: Großmächte schüren den Brand

Den Großmächten USA, EU und Russland geht es in Georgien nicht um Freiheit, Selbstbestimmung und Frieden. Es geht um die Herrschaft über eine strategisch wichtige Region und um die Kontrolle über das Öl. Die Ölvorkommen am kaspischen Meer - mit geschätzten 40 Milliarden Barrel die drittgrößten der Welt – sind sowohl für Russland wie für die USA von grundlegender Bedeutung. weiter...
(Freitag, 29. August 2008)

Bundestagswahl 2009: Nach den Wahlen kommt das Zahlen!

Am 27. September ist Bundestagswahl – Bis dahin versucht die CDU/CSU/SPD-Regierung, so gut sie kann, über die Runden zu kommen und die Menschen mit der Hoffnung einzulullen, dass schon alles nicht so schlimm wird.
Ein paar hundert Milliarden Euro Staatsschulden mehr? Macht nichts! weiter...
(Dienstag, 25. August 2009)

Zum Gewerkschaftstag der IG Metall

Der Vorsitzende Zwickel beendet eigenmächtig den Streik um die 35-Stundenwoche im Osten, Mitglieder treten massenhaft aus, Vertrauenskrise zwischen Basis und Führung - drei Stichworte, die die Krise der IG Metall drastisch charakterisieren. In dieser Lage findet der vorgezogene Teil des Gewerkschaftstages statt. weiter...
(Dienstag, 2. September 2003)

2%-Tarifabschlüsse sind keine Lohnerhöhung

Beiträge zum 1.Mai, Teil 4.

weiter...
(Montag, 1. Mai 2017)

Kosova: Für das Selbstbestimmungsrecht der Völker

Kosova hat seine Unabhängigkeit erklärt. Schon lange will die überwiegende Mehrheit der Menschen in Kosova einen eigenen Staat. Als Kommunisten unterstützen wir diesen Wunsch und das Selbstbestimmungsrecht der Völker. Wir wissen, wie lange die Albaner in Kosova unter der brutalen Unterdrückung durch den serbischen Chauvinismus gelitten haben. weiter...
(Dienstag, 11. März 2008)

Zur Diskussion gestellt: Zur Arbeit in Betrieb und Gewerkschaft

Immer wieder steht in der revolutionären und kommunistischen Linken, in der „ML-Bewegung“ und ihr nahe stehenden Gruppierungen die Frage auf der Tagesordnung: „Wie arbeiten die Genossinnen und Genossen in Betrieben und Gewerkschaften, nach welchen Grundsätzen sollen wir diese Arbeit ausrichten?“ weiter...
(Montag, 28. April 2008)

Transnet: Und Tschüß, Herr Hansen!

Norbert Hansen, der Vorsitzende der Bahngewerkschaft Trasnet, ist von seinem Posten zurückgetreten und direkt ins Management der Deutschen Bahn AG gewechselt. Er wird dort zukünftig als Arbeitsdirektor für Rationalisierung und Entlassungen, Arbeitszeiterhöhung, Lohnkürzungen usw. zuständig sein.
weiter...
(Montag, 12. Mai 2008)

Unterschriftenkampagne: Solidarität mit entlassenen Kolleginnen und Kollegen von HEY Tekstil in der Türkei

HEY Tekstil ist ein Textilunternehmen in der Türkei, das u.a. für Marken wie ESPRIT, H&M, Adidas produziert. Das Unternehmen beschäftigt in den vier Betrieben ca. 4.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die meisten von ihnen verdienen den gesetzlichen Mindestlohn in Höhe von umgerechnet 290,00 Euro. Das Recht auf gewerkschaftliche Organisation wird in dem Unternehmen ständig verletzt. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in Gewerkschaften eintreten wollen, werden mit Kündigungen bedroht oder vor die Tür gesetzt.

Weiterlesen und zur Unterschritenliste...

weiter...
(Samstag, 16. Juni 2012)

Grüße vom 28.Parteitag der KPD

Am 30. November 2013 führte die KPD, mit der wir seit rund eineinhalb Jahren im Klassenkampf zusammenarbeiten und Grundfragen der revolutionären und kommunistischen Bewegung in unserem Land diskutieren, ihren 28. Parteitag durch. Der Parteitag war geprägt von dem Eintreten für die Einheit aller revolutionären, fortschrittlichen Kräfte, die sich zum Marxismus-Leninismus bekennen. Zudem wurden die aktuellen Aufgaben im Klassenkampf und die Notwendigkeit einer breiten antifaschistisch-/antiimperialistisch-demokratischen Volksfront diskutiert. Der Parteitag schickte an uns Grüße, die wir veröffentlichen. Wir haben ebenfalls Grüße gesandt, die wir anfügen.

weiter...
(Samstag, 7. Dezember 2013)

Was kann die Arbeiterklasse von den Bundestagswahlen erwarten?

Voraussichtlich Mitte September wird es zu einer vorgezogenen Bundestagswahl kommen. Nachdem sie sämtliche Landtagswahlen der letzten Zeit verloren hat, ist die SPD-Grünen-Regierung am Ende. Aber egal wer gewinnt, das Kapital hat die Zügel in der Hand. Laut Meinungsumfragen erwarten fast 70% der Bevölkerung von einem Regierungswechsel keine wirklichen Veränderungen. Sie haben Recht.

mit Leserbrief und Antwort der Redaktion
weiter...
(Freitag, 19. August 2005)

EU-verfassung Nein! Ein tiefer Blick in die EU-verfassung! Volksabstimmung!

„Arbeit-Zukunft“ hat sich stets gegen die neue Eu-Verfassung gewandt. Wir haben uns für eine volksabstimmung über dieses projekt ausgesprochen. So sieht dies auch die mehrheit der bundesdeutschen bürger. Mittlerweile fordern bereits bürgerliche politiker die volksabstimmung, voran Edmund Stoiber. Das offizielle Berlin hält sich noch zurück. Immer noch tragen leute wie Joschka Fischer, die in ihren wahlprogrammen noch vollmundig für das plebiszit eintreten, nach wie vor ihre bedenken vor. weiter...
(Freitag, 13. August 2004)

DKP und Einheitsgewerkschaften

In der DKP finden derzeit heftige Auseinandersetzungen statt. Auf der einen Seite steht der Parteivorstand der mit Befehl und Gehorsam vorgeht, um die alte Linie der Anpassung an die Gewerkschaftsführungen durchzudrücken. Auf der anderen Seite stehen Genossinnen und Genossen, die offensichtlich eine klassenkämpferische Arbeit in Betrieb und Gewerkschaft wollen. weiter...
(Sonntag, 2. Mai 2010)

Mit vereinten Kräften gegen Arbeitslosigkeit, Kopfpauschale und Bildungsklau!

Erklärung von DIFIF zum 1. Mai 2010
Am Vortag des diesjährigen Tages der Arbeit sind die Lasten der Krise deutlicher zu spüren. In den letzten Monaten verloren Zehntausende ihre Arbeit. Hunderttausende Kurzarbeiter schauen mit Bangen in die Zukunft. Die Zahl der Beschäftigten im Niedriglohnsektor steigt unaufhörlich. Rund 14 Mio. Menschen leben unter der Armutsgrenze. weiter...
(Donnerstag, 29. April 2010)

Warum ist es notwendig, das Verbot aller faschistischen Organisationen zu erkämpfen?

Die Tatsache, dass heute - nach den Erfahrungen des Hitlerfaschismus faschistische Organisationen nicht verboten sind, ist ein Zeichen der Schwäche der Arbeiterbewegung und der Antifaschisten. Mit den faschistischen Organisationen ist auch eine Verbreitung faschistischer Propaganda legal, Ausländerhetze, Leugnung der Verbrechen des Hitlerfaschismus ist damit ebenfalls legal. Während faschistische Verbrecher rehabilitiert werden, sind antifaschistische Widerstandskämpfer der damaligen Zeit nach wie vor als Kriminelle verfemt.

weiter...
(Montag, 25. März 2013)

Gedanken zum 1. Mai 2013

Der 1.Mai ist der Kampftag der Arbeiterklasse. Doch, so bedauerlich das ist, in Deutschland sieht die Realität bescheiden aus. Man kann darüber klagen, dass nur noch ein kleiner Teil der Arbeiter/innen diesen Tag als ihren Tag ansieht, an dem sie ihre Interessen und Forderungen zu Gehör bringen, an dem sie für ihre Zukunft eintreten. Es ist offensichtlich, dass die Arbeiterklasse in diesem Land kaum noch politisch in Erscheinung tritt. In Parlamenten, Gremien, Medien, überall da, wo es um Macht geht, gibt es keine Arbeiterklasse. In den Medien erscheint sie höchstens als Objekt von Mitleid („Bild hilft!“) oder von Fürsorge (Hinweise auf „Tafelläden“ und Armenspeisungen, Kochrezepte für Hartz IV).

weiter...
(Mittwoch, 8. Mai 2013)

Massive Hetze gegen Hartz IV Empfänger

Seit Tagen werden von Regierung, Politikern, Unternehmerverbänden, „Wirtschaftssachverständigen“ und Medien in breiter Front die Empfänger von Hartz IV angegriffen. Die Empfänger von Arbeitslosengeld II sind zu viele, zu teuer, Betrüger, arbeitsscheu usw. usf. weiter...
(Montag, 5. Juni 2006)

Rekorde des Kapitalismus: Zahl der Armen in Deutschland steigt

Fast 13 Millionen Menschen in Deutschland, einem der reichsten Länder der Welt, leben in Armut. Zehn Sozialorganisationen haben in ihrem Armutsbericht erfasst, dass die Armutsquote in unserem Land von 15,4% ein Jahr zuvor auf 15,7 % in 2015 gestiegen ist. Endgültige Zahlen für 2016 liegen noch nicht vor. 2005 lag die Quote noch bei 14,7 %. Bei Rentnern ist die Quote in 10 Jahren noch drastischer gestiegen – von 10,7 auf 15,9 %. weiter...
(Freitag, 3. März 2017)

Jane Fondas Polizeifoto

Am 26. Mai d. J. äußerte sich Jane Fonda auf ihrer Website einmal etwas ausführlicher über ihr legendäres Polizeifoto.
weiter...
(Montag, 1. Juni 2009)

Metalltarifrunde: 6,5 Prozent und viel Getöse der IG Metall-Führung!

Nachdem am 23. Februar 2012 die Großen Tarifkommissionen der IG-Metall-Bezirke getagt und über die Forderung ganz im Sinne des Hauptvorstands beschlossen hatten, gab dieser am 24. Februar die Forderungen der Tarifrunde für die rund 3,6 Millionen Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie bekannt:

weiter...
(Mittwoch, 29. Februar 2012)

Türkei: Wir unterstützen den Widerstand gegen die Ein-Mann-Diktatur weiter

Erklärung des DIDF-Bundesvorstandes (Föderation demokratischer Arbeitervereine)

weiter...
(Dienstag, 18. April 2017)

Arbeitslosigkeit steigt, massenhaft Leiharbeit und Minilöhne, Armut nimmt zu – in einem Land der Reichen: Deutschland!

Beiträge zum 1.Mai, Teil 1

weiter...
(Montag, 1. Mai 2017)

Arbeiterklasse machtlos?

Beiträge zum 1.Mai, Teil 5.

weiter...
(Montag, 1. Mai 2017)

Monopolisierung auf dem Gesundheitsmarkt

Bei Kurkliniken ist es schon lange üblich: große Konzerne haben große Klinikketten aufgebaut. Sie dominieren den Markt für Kuren. Kleine Kliniken kämpfen ums Überleben, suchen Nischen in denen sie existieren können. Viele der kleinen Kliniken verschwinden vom Markt oder werden von den großen Ketten aufgekauft.

Derselbe Prozess findet derzeit bei Krankenhäusern stark. Große Investorengruppen wie Rhön-Klinikum, Sana, Helios oder Asklepius kaufen kommunale Krankenhäuser auf und machen daraus Profit bringende Unternehmen. weiter...
(Samstag, 9. September 2006)

Merkels Kotau vor Miniatur-Sultan Erdogan

Kotau von Merkel vor Erdogan

Dreimal musste man sich vor dem chinesischen Kaiser in den Staub werfen und den Boden küssen, wenn man eine Audienz bei ihm hatte. Diese alte „Tradition" scheint Merkel gegenüber dem türkischen Miniatur-Sultan Erdogan wieder aufleben zu lassen.

weiter...
(Samstag, 16. April 2016)

Über 5 Millionen Arbeitslose - keine Perspektive für die Arbeiterklasse in diesem System

Die aktuelle Arbeitslosenzahl von über 5 Millionen war ein Schock! Dabei ist es egal, ob es nach den alten statistischen Regeln ca. 200.000 weniger gewesen wären. Denn tatsächlich ist dies ja nur ein Eingeständnis, dass bisher die Arbeitslosenstatistik nach unten frisiert war. Und das ist sie auch weiterhin. Denn allein rund 1,5 Millionen, die in Umschulungen, ABM-Maßnahmen usw. stecken, werden in der offiziellen Arbeitslosenstatistik nicht mitgezählt. Es gibt zahllose kleine und große Tricks mit denen das wahre Ausmaß der Arbeitslosigkeit verschleiert wird. Sonst müssten ungefähr 8 Millionen gezählt werden!

Diese Zahlen, selbst wenn man von den "niedrigen" 5 Millionen Arbeitslosen ausgeht, machen deutlich, dass es in diesem kapitalistischen System für das Problem Arbeitslosigkeit keine Lösung mehr gibt.
weiter...
(Sonntag, 27. März 2005)

Haben Menschen, die für das Selbstbestimmungsrecht der Kosovo-Albaner eintreten, keinen Platz unter den Freidenkern?

Bemerkungen zu einer Freidenkerveranstaltung in Hamburg und zu ihren Folgen.

 Ende November (26.11.2004) sprach der Bundesvorsitzende des Deutschen Freidenkerverbands (DFV), Klaus Hartmann, im Hamburger Curio-Haus vor ca. 35 Anwesenden über die „Internationale Friedenspolitik der Freidenker“, hauptsächlich zum Prozess gegen Slobodan Milosevic vor dem so genannten Haager Kriegsverbrechertribunal. Das war nichts anderes als eine Veranstaltung zur Verteidigung Slobodan Milosevics. weiter...
(Sonntag, 20. März 2005)

Mogelpackung im öffentlichen Dienst – Sagt „Nein!“ bei der Mitgliederbefragung!

Das Verhandlungsergebnis für den öffentlichen Dienst beim Bund und den Kommunen ist faktisch eine Minusrunde.

Rechnen wir:

weiter...
(Mittwoch, 2. April 2008)

Mecklenburg-Vorpommern: Die niedrigsten Löhne in ganz Deutschland!

Nur 78,9% des Niveaus in Gesamtdeutschland betragen die Bruttolöhne und Gehälter in Mecklenburg-Vorpommern. Das sind 21.062 Euro im Jahr. In den alten Bundesländern waren es durchschnittlich 103,4% und damit 27.591 Euro brutto. Am krassesten sind die Unterschiede im verarbeitenden Gewerbe, also beim Kern der Arbeiterklasse. Die dort Beschäftigten erhalten in Mecklenburg-Vorpommern nur 65,3%. Und das obwohl die Produktivität überdurchschnittlich steigt – im vergangenen Jahr um 1,9%. Die Löhne aber stagnieren oder sinken sogar. weiter...
(Montag, 4. April 2005)

Nürnberg: Ein Staat bekämpft seine Jugend!

Die Fotos und Videos stammen nicht aus der Türkei, Saudi-Arabien oder irgendeinem anderen Land, dem die Bundesregierung so gerne Menschenrechtsverletzungen vorwirft. Nein! Sie stammen aus Deutschland, aus Nürnberg!
Dort hat am 31.5.17 die Staatsgewalt ihr brutales Gesicht gezeigt. Ein 21-jähriger Schüler einer Berufsschule wurde aus dem Unterricht abgeholt, der Polizei übergeben und sollte nach Afghanistan abgeschoben werden.

weiter...
(Donnerstag, 1. Juni 2017)

Wahlbetrug!

Die Bundestagswahl 2013 verlief für die fortschrittlichen Kräfte in unserem Land enttäuschend.

weiter...
(Montag, 30. September 2013)

Gemeinsam Streiken und gemeinsam auf Straßen und Plätzen! Jugend und Gewerkschaftsbewegung gehören zusammen!

Die vergangenen Tage brachten einen großartigen Aufschwung, einerseits der Jugend- und Studentenbewegung, andererseits der Gewerkschaftsbewegung. Insbesondere führten zehntausende Mitglieder von ver.di, Erzieherinnen, Erzieher, Sozialarbeiter einen wichtigen Kampf um Löhne und Eingruppierung im Rahmen des Tarifvertrages öffentlicher Dienst (TvöD). Genauso wichtig ist dabei der Kampf um die Einführung von Gesundheitsstandards, um einklagbaren Arbeits- und Gesundheitsschutz in den Einrichtungen der Kindertagesstätten (KITAs).
weiter...
(Mittwoch, 24. Juni 2009)

Kommunalwahl 2009 in Stuttgart - Sieg für die Gegner von Stuttgart 21 - Katastrophe für CDU und SPD – die Befürworter von Stuttgart 21

Am 7. Juni 09 haben die Wähler in Stuttgart den Parteien des Großkapitals, der Banken und Baukonzerne, die Stuttgart seit langem in ihrem Griff haben, eine böse Überraschung bereitet. Die CDU stürzte regelrecht von 32,9% in 2004 auf 24,3% ab (-6,6%). Die SPD schrumpfte von 22,8% auf klägliche 17% (-5,8%). weiter...
(Samstag, 27. Juni 2009)

Kommunisten unerwünscht: Bericht von einer ver.di-Kundgebung in Bamberg

Für den Vormittag des 17. Juni 2017 rief die Gewerkschaft ver.di zu einer Demonstration und Kundgebung in der nordbayerischen Stadt Bamberg auf. Gefordert wurde eine gesetzliche Personalbemessung in Krankenhäusern. Auch wir von ARBEIT ZUKUNFT unterstützen die Forderung nach Entlastung und Aufstockung des Personals. Daher entschied ein Genosse vor Ort, an der Demonstration vom Bahnhof zur Innenstadt mit anschließender Kundgebung teilzunehmen. Außerdem wurde von uns ein solidarisches Flugblatt erstellt, um auch inhaltlich etwas beizutragen.

Aktualisiert am 27.6.17:

Brief an ver.di-Bundesvorstand, DJU-Bundesvorstand (Deutsche Journalisten-Union in ver.di und ver.di Bezirksvorstand Schweinfurt sowie deren Anschreiben für Anfragen und Stellungnahmen. Wir bitten alle unsere Leser/innen darum, zu diesem Vorfall Stellungnahmen an diese drei Adressaten zu senden. Es wäre gut, wenn nun möglichst viele Anfragen und Stellungnahmen von Gewerkschaftern aus möglichst vielen Gewerkschaften bei ver.di ankämen. Ebenso wäre es gut, wenn fortschrittliche und revolutionäre Kräfte bei ver.di anfragen und dazu klar Stellung nehmen. Wir sollten für uns alle klar machen, dass wir solche Aktionen in den Gewerkschaften nicht dulden. Mit der Bekämpfung von Kommunisten in den Gewerkschaften muss Schluss sein. Die Gewerkschaften gehören nicht den Sozialdemokraten. Es wäre toll, wenn viele helfenwürden - im Interesse aller fortschrittlichen Kräfte, die sich nicht zensieren lassen wollen.

weiter...
(Dienstag, 27. Juni 2017)

Sind Flüchtlinge und ihre Helfer/innen Krankheitsüberträger?

„Besuch" in der BAMF-Niederlassung in der Durlacher Allee in Karlsruhe.

Ein ehrenamtlicher Unterstützer von Geflüchteten aus Stuttgart gab uns folgenden Bericht weiter:

weiter...
(Montag, 6. Juni 2016)

Zu den Skandalen bei Mannesmann und VW: Was haben Millionäre an der Gewerkschaftsspitze zu suchen?

Die skandalöse Einstellung des Mannesmann-Verfahrens gegen geringe Geldbußen hat nicht nur deutlich gezeigt, dass es in diesem Land eine Klassenjustiz gibt. Sie hat auch viele Fragen über den Zustand der Gewerkschaften aufgeworfen. weiter...
(Mittwoch, 6. Dezember 2006)

Betriebsratswahl 2018: Vertrauensvolle Zusammenarbeit und Geheimhaltungspflicht oder klassenbewusste Betriebsräte?


Für Betriebsräte gibt es im kapitalistischen Deutschland zwei Möglichkeiten, sich zu entscheiden: sich einsetzen für die Sache der Kolleginnen und Kollegen, oder auf der Seite der Kapitalisten stehen. Oft ist es der kompliziertere, der schwierigere, der konfliktreichere Weg, wenn Betriebsräte sich eindeutig auf die Seite der Kolleginnen und Kollegen stellen. Dies bedeutet für klassenbewusste Betriebsräte zusätzliche Arbeit, zusätzliches Lernen, zusätzliche Anstrengung, zusätzliche Überzeugungsarbeit und erfordert die Unterstützung durch die Belegschaft. Dies ist schon heute möglich und wird in Zukunft immer wichtiger.

weiter...
(Samstag, 8. Juli 2017)

Ist Mobilfunkstrahlung gesundheitsschädlich?

Wir haben in der letzten Zeit auf diesen Internet-Seiten mehrfach von Aktionen gegen Mobilfunksender berichtet. Dabei sind wir auf die Gründe, warum Mobilfunkstrahlung gesundheitsschädlich ist, nur am Rande bzw. nicht ausführlich eingegangen. Viele Leser werden wissen wollen, was denn an dieser Technik so gefährlich sein soll. Es gibt zu dieser Thematik eine Unzahl von wissenschaftlichen Untersuchungen und Forschungen, die man nicht alle zitieren kann. Ich will deshalb exemplarisch zwei Studien herausgreifen: 1. die Salford-Studie, 2. die Naila-Studie. weiter...
(Samstag, 30. Dezember 2006)

Und täglich grüßt das Murmeltier...

Proteste gegen PCB in Essen-Kray

Neues vom PCB-Skandal in Dortmund und anderswo

weiter...
(Samstag, 9. Juli 2016)

Keine Rente mit 67!

Kein Ende nehmen die Angriffe der CDU-SPD-Regierung Merkel auf die Lebenslage der arbeitenden Menschen in Deutschland! Im Dezember beriet der Bundestag in erster Lesung über  das Gesetz zur stufenweisen Erhöhung des Renteneintrittsalters von 65 auf 67 Jahre. Bereits im Januar soll die zweite Lesung folgen. weiter...
(Mittwoch, 10. Januar 2007)

Mühlhausen/Thüringen: SPD-Oberbürgermeister und NPD demonstrieren gemeinsam gegen Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge

Am Samstag, dem 11. April kam es in Mühlhausen/Thüringen zu einer denkwürdigen „Aktionseinheit“ zwischen dem SPD-Oberbürgermeister Bruns und der NPD. Das Land Thüringen will einen kleinen Teil des leerstehenden Geländes der ehemaligen Görmar-Kaserne, die ehemaligen Mannschaftsunterkünfte, für eine Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge nutzen. 90% der Fläche soll für Wirtschaftsansiedlung genutzt werden.

weiter...
(Donnerstag, 16. April 2015)

Lenin zu Wahlen und Parlamentarismus

Anhang 2 zu dem Artikel: "Was kann die Arbeiterklasse von den Bundestagswahlen erwarten?" weiter...
(Freitag, 8. Juli 2005)

1. Mai – Für ein besseres Leben, für Frieden und Sozialismus! Arbeiterinnen und Arbeiter, Angestellte, Erwerbslose, Jung und Alt, auf die Straße!

Der 1. Mai ist überall auf der Welt der Tag des Kampfes um die Interessen der Arbeiterklasse, um eine bessere Zukunft, für Frieden und Sozialismus! Ein Tag des Kampfes gegen Kapitalismus und Imperialismus!!

weiter...
(Montag, 27. April 2015)

7.-8.Juni, Deutschland: G7-Gipfel in Schloss Elmau – die Diktatur des Finanzkapitals

Seit 1973 gibt es diese Treffen von Regierungsvertretern der großen imperialistischen Staaten, zunächst als G5, dann G6, dann G7 und zeitweise auch unter Einschluss der kapitalistischen Großmacht Russland als G8. Dass dieses Jahr wieder eine G7-Tagung unter Ausschluss Russlands stattfindet, zeigt deutlich, wie stark die Spannungen unter den imperialistischen Großmächten gewachsen sind und wie damit die Kriegsgefahr steigt.

weiter...
(Dienstag, 2. Juni 2015)

Weg mit dieser Verfassung! Das Volk muss Nein sagen können!

Warum die Bundesregierung keine Volksabstimmung über die EU-Verfassung will


Joschka Fischer ließ sich am 28.02.2004 in den Medien zitieren, er wolle keine Volksabstimmung über die EU-Verfassung. So etwas liege nicht in der deutschen Tradition.
Man sieht, er weiß Bescheid. Aber mit der Tradition stimmt es so nicht. Mittlerweile gibt es in Deutschland eine starke Bewegung für direkte Demokratie, die schon in etlichen Bundesländern das Recht auf Volksentscheide erkämpft und solche auch erfolgreich durchgeführt hat.
Und: war da nicht noch was, Herr Fischer? In Ihrem Wahlprogramm? Recht auf Volksentscheid auf Bundesebene? weiter...
(Dienstag, 2. März 2004)

Solidarität mit dem Streik der AutomobilarbeiterInnen in der Türkei!

Selbstständiger Streik der ArbeiterInnen erfasst weite Teile der türkischen Automobilindustrie – Über 20.000 KollegInnen im Streik. Zahlreiche Solidaritätsaktionen in Zulieferbetrieben. Es geht nicht nur um bitter nötige Lohnerhöhungen, sondern auch um Organisierung und gewerkschaftliche Neuausrichtung.

Aktualisiert mit Solidaritätsunterschriftenliste!
Wir bitten alle, diese Unterschriftenliste herunterzuladen, zu verbreiten, Unterschriften zu sammeln und an die angegebene Anschrift der DIDF zu schicken!

weiter...
(Sonntag, 31. Mai 2015)

Korrespondenz

Ca. 70 Zuhörer bei Veranstaltung von Wasserforum Stuttgart, Weltladen Zuffenhausen und Zukunftswerkstatt Zuffenhausen
Das Wasser ist öffentliche Aufgabe! weiter...
(Samstag, 6. März 2004)

Hartz IV: Kürzungen, Rechtlosigkeit, minimale Verbesserung!

9. Gesetz zur Änderung des Zweiten Sozialgesetzbuches

weiter...
(Montag, 22. August 2016)

Wahlkampf der CDU/CSU: Attacken gegen die Frustrierten

„Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber.“

[Edmund Stoibers Warnung in Deggendorf vor der Linkspartei, SZ 16.08.2005]

Korrespondenz: Mit Attacken haben sich führende Repräsentanten der CDU/CSU mitten im Wahlkampf pauschal gegen die ostdeutsche Bevölkerung gewandt. Die menschenfeindlichen Aussagen bleiben trotz der Kritik aus den Reihen der CDU/CSU ein Offenbarungseid. Ein Offenbarungseid, für welche Interessen und Ziele die CDU/CSU eintritt! weiter...
(Freitag, 2. September 2005)

Atomkatastrophe: Schon 2 Blöcke in Fukushima außer Kontrolle

Atomkraft sofort abschalten!

Solidarität!

Nach dem historisch stärksten je gemessenen Erdbeben (9,0 a. d. Richterskala), im Norden Japans, und dem anschließenden Tsunami am Freitag, dem 11. März 2011, ist der Norden der Insel Honshu in apokalyptischer Weise verwüstet und verheert, mittlerweile gehen die Schätzungen auf weit über zehntausend Todesopfer. Millionen einfache Menschen weltweit fühlen mit den Opfern und beginnen mit Solidaritätsaktionen, es laufen Geld- und Sachmittelsammlungen, freiwillige Helfer weltweit wollen nach Japan und anpacken. Wir rufen alle unser Leser auf, hier mit zu helfen, so gut es immer geht!

Kapital geht über Leichen!

Doch obwohl alle um die extreme Erdbebengefährdung dieser Region wissen, wurden mit Billigung und auf Betreiben der japanischen Regierung hier 12 gewaltige Atomkraftwerke hineingeklotzt, die privatkapitalistisch betrieben werden.

Mit aktueller Ergänzung, 14.3.11 und mit Flugblatt!

weiter...
(Sonntag, 13. März 2011)

22. September, Frankfurt / Main: Der Gewerkschaftspolitische Ratschlag - kämpferisch und selbstkritisch!

22.-23. September, Frankfurt: Gewerkschaftspolitischer Ratschlag

Groß und leuchtend rot ist das Transparent. „10 Euro Mindestlohn lohnsteuerfrei! - Gewerkschaftslinke!“! Ein kleineres weißes, rechts daneben, trägt die Parole „Unbezahlte Arbeit ist Diebstahl!“ von der Vertrauenskörperleitung der „Zentrale DaimlerChrysler Stuttgart“ (so alt ist das schon!), links ein kleines rotes Banner mit der 35-Stundenwochen-Sonne der IG Metall aus den 80iger Jahren. Vergangenheit, Aktualität, Zukunft! Die Gewerkschaftslinke muss und will sich auf ihrem gewerkschaftspolitischen Ratschlag positionieren!

Im Anhang - die Abschlußresolution.

weiter...
(Sonntag, 28. Oktober 2012)