Berichte und Aktionen

Bregenz: „March against Monsanto 2017"

Bregenz, 20.5.17: 5. March against Monsanto

Am Samstag, den 20. Mai fand in Bregenz/Vorarlberg der 5. „March against Monsanto" statt. An ihm beteiligten sich schätzungsweise etwa 2.000 Menschen vornehmlich aus dem Bodenseegebiet, um gegen den Gentechnik-Konzern Monsanto, gegen Gentech allgemein und auch gegen das Freihandelsabkommen TTIP zu protestieren.

weiter...
(Mittwoch, 24. Mai 2017)

13.5.17, Herrenberg: „Abschiebung ist Folter! Abschiebung ist Mord!"

13.5.17, Herrenberg: Gegen Abschiebungen nach Afghanistan

Rund 500 Menschen, also erstaunlich viele, kamen am Samstag, dem 13.5.17 am Bahnhof in Herrenberg zusammen, um gegen Abschiebungen nach Afghanistan zu protestieren. Unter den Teilnehmern waren viele Jugendliche, Geflüchtete und Menschen aus Unterstützergruppen.

weiter...
(Samstag, 13. Mai 2017)

26. April – Gedenktag an Tschernobyl

Der „Sarkophag“ vor dem Landratsamt Oberallgäu

Der „Sarkophag“ vor dem Landratsamt Oberallgäu

Am 26. April 1986, also vor nun über 31 Jahren, ereignete sich die bis dahin schwerste atomare Katastrophe, ein sogenannter Super-GAU, im ukrainischen Atomkraftwerk Tschernobyl. Die Gegend um Prypiat, der nächstgelegenen Stadt, wurde weiträumig verstrahlt und musste zeitweilig oder auf Dauer evakuiert werden. Über 350.000 Menschen wurden unmittelbar nach der Katastrophe oder in den Jahren danach umgesiedelt.

weiter...
(Donnerstag, 11. Mai 2017)

Gemeinsam für Frieden, Arbeit, Wohnung, Auskommen und gleiche Rechte für alle!

Berichte vom 1.Mai 2017

Aktualisisert!

weiter...
(Dienstag, 2. Mai 2017)

Gegen offene Kriegsgefahr, mehr Rüstung, mehr Auslandseinsätze

Berichte vom Ostermarsch 2017

weiter...
(Donnerstag, 20. April 2017)

Montagsdemo der Stuttgart-21-Gegner solidarisiert sich mit den Geflüchteten aus Afghanistan!

Stuttgart, 27.3.17: Keine Abschiebung nach Afghanistan!

Stuttgart, Montag, 27. März 2017
Wieder demonstrierten Hunderte Stuttgart-21-Gegner auf dem Schlossplatz gegen das unsägliche Bahnhofsprojekt. In den Reden wurde die Vergiftung der Stuttgarter Luft durch den immer schlimmeren Verkehr und durch Feinstaub ebenso angeprangert wie die immer skandalösere Korruption durch Vorstand und Aufsichtsrat der Deutschen Bahn sowie der Bundesregierung.

weiter...
(Montag, 27. März 2017)

Veranstaltung in Stuttgart: Bericht eines Beobachters beim Prozess gegen IS-Angeklagte in Ankara!

Stuttgart, 26.3.17: Beobachter berichtet über Ankara-Prozeß

Stuttgart, 26.03.2017
Walter Hoffman, Unterstützer von Arbeit-Zukunft, IG-Metaller und früherer Betriebsrat, sprach in einer Matinee vor zahlreichen Freunden und Interessierten in den neuen Vereinsräumen von DIDF in Stuttgart / Bad Cannstatt. Sein Thema: Seine Teilnahme am Prozesses gegen IS-Leute, die in den brutalen Anschlag vom 10. Oktober 2015 in Ankara verwickelt sind. Zwei Selbstmordattentäter sprengten sich damals in die Luft - auf einer von Gewerkschaften und demokratischen Organisationen durchgeführten Großdemonstration für Frieden und Verständigung(!) in der Türkei.

weiter...
(Montag, 27. März 2017)

Stuttgart-Zuffenhausen: Protest gegen Abriss billigen Wohnraums

Stuttgart-Zuffenhausen, 21.3.17: Gegen Abriss billigen Wohnraums

Schon seit September 2016 führen die Bewohner der Keltersiedlung in Zuffenhausen einen Kampf gegen den geplanten Abriss von 271 Wohnungen. Unterstützung erhalten sie dabei aus der Bevölkerung und von Betroffenen aus anderen Stadtteilen.
Am Dienstag, dem 21.3.17 fand bei strömendem Regen eine Protestveranstaltung vor der Zehntscheuer, in der zunächst der Bezirksbeirat tagte und anschließend eine öffentliche Versammlung mit den Vertretern der SWSG stattfand, das städtische Wohnungsunternehmen, das derzeit reihenweise billigen Wohnraum vernichtet.

weiter...
(Freitag, 24. März 2017)
Arbeit-Zukunft


Liebe Leserinnen und Leser,

Dies ist die Homepage von „Arbeit Zukunft“, der Zeitung der „Organisation für den Aufbau einer kommunistischen Arbeiterpartei Deutschlands“.

Aber es soll auch Homepage und Zeitung von und für unsere Leserinnen und Leser sein. Der Titel „Arbeit Zukunft“ ist unser Programm für diese Internet-Seiten und unsere Zeitung. weiter...

Bestellen Sie Arbeit-Zukunft zweimal kostenlos (Probe-Abo):

Name:
Straße:
Ort:
Telefon:
E-Mail:

Wir brauchen deine Spende!

Die Zeitung Arbeit-Zukunft lebt allein von den Abo-Geldern und dem Verkauf.
Das reicht nicht um die Zeitung zu erhalten.
Deshalb brauchen wir Spenden!

Unser Konto:
Verlag AZ
Postbank Stuttgart
Konto-Nr.: 401 612 703
BLZ: 600 100 70


1414169 Besucher seit dem 01.01.2004