Mainz: ¡No Pasarán! - zum 80. Jahrestag der Gründung der internationalen Brigaden

Dienstag, 22. November 2016

Die VVN-BdA Mainz führt am 1.12.16 um 19 Uhr in Mainz im Julius Lehlbach-Haus (DGB-Haus, Kaiserstr. 26 eine Veranstaltung zum 80. Jahrestag der Gründung der internationalen Brigaden durch.

Als im Juli 1936 reaktionäre Generäle gegen die Volksfrontregierung der spa­nischen Republik putschten, verließen Freiwillige aus über 50 Ländern, darunter ca. 4.000 Deutsche, ihre Heimat und Familien, um der gewählten Republik zur Hilfe zu eilen und die Errichtung einer weiteren faschistischen Diktatur in Europa zu verhindern. Sie formierten sich im Herbst in den Internationalen Brigaden oder reihten sich in Einheiten der republikanischen Armee ein.
Die Vernichtung der 2. Spanischen Republik mit dem Sieg Francos und seiner faschistischen Ver­bündeten 1939 markierte einen dramatischen Wen­depunkt in der Geschichte des 20. Jahrhunderts.
Die Nichteinmischungspolitik Englands und Frank­reichs, die diesen Sieg mit ermöglichte, ermunter­te Nazideutschland zur Weiterentwicklung seiner Kriegspläne, deren Verwirklichung am 1,September 1939 mit dem Überfall auf Polen begann. Wenig später richtete sich die kriegerische Aggression auch gegen Frankreich. Dort waren viele ehemalige Spanienkämpfer in Lagern interniert worden, die nun an Nazideutschland ausgeliefert wurden. Viele Interbrigadisten wurden in die Konzentrationslager deportiert und ermordet. Sie wurden zu Opfern der faschistischen Barbarei, die sie 1936 unter Einsatz ihres Lebens zu verhindern versucht hatten.
Den Kämpfern gegen die Franco-Diktatur wurde kaum Anerkennung entgegen gebracht, vielerorts wurden sie vergessen. Heute sind Kriege wieder all­tägliches Mittel — auch zur Durchsetzung politischer und wirtschaftlicher Interessen. Deswegen und an­gesichts der rasanten Zunahme von Rassismus und Nationalismus, wollen wir an die Menschen erinnern, die vor achtzig Jahren als Interbrigadisten dem Vor­marsch des Faschismus internationale Solidarität entgegensetzten.
Programm: • Historische Bedeutung des Spanischen Krieges und der Internationalen Brigaden • Auf den Spuren der Internationalen Brigaden und die Gedenkpolitik in Spanien - Bericht von einer Spanien-Rundreise im Oktober 2016 • Kurzfilm »Unsere Heimat ist heute vor Madrid« - ein Porträt über Ernst Buschmann, Kommandeur des Bataillons »Edgar Andre« • Vorstellung der Biografien und Porträts der Mainzer Interbrigadisten Erwin Epstein, Karl Matthes, Martin Müller und Kurt Rusitzka

Arbeit-Zukunft
Herausgegeben von der Organisation für den Aufbau einer kommunistischen Arbeiterpartei Deutschlands
http://www.arbeit-zukunft.de
Mainz: ¡No Pasarán! - zum 80. Jahrestag der Gründung der internationalen Brigaden
Dieser Artikel wurde 361 mal angesehen.