13.5.17, Herrenberg: „Abschiebung ist Folter! Abschiebung ist Mord!"

Samstag, 13. Mai 2017

13.5.17, Herrenberg: Gegen Abschiebungen nach Afghanistan

Rund 500 Menschen, also erstaunlich viele, kamen am Samstag, dem 13.5.17 am Bahnhof in Herrenberg zusammen, um gegen Abschiebungen nach Afghanistan zu protestieren. Unter den Teilnehmern waren viele Jugendliche, Geflüchtete und Menschen aus Unterstützergruppen.
Anlass war, das aktuell mehrere Familien, die hier Arbeit gefunden, Ausbildungen angefangen, Freundschaften geschlossen und sich eingelebt haben, im Landkreis Böblingen abgeschoben werden sollen.
13.5.17, Herrenberg: Kundgebung gegen Abschiebungen nach Afghanistan

Bei der Auftaktkundgebung am S-Bahnhof sprach zunächst ein Geflüchteter aus Afghanistan. Er fragte, wo es denn in Afghanistan sichere Orte gibt. Flucht sei kein Verbrechen! Sie hätten ihr Leben und das ihrer Kinder riskiert, um hierher zu kommen. Afghanen sangen ein trauriges Lied über ihre Heimat.
Die Demonstration ging durch Herrenberg mit Zwischenkundgebungen. Nach der Aktion trafen sich viele im Jugendhaus zu einem Essen und Austausch.
Zeitgleich fand auch in Pforzheim eine Demonstration gegen Abschiebungen statt.

Arbeit-Zukunft
Herausgegeben von der Organisation für den Aufbau einer kommunistischen Arbeiterpartei Deutschlands
http://www.arbeit-zukunft.de
13.5.17, Herrenberg: „Abschiebung ist Folter! Abschiebung ist Mord!"
Dieser Artikel wurde 208 mal angesehen.