Russland – antiimperialistische Friedensmacht oder kapitalistisch-imperialistische Großmacht?

Seit Beginn der Konflikte in der Ukraine bis zu den aktuellen bewaffneten Kämpfen haben sich unter den fortschrittlichen, revolutionären und kommunistischen Kräften in Deutschland völlig unterschiedliche Bewertungen der Politik Russlands, des Charakters des heutigen Russlands ergeben.

Keinen großen Unterschiede gibt es in der Bewertung der Aggression Deutschlands, der EU, der NATO und der USA in der Ukraine. Alle sind sich einig, dass die gegenwärtige ukrainische Regierung gewaltsam zur Macht kam, dass sie von Faschisten durchsetzt ist, dass sie die Interessen der westlichen Großmächte vertritt. Alle sind sich einig, dass Deutschland, EU, NATO und die USA auf Expansionskurs sind – und zwar zu Lasten Russlands.

weiter...

Gefahrlose Gentechnik?

 

Genfood - nein danke!

Der Kampf gegen das geplante Freihandelsabkommen hat sie wieder angefacht, die Diskussion um die „Gefahr vom Acker“. Wir wollen daher in diesem Artikel auf einige grundlegende Fakten der Vererbungslehre (Genetik) eingehen und sie gegen die Gentechnik abgrenzen.

weiter...

Bombenangriffe auf die Zivilbevölkerung sind Teil der imperialistischen Menschenfeindlichkeit

Die Bombenangriffe 1944/45 auf Magdeburg, Dresden usw. – sie stehen nicht isoliert im Raum, sondern sind der letzte Punkt in einer Entwicklung: Einen Luftkrieg gegen die Zivilbevölkerung zu führen ist eine Doktrin imperialistischer Menschenfeindlichkeit. Diese Doktrin befolgten die Bomberpiloten der Legion Condor, die Hitler zur Niederwerfung des spanischen Volkes in Marsch gesetzt hatte. Am 31. März 1937 bombardierten sie das Landstädtchen Durango und töteten 248 Einwohner.

Der barbarische Angriff auf Guernica am 26. April 1937 forderte sogar 1654 Todesopfer. Im zweiten Weltkrieg zerbombte die faschistische Luftwaffe Stadt auf Stadt: Rotterdam, Warschau, Belgrad, Manchester, Hüll, Coventry und andere britische Städte. Hitler sprach vom „Ausradieren“, und die Nazis erfanden das schreckliche Wort „coventrieren“.

weiter...

„Naturvölker“ – keine biologische Vorstufe, sondern eine ökonomische Stufe des Homo sapiens

 

Soldaten sammeln Totenschädel für die "Wissenschaft"

Soldaten sammeln Totenschädel für die „Wissenschaft“


Als junger Mann machte Charles Darwin mit dem Forschungsschiff „Beagle“ eine fünfjährige wissenschaftliche Weltreise. Er kam im Rahmen dieser Reise auch nach Australien und traf auf die sogenannten „Aborigines“, die dort seit etwa 40.000 Jahren leben. Er notierte in seinem Tagebuch sinngemäß, es seien die ursprünglichsten Menschen, die er auf der bisherigen Reise getroffen habe, und gab ihnen keine Überlebenschance.

weiter...