Stuttgart, 6.6.20: Fast zehntausend gegen Rassismus und Polizeigewalt


Der Stuttgarter Obere Schlossgarten war völlig überfüllt. Eigenes Foto

700 waren für eine Protestkundgebung wegen der Ermordung von George Floyd in Stuttgart angemeldet worden. Angemeldet wurde die Kundgebung von der 22-jährigen Nadia Asiamah, die zum ersten Mal in ihrem Leben mit einer Gruppe eine Demo organisierte. weiter…

300 Antifaschist/innen vorm Willy-Bleicher-Haus Stuttgart gegen die Identitäre Bewegung

Mehrere hundert Antifaschisten vorm Stuttgarter DGB-Haus

Mehr als 300 Antifaschistinnen und Antifaschisten folgten am Freitag, 05. Juni 2020, nachmittags dem Aufruf des DGB und protestierten gemeinsam gegen die Attacken der faschistischen Identitären Bewegung (IB) auf das Stuttgarter Willy-Bleicher-Haus, weiter…

Brief aus Huntsville, Alabama: Minuten nachdem der Bürgermeister für ein Foto in die Knie gegangen ist, griff uns die Polizei an

Übersetzung von The Red Phoenix, Zeitung der Partei der Arbeit USA (https://theredphoenixapl.org/2020/06/02/letter-from-huntsville-alabama-minutes-after-mayor-kneeling-photo-op-the-police-attacked-us/)

Nach den Protesten am Wochenende versammelten sich am Montag erneut mehr als tausend Menschen. Die Polizei griff die friedlichen Demonstranten ohne Grund an. Hier der Bericht.

Von Xiao Long weiter…

Günther & Co., Frankfurt: Dirty Harry

Frankfurt: Eingang zur Walter AG, Mutterkonzern von Günther & Co. Für Richard Harris, Vorstandsvorsitzender der Walter AG, ist die Entscheidung Günther & Co. in Frankfurt zu schließen, offenkundig durch: der Häuptling hat die Entscheidung gefällt und überlässt den Rest der Arbeit seinen Indianern. Die sitzen ohnehin näher am Brennpunkt als er, der im Tübinger Stammsitz

weiter...

Airberlin: Moderne Raubritter

Wenn man im Mittelalter von einem Raubritter überfallen wurde, durfte man sich, wenn man dazu in der Lage war, wehren und zurückschlagen. Tötete man dabei den Räuber, so wurde man vor kein Gericht gestellt. Man durfte auch weglaufen und sein Gut, auf das es der Raubritter abgesehen hatte, retten. Zudem war ein Raubritter gut erkennbar: Er kam in einer Rüstung und war schwer bewaffnet. weiter…

Nazis der Identitären Bewegung überfallen das Stuttgarter Gewerkschaftshaus


Presseerklärung des DGB Stuttgart

Am Morgen des 30. Mai 2020 hat eine Gruppe Nazis von der Identitären Bewegung das Stuttgarter Gewerkschaftshaus überfallen. Mit Leitern stürmten sie das Vordach des Gewerkschaftshauses und befestigten ein Transparent, auf dem sie den DGB des versuchten Mordes beschuldigten. Zugleich entzündeten sie Bengalos vor dem Gewerkschaftshaus und warfen mit roten Farbbeuteln. weiter…