Bush droht dem Iran mit Krieg – Anti-Kriegs-Bewegung wächst!

Im August nahmen in
den USA mehr als 60.000 Bürger an 1.600 Mahnwachen teil. Sie gedachten der mehr
als 1.850 US Soldaten die bisher im Irak ums Leben kamen. Seit dem Beginn des
Irakkriegs im März 2003 sind das im Schnitt zwei tote US Soldaten pro Tag. Doch
die US Regierung denkt nicht daran ihre 138.000 Soldaten im Irak  abzuziehen, ob es nun die eigene Bevölkerung
fordert oder andere Imperialisten wie Putin, der auf einem Zeitplan für den
Abzug besteht.

weiter...

DVD-Besprechung: Der Auschwitz-Prozess

DVD Auschwitz-ProzeßDiese multi-mediale DVD-ROM ist in der Reihe „Digitale
Bibliothek erschienen. Auf ihr werden umfangreiche Dokumente, Tonbandaufnahmen,
Fotos usw. aus dem 1. Frankfurter Auschwitz-Prozess auf über 48.000 (!!) Seiten
zugänglich gemacht. So findet man z.B. die Protokolle der 183 Verhandlungstage,
Ausschnitte aus 430 Stunden Tonbandmitschnitten aus der Hauptverhandlung, die
Aussagen von 300 Zeugen, die Einlassungen der Angeklagten, der Verteidiger, der
Staatsanwaltschaft, der Nebenkläger, die Urteilsbegründung.

weiter...

Durch Wahlen zu einer besseren Gesellschaft?

Versprechen oder Fordern?

Geht es in der Bundestagswahl am 18. September eigentlich um Versprechen, die
die Parteien ihren Wähler/innen machen?

Wenn man die Kritik aus CDU/CSU, FDP oder SPD an der Programmatik der
Linkspartei/PDS hört oder liest, dann gewinnt man zu dem Eindruck, dass es bei
der politischen Programmatik um Versprechungen geht. Und eine Partei, natürlich
ist die Linkspartei gemeint, dürfe nur „versprechen“, was sie auch halten
könne. Das ist schon ein höchst absonderliches Argument.

weiter...

Proteste der Klinikärzte

3000 Krankenhausärzte demonstrierten Anfang des Monats August
in Berlin gegen überlange Arbeitszeiten und schlechte Bezahlung. Mehrere Länder
haben die Tarifverträge gekündigt und damit begonnen, die 42-Stunden Woche durchzusetzen.
Gleichzeitig wurde das Weihnachtsgeld auf 60% gekürzt und das Urlaubsgeld
gestrichen. Diese Verschlechterung, die für Neuverträge gelten soll, tritt auch
bei Vertragsverlängerung und bei tariflicher Höhergruppierung in Kraft. Da die
meisten jungen Ärzte befristete Arbeitsverträge haben, trifft diese
Einkommenseinbuße von bis zu 20% fast alle.

weiter...

Weltjugendtag der katholischen Kirche: Professionelle Show in Köln!

Mit einer
äußerst professionellen Show in Form einer traditionellen römisch-katholischen
Messe wurde der Abschluss des XX. Weltjugendtages auf dem „Marienfeld“ bei Köln
durch Gastgeber Kardinal Meisner und seinen Chef, Papst Benedikt XVI (Joseph
Ratzinger), begangen. Moderne, international gestaltete Musik wurde ddafür in
Auftrag gegeben, Neues und Altes wurde ansprechend miteinander verbunden,
ästhetisch durchaus anspruchsvoll. Man klotzte, man kleckert nicht.

weiter...

Zum 61.Todestag von Ernst Thälmann

„Der Kapitalismus ist Krieg.
Wir können nicht anders gegen ihn kämpfen als durch den  Sturz der bürgerlichen Klassenherrschaft. Nur
die Revolution besiegt den Imperialismus  und den Krieg.“

[Ernst Thälmann, Bereit sein,
Geschichte und Politik, Artikel und Reden 1925-1933]

weiter...

WSI bezweifelt Kirchhofs Propagandabehauptungen: „Kirchhof verteilt massiv von unten nach oben!“

Angela Merkels
„Steuerguru“ in ihrem Wahlkampf-„Kompetenz-Team“, der ehemalige
Verfassungsrichter Paul Kirchhof behauptet immer wieder mit großem Medienrummel,
Wohlhabende seien die wirklichen Verlierer, wenn sein Steuerkonzept
verwirklicht würde. Derzeit würden Reiche weit weniger Steuern zahlen, als sie
müssten, dieser Zustand werde mit seiner, Kirchhofs, Reform beendet, selbst
wenn die armen Reichen nun nur noch 25 % auf ihr Einkommen steuern zahlen
müssten, da sämtliche möglichen Vergünstigungen gestrichen würden.

weiter...

Längster Arbeitskampf im Einzelhandel der BRD: Streik beim Möbelhaus Porta

Am
22.08 streikten die Kolleg/innen beim Möbelhaus Porta in Hannover-Altwarmbüchen
bereits 19 Tage. Ein Ende des Tarifkonfliktes ist nicht abzusehen.. Am 16.08
hatte die ver.di-Streikleitung beschlossen, den Streik um weitere sechs
Arbeitstage zu verlängern. Zu diesem Zeitpunkt hatte die Unternehmensleitung
bereits vergeblich versucht, den Streik durch den Einsatz von 40
Mitarbeiter/innen anderer Porta zu brechen. Um diesem Angriff taktisch zu
begegnen, nahmen die Streikenden für kurze Zeit die Arbeit wieder auf, um dann
erneut unerwartet in den Streik einzutreten.

weiter...

Inquisition ein Fortschritt?

Hexenverbrennung - ein juristischer Fortschritt?In einem Interview mit BR-alpha am 16.4.98 sagte Kardinal
Ratzinger, er jetzige Papst Benedikt XVI, „man muss doch sagen, dass
Inquisition ein Fortschritt war, dass nichts mehr ohne „Inquisitio“ verurteilt
werden durfte, das heißt, dass Untersuchungen stattfinden mussten. Ein
Rechtsbewusstsein steckt dahinter.“

weiter...

Bush droht dem Iran mit Krieg

Im August nahmen in
den USA mehr als 60.000 Bürger an 1.600 Mahnwachen teil. Sie gedachten der mehr
als 1.850 US Soldaten die bisher im Irak ums Leben kamen. Seit dem Beginn des
Irakkriegs im März 2003 sind das im Schnitt zwei tote US Soldaten pro Tag. Doch
die US Regierung denkt nicht daran ihre 138.000 Soldaten im Irak  abzuziehen, ob es nun die eigene Bevölkerung
fordert oder andere Imperialisten wie Putin, der auf einem Zeitplan für den
Abzug besteht. Bush, dessen Zustimmung mit 42 Prozent im eigenen Land einen

absoluten Tiefpunkt erreicht
hat, erklärt dessen ungeachtet, dass die USA noch sehr lange ihre Truppen im
Irak belassen werden. Bush hatte nie Zweifel aufkommen lassen, dass er gedenkt
seinen „New War“, der im Oktober 2001 mit dem Krieg gegen Afghanistan begann,
fortzuführen.

weiter...