Jahn, Olaf u. Opalka, Susanne: Tod im Milliardenspiel – Der Bankenskandal und das Ende eines Kronzeugen.

Buch zum Berliner BankenskandalDie beiden Kontraste-Redakteure haben über Jahre das getan, was die
Berliner Polizei hätte tun müssen. Sie haben gewissenhaft die
Todesumstände des EDV-Spezialisten Lars Oliver Petroll recherchiert.
Verbunden ist dieser Todesfall mit dem größten Berliner Bankenskandal
der Nachkriegszeit.

Inzwischen findet in Berlin der
Prozeß gegen einige Beteiligte statt. Der Tod von Lars Oliver Petroll
gilt jedoch weiterhin als „Selbstmord“ und nicht als Mord. Er wird
daher in dem Prozeß nicht untersucht und bestraft werden.
Aktualisierung am 8.8.05

weiter...

Dänischer Volksentscheid über die EU-Verfassung ausgesetzt

Dorte Greena, Vorsitzende der AKPDorte Greena, Vorsitzende der kommunistischen Arbeiterpartei Dänemarks



Von Kommunistisk Politik
International, 7. Juli 05

Eine direkte Folge des
historischen französischen und holländischen Nein zur EU-Verfassung ist die
Verschiebung des dänischen Volksentscheides auf unbestimmte Zeit gewesen, das für
den 27. September geplant war, und mehrerer anderer geplanter Referenden in
einer Anzahl von Ländern. Dies folgt der schändlichen Versammlung des
europäischen Rates in Brüssel, wo festgelegt wurde, den Prozess der Ratifizierung
für ein Jahr zu verschieben. 

weiter...

„Heimatzeitung im Auslandseinsatz“

… so titelt die „Allgäuer Zeitung“ vom 25.7.05 einen Bericht
über eine Kooperation der Augsburger Allgemeinen mit der Bundeswehr in
Usbekistan. Denn auch dort sind rund 150 Bundeswehrsoldaten stationiert. Kritischen
Journalismus, die Frage warum dort Bundeswehrsoldaten stehen, darf man jedoch
nicht erwarten.

weiter...

Korrespondenz: Sozialforum in Deutschland 2005

ver.di-Chef Bsirske beim Sozialforum 2005 in Erfurt

Vom 21. bis 24. Juli fand in Erfurt das 1. Sozialforum in
Deutschland statt. Aufgerufen dazu hatten vor allem attac und ver.di, beteiligt
hatten sich außer Organisationen und Gruppen aus dem Umfeld von attac und
ver.di aber auch kirchliche Gruppen, Umweltgruppen, Erwerbslosen-Initiativen, antifaschistische,
antimilitaristische und Friedensgruppen, um nur einige zu nennen.

weiter...

21.-24. Juli in Erfurt: Sozialforum 2005 Deutschland

Erfurt, Demonstration beim Sozialforum 2005 am 23.7.05

Leider war das Wetter nicht auf der Seite der Organisatoren
des ersten Sozialforums in Deutschland, das vom 21. bis 24.7. in Erfurt
stattfand. Kälte und Regen führten dazu, dass deutlich weniger als die
erwarteten 5.000 Teilnehmer zusammen kamen. Trotzdem war das erste Sozialforum
mit zahllosen Veranstaltungen, Konferenzen, Aktionen und einer Demonstration am
Samstag eine gute Gelegenheit zum Austausch, zur Zusammenarbeit, zum Kennen
lernen von Initiativen und Bewegungen. Angesichts der Fülle der Aktivitäten
berichten wir nur in Ausschnitten.

weiter...

Österreich: Die entartete KPÖ überzieht Kritiker mit Prozessen

Im folgenden veröffentlichen wir einen Aufruf der österreichischen
Internet-Plattform kominform.at. Auch wenn wir nicht alle politischen
Positionen von kominform.at teilen, fordern wir alle Prozesse seitens
der KPÖ zu stoppen. Die entartete KPÖ zeigt mit ihrem Verhalten, dass
sie Angst vor einer offenen und sachlichen Auseinandersetzung hat. Sie
zeigt ebenso, dass sie das K in ihrem Namen zu unrecht trägt und mit
dem Kommunismus nichts zu tun hat.

weiter...