Jagd auf Türkischstämmige mit doppelter Staatsbürgerschaft in Österreich! Signal für Hetzer Seehofer?

Eine türkische Wähler-Liste ungeklärter Herkunft mit tausenden Namen österreichischer Staatsbürger türkischer Herkunft soll der halbfaschistischen Regierungspartei FPÖ „zugespielt“ worden sein. Das müssten, so die FPÖ, ja Menschen mit doppelter (österreichischer und türkischer) Staatsbürgerschaft sein, was außer in wenigen Ausnahmen illegal sei. Die Liste dient österreichischen Behörden jetzt zur Jagd auf die betroffenen, ausdrücklich mit dem Ziel, ihnen die österreichische Staatsbürgerschaft wieder wegzunehmen. weiter…

Mexiko: Erfolgreiches 26. Internationales demokratisches, antifaschistisches und antiimperialistisches Jugendcamp beendet

Vom 31.7.18 bis zum 5.8.18 fand in Mexiko das 26. Internationale demokratische, antifaschistische und antiimperialistische Jugendcamp mit Teilnehmern aus 15 Ländern der Welt statt. In verschiedenen Seminaren und Vorträgen wurde über die Einheit der Jugend im antiimperialistischen und antifaschistischen Kampf, über die Notwendigkeit einer kostenlosen und einheitlichen Bildung für alle, die Entwicklung des Imperialismus, Kultur

weiter...

Angriffe der AfD gegen die Kolleginnen und Kollegen des DGB Hanau! Kollege bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt!

In Hanau greift die AfD den Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) öffentlich an. Sie stellt Gewerkschaftssekretäre unter strafrechtlichen Generalverdacht und organisiert Proteste vor dem Gewerkschaftshaus. Das alles, weil der DGB zum Protest gegen eine Veranstaltung mit der stellvertretenden AfD-Vorsitzenden Beatrix von Storch aufrief. Damit bekommen die Auseinandersetzungen mit dieser Partei eine neue Qualität. Der Hanauer DGB ruft deshalb auf, zusammenzustehen! weiter…

Marokko: Solidarität mit dem Kampf der Bevölkerung des Rif

Am 28. Oktober 2016 wurde Mouhcine Fikri, ein junger Fischverkäufer von einem Müllwagen, in den Polizisten seine Ware geworfen hatten, erdrückt. Das geschah nahe Al Hoceima, der Hauptstadt der marokkanischen Rif-Region, eine Region, die von den marokkanischen Behörden besonders im Stich gelassen worden ist, da sie ihn als Unruheherd betrachten, den sie schon immer gewaltsam bändigen wollten.

weiter…

#ausgehetzt, München: 50.000 demonstrierten gegen Hass und Hetze

10.000 waren von den Organisatoren der Demonstration am 22.7.18 in München gegen den Hass und die Hetze der CSU aber auch der AfD erwartet worden. Bei der kurzen Mobilisierungszeit erschien das schon hoch. Aber es kamen rund 50.000 – trotz strömenden Regens.

Viele trieften vor Nässe, überall Regenschirme und eine gute Stimmung. Die Straßen um den Goetheplatz, wo der erste Teil der Demonstration begann, waren regelrecht verstopft. Nur langsam und stark verspätet, konnte die Demonstration losgehen und wand sich mühsam durch Münchens Straßen. An drei weiteren Stationen kamen Menschen hinzu, die dort im strömenden Regen gewartet hatten. Dass so viele Menschen trotz des heftigen Regens gekommen und geblieben sind, zeigt, wie wichtig diesen der Protest gegen die reaktionäre Entwicklung in unserem Land ist. In Gesprächen konnten wir feststellen, wie stark die Wut und Ablehnung der aktuellen Politik der Bundesregierung und insbesondere der CSU ist.

weiter…