Jagd auf Türkischstämmige mit doppelter Staatsbürgerschaft in Österreich! Signal für Hetzer Seehofer?

Eine türkische Wähler-Liste ungeklärter Herkunft mit tausenden Namen österreichischer Staatsbürger türkischer Herkunft soll der halbfaschistischen Regierungspartei FPÖ „zugespielt“ worden sein. Das müssten, so die FPÖ, ja Menschen mit doppelter (österreichischer und türkischer) Staatsbürgerschaft sein, was außer in wenigen Ausnahmen illegal sei. Die Liste dient österreichischen Behörden jetzt zur Jagd auf die betroffenen, ausdrücklich mit dem Ziel, ihnen die österreichische Staatsbürgerschaft wieder wegzunehmen. weiter…

Mexiko: Erfolgreiches 26. Internationales demokratisches, antifaschistisches und antiimperialistisches Jugendcamp beendet

Vom 31.7.18 bis zum 5.8.18 fand in Mexiko das 26. Internationale demokratische, antifaschistische und antiimperialistische Jugendcamp mit Teilnehmern aus 15 Ländern der Welt statt. In verschiedenen Seminaren und Vorträgen wurde über die Einheit der Jugend im antiimperialistischen und antifaschistischen Kampf, über die Notwendigkeit einer kostenlosen und einheitlichen Bildung für alle, die Entwicklung des Imperialismus, Kultur

weiter...

Marokko: Solidarität mit dem Kampf der Bevölkerung des Rif

Am 28. Oktober 2016 wurde Mouhcine Fikri, ein junger Fischverkäufer von einem Müllwagen, in den Polizisten seine Ware geworfen hatten, erdrückt. Das geschah nahe Al Hoceima, der Hauptstadt der marokkanischen Rif-Region, eine Region, die von den marokkanischen Behörden besonders im Stich gelassen worden ist, da sie ihn als Unruheherd betrachten, den sie schon immer gewaltsam bändigen wollten.

weiter…

Burkina-Faso – Streiks im öffentlichen Dienst: Mobilisierung gegen die „Räuber und Mörder der demokratischen Freiheiten“

Übersetzung aus La Forge, Zeitung der Kommunistischen Arbeiterpartei Frankreichs, Juli 2018

„Wir sind auf einem guten Weg“: dank der Unterstützung des französischen Imperialismus und der EU, beglückwünschte sich neulich Simon Compaoré, Ex-Minister für innere Sicherheit und neuer Interimspräsident der MPP 1) zu den Fortschritten der Regierung bei der Bewältigung der Krise des neokolonialen Systems Burkina-Fasos.

Das ist leicht gesagt, während ca. 9.000 Beschäftigte des öffentlichen Dienstes gerade erst einen Streik von mehreren Wochen ausgesetzt haben. Diese zahlreichen, immer wiederkehrenden Streiks in den staatlichen Sektoren haben starke Auswirkungen. Die Industrie- und Handelskammer Burkina-Fasos sprach von einer „Situation der praktischen Lähmung“: Schwierigkeiten bei der Erfassung des öffentlichen Warenverkehrs und der staatlichen Verträge, Probleme mit der Zollabfertigung von Waren, der Belieferung von Firmen, bei der Bezahlung von Lieferanten-Rechnungen, der Eintreibung von Steuern und Abgaben etc.

weiter…

Selbstmord eines abgeschobenen Jugendlichen – Merkel, werfen sie Seehofer endlich raus!

Screenshot von extra3

Horst Seehofer konnte sich auf der Pressekonferenz zu seinem unmenschlichen „Masterplan“ kaum beherrschen.

Fies grinsend prahlte er: An seinem 69. Geburtstag (4. Juli) seien 69 Flüchtlinge nach Afghanistan abgeschoben worden. „Das war von mir nicht so bestellt“ so Seehofer. Und er fügte noch hinzu: Soviele auf einmal habe es zuvor noch nicht gegeben!

Das ist heute genau eine Woche her…

Deutschlandfunk-Nachrichten heute 12:00 Uhr. Ein vor einer Woche (!) abgeschobener 23jähriger Afghane sei in einer ihm für ein paar Tage in Kabul zugewiesenen Notunterkunft erhängt aufgefunden worden! weiter…

Einheit & Kampf Nr.36 auf Englisch erhältlich – Unity & Struggle No. 36 in English available

Frisch aus dem Druck ist nun „Unity & Struggle“ No. 36, die Zeitschrift der Internationalen Konferenz marxistisch-leninistischer Parteien und Organisationen, in Englisch erhältlich.

Fresh from the print shop Unity & Struggle No. 36, the journal of the international conference of marxist-leninist parties ans organizations, in English is available.

Sie enthält folgende Beiträge /It contains the following contributions:

weiter…

NATO-Gipfel in Brüssel: Aufruf der europäischen Mitglieder der Internationalen Konferenz der marxistisch-leninistischen Parteien und Organisationen

Anlässlich des NATO-Gipfels in Brüssel im Juli 2018 und zu allen Mobilisierungen, die zur Verurteilung dieses kriegslüsternen Militärbündnis organisiert werden, sagen wir:

Nein zur NATO

Nein zur Europäischen Kriegspolitik

Internationale Solidarität gegen die Reaktion und gegen die Kriegs- und Sparpolitik des Imperialismus

weiter…