Generalstreik in Guadeloupe


Screenshot: Twitter; „Brennende Barrikaden und Zusammenstöße heute Abend in Guadeloupe, wo der unbefristete Generalstreik, der gegen den Gesundheitspass und die Impfpflicht begonnen hatte, nun auch die breiter zu fassende Wut über die sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Probleme der Insel ausdrückt.“

Die Entsendung der Raid und der GIGN: eine inakzeptable Antwort! 1) weiter…

Schluss damit, Migranten als Bauernopfer für die Interessen der herrschenden Klasse zu benutzen!

Die Migrantenkrise an der Grenze zwischen Belarus und Polen steht im Mittelpunkt der öffentlichen Aufmerksamkeit. Arbeiter/innen und Menschen schauen auf die dramatischen Bedingungen von Tausenden von Migrant/innen, die hauptsächlich aus dem Nahen Osten kommen und an der Grenze zwischen den beiden Ländern bei Kälte mit Stacheldrahtzaun und bewaffneten Kräften festgehalten werden, während die internationalen Spannungen zunehmen. weiter…

Tunesien: Der autoritäre Trend verfestigt sich

Etwas mehr als zwei Monate nach dem Staatsstreich vom 25. Juli, bei dem Präsident Kais Saied den Regierungschef Hichem Mechichi absetzte und die Tätigkeit des Parlaments für einen Monat einstellte, während er die parlamentarische Immunität seiner Mitglieder aufhob, scheint der Fahrplan des Präsidenten noch immer unklar, wenn nicht gar inexistent zu sein weiter…

Es ist das System, das geändert werden muss!


Foto: Von Mænsard vokser – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=110770332

Am 12.11.21 wurde in Glasgow die COP26 genannte Weltklimakonferenz abgeschlossen. Einen Beitrag unserer Genossen der Kommunistischen Arbeiterpartei Frankreichs (PCOF) in ihrer Zeitung „La Forge“ haben wir übersetzt: weiter…

16 Prozent


Foto: Recklinghausen

„Da gönnt man sich mal was, wie z.B. eine kleine private Raumfahrt, ein Dutzend rasante Luxusschlitten in der Garage, eine Millionen-teure Yacht, einen flotten Privatjet, mehrere Villen – und dann wird man auch noch als Umweltsau diffamiert, statt Dankbarkeit zu ernten.“ So die fiktive Rede eines Milliardärs. weiter…

Aktion vor dem Stuttgarter Hauptbahnhof gegen das Großprojekt „Tren Maya“ in Mexiko


Robin Wood hängt ein Transparent auf; eigenes Foto

Am Samstag, den 30.10.21 fand kurzfristig zu einer Solidaritätskundgebung mit der indigenen Bewegung gegen den „Tren Maya“, die von den Parkschützern (gegen Stuttgart 21) organisiert wurde. weiter…

Die Notwendigkeit des Lohnkampfes

Die Verbraucherpreise schießen in die Höhe, insbesondere die Energiepreise (so genannte nicht beschränkbare Kosten), und wir stehen erst am Winteranfang! Aber hinter diesen Ankündigungen, die die Kaufkraft von Millionen von Arbeitern, Angestellten, Beamten, Jugendlichen, Älteren und Rentnern usw. ernsthaft schmälern werden, verbirgt sich auch dieser historische Anstieg (der sowohl von Les Echos als auch von der Zeitschrift Alternative économique als solcher bezeichnet wird) der Gewinnspannen der Unternehmen hinsichtlich ihrer Rentabilität. In der ersten Hälfte des Jahres 2021 wird er 35 % erreichen. weiter…

Erinnerung an einen großen Genossen und Freund: Raúl Marco


Gedenkveranstaltung im Ateneo de Madrid; eigenes Foto

Vor einem Jahr, am 16. Oktober 2020, starb der große spanische Internationalist und Marxist-Leninist, Genosse Raúl Marco. Wegen der Corona-Pandemie und der Reisebeschränkungen konnte keine Trauerfeier abgehalten werden. Das wurde nun zum 1.Jahrestag seines Todes nachgeholt. Die Genossen der Kommunistischen Partei Spaniens/ Marxisten-Leninisten (PCE/ML) hatten eingeladen, und aus aller Welt kamen Genossinnen und Genossen zu einer eindrucksvollen Kundgebung. Auch ein Genosse und eine Genossin der Organisation für den Aufbau einer kommunistischen Arbeiterpartei Deutschlands/ Arbeit Zukunft waren gekommen, um Raúl Marco die letzte Ehre zu erweisen.

Jetzt mit youtube-Video – siehe unten

weiter…