Nein zur Stationierung von 200 französischen Fallschirmjägern! Französische Armee, raus aus Côte d’Ivoire!

Erklärung der Kommunistischen Partei der Elfenbeinküste (PCRCI) Das Eintreffen von 200 französischen Fallschirmjägern in Côte d’Ivoire ruft in der Bevölkerung starke Besorgnis hervor. Die Regierung ist der Ansicht, dass diese von der französischen Zeitung „la Dépêche“ gemeldete und von den sozialen Netzen verbreitete Information eine Falschmeldung sei, denn es handle sich um eine Routineoperation, die

weiter...

Das katalanische Volk erhebt seine Stimme, der monarchistische Staat schlägt zu! Kommuniqué der PCE(ml)

Auch wenn Rajoy und seine Mannschaft laut das Gegenteil zu behaupten versuchen, hat am Sonntag, dem 1. Oktober, in Katalonien sehr wohl ein Referendum stattgefunden, und nicht nur in den Wahlbüros, die den Polizeiübergriffen standhielten. Auch die Ereignisse auf den Straßen waren ein einstimmiger Aufschrei für das Recht der Katalanen, über ihr Schicksal als Volk selbst zu bestimmen. weiter…

Frankreich: Kriminalisierung der Solidarität und Unterdrückung der Migranten

Aus „La Forge“, Sept. 2017, Zeitung der Kommunistischen Arbeiterpartei Frankreichs (PCOF)

Die Flucht der Menschen aus den durch Krieg, Elend, Gewalt und Korruption heimgesuchten Ländern ist ein massenhaftes Phänomen, das sich nur noch verstärken wird, weil die neoliberale Politik, die für diese Lage weitgehend verantwortlich ist, sie nicht in Grenzen halten kann. Die beschwörenden und manchmal drohenden Worte des Präsidenten und die Treffen zur Abstimmung im europäischem Rahmen bekräftigen nur, dass unsere Regierung, wie die Regierungen der EU, entschlossen sind, den Aufbau der Festung Europa fortzusetzen und zu verstärken, im Versuch, die Flut der Neuankömmlinge zu begrenzen. weiter…

In Jaitapur (Indien) sagen Bauern und Fischer nein zum Projekt eines Atomkraftwerks.

Aus „La Forge“, Sept. 2017, Zeitung der Kommunistischen Arbeiterpartei Frankreichs (PCOF)

Entlang der indischen Küste zwischen Mumbai und Goa will die EDF 1 sechs Reaktoren vom Typ EPR (Europäischer Druckwasserreaktor) errichten, das größte Atomkraftwerk mit einer Leistung von 9,9 Gigawatt. Mit der indischen Regierung wurde ein Rahmenvertrag unterzeichnet, den der Elektrokonzern gerne nach der Reise von Präsident Macron, die Ende des Jahres geplant ist, bestätigt und in die Praxis umgesetzt sehen möchte. Doch die Einwohner der Region sind damit nicht einverstanden und entschlossen, das Projekt zum Scheitern zu bringen. Seit mehr als zehn Jahren demonstrieren sie und haben 150 Versammlungen organisiert, um „Nein“ zu einem gefährlichen Bauprojekt und zu den desaströsen Folgen für ihre Umwelt zu sagen. Tatsächlich wird dieses Bauprojekt die Küstengegend, die für ihre Mangoplantagen und ihre Meeresfauna berühmt ist, „verwüsten“, wie sie sagen. Schwerer wiegt aber noch, dass dieses Projekt auf dem Madban-Plateau liegt, das von einer unterirdischen Verwerfung durchzogen und infolge dessen erdbebengefährdet ist, wie ein Bericht der Atomenergiebehörde bestätigt hat, der sich auf eine Studie des Bergbauministeriums stützte. weiter…

Paris ruft!!

1917                 2017
Es lebe der 100. Jahrestag der Oktoberrevolution!
Europäische Großveranstaltung!

11. November 2017 14:00 – 22:00 Uhr, Salle de la Bellevilloise, 19-21 rue Boyer, Paris 20o
Mit Vertreterinnen und Vertretern von Parteien und Organisationen der IKMLPO

(Internationale Konferenz marxistisch-leninistischer Parteien und Organisationen)

weiter…

Eine der tödlichsten Waffen des Pentagon kreiste stundenlang in der Region Stuttgart

Besorgt und verwirrt waren am 24.9.17 viele Menschen in der Region Stuttgart, besonders bei Backnang, wo stundenlang ein großes Flugzeug über den Köpfen kreiste. Normalerweise kann man bei flightradar24.com sehr schnell herausfinden, welches Flugzeug auf welchem Kurs fliegt. Doch dieses Flugzeug tauchte auch zur Überraschung von Profis dort nicht auf. Erst nach einiger Zeit gab

weiter...

Solidarität mit der Demokratischen Volksrepublik Korea! Trumps skandalöser UN-Auftritt, auch Deutschland in den Konflikt verwickelt!

Mit den wiederholten Hassausbrüchen der US-Vertreterin im Sicherheitsrat, Nikki Haley und den ständigen Drohungen ihres Chefs Donald Trump erreicht die Gefahr eines imperialistischen Kriegs gegen die DVRK (Demokratische Volksrepublik Korea / Nord-Korea) eine weitere Zuspitzung. Sähen sich die USA oder ihre Verbündeten gezwungen, sich gegen Nord-Korea „zu verteidigen“, würde dies Land „zerstört“, hetzte Haley angesichts des letzten Raketentests Nord-Koreas unter Verkehrung der wahren militärischen und politischen Machtverhältnisse auf der koreanischen Halbinsel.

Vor versteinerten Mienen zahlloser Delegierter verschärfte Trump vor der UN-Vollversammlung am 19. September mit Beleidigungen und Drohungen den Konflikt auf einen neuen Höhepunkt: unverhüllte Kriegs-, ja Zerstörungsdrohung, nur abzuwenden durch bedingungslose Unterwerfung unter die US-Forderung nach Stopp des Atomprogramms!

weiter...