Libyen: Imperialistische Mächte stürzen das Land ins Chaos!

Eine Erklärung der Kommunistischen Partei Benins (PCB) vom 24 Juli. 2020.

Die PCB, unsere Bruderpartei, kämpft in Benin, einer westafrikanischen Republik, die regiert wird von einer total von Frankreich abhängigen Clique. Die Menschen dort sind direkt betroffen von den Zuständen, die der Imperialismus, voran der französische und der EU-Imperialismus in Afrika anrichten. Libyen ist von Benn nicht weit. weiter…

Was alles in diesem Staat geht


Karikatur von Schwarwel, www.scharwel-karikatur.com. Wir bedanken uns für die unentgeltliche Überlassung

Der milliardenschwere Coronahotspot-König und Schweineschlachter Tönnies beantragt nach geltendem Recht Lohnausfallhilfen in Millionenhöhe für die Zeit der Schließung seiner Schlachtfabrik. Er hat hunderte seiner Werksvertragsarbeiter geschädigt, nachdem er sie zuvor gnadenlos ausgebeutet und menschenunwürdig untergebracht hat. Er hat dafür gesorgt, dass ein ganzer Landkreis lahmgelegt wurde und damit viele tausende geschädigt. Aber in diesem Staat läuft er immer noch frei herum, statt für seine Verbrechen vor Gericht zu stehen und ordentlich Knast zu bekommen. weiter…

Kapitalismus: Jugend ohne Zukunft

In den letzten Jahren wurde es durch die beginnende Krise in der Automobilindustrie und dem Maschinenbau aber auch in anderen Bereichen immer schwieriger ein Praktikum, einen Ausbildungsplatz oder eine feste Arbeitsstelle zu bekommen. Für Millionen Jugendliche beginnt der Berufseinstieg bestenfalls mit unsicheren und schlecht bezahlten Arbeitsverhältnissen als „Praktikant“, der schlecht bezahlt volle Leistung bringt, als Leiharbeiter, als Werksvertragler oder Scheinselbständiger.

Mit der Corona-Krise hat sich das verschärft. weiter…

Die Europäische Union rüstet auf


Die Rüstungsindustrie boomt gerade in der Krise/ Karikatur: Latuff

Die EU steckt tief in einer Wirtschafts- und Finanzkrise, die noch von der Corona-Krise überlagert wird. Gerade ist in Brüssel der Krisengipfel zu Ende gegangen. Nach vielem Hin und Her ist herausgekommen: Es werden über ein Billion Euro aufgewandt, um zu versuchen, der Krise Herr zu werden. Und eines ist auch klar geworden: Gespart wird bei Forschung, Gesundheit (!!!) und Klimaschutz, also genau da, wo Geld nötig wäre, um künftigen Katastrophen vorzubeugen.

Einsparungen bei der militärischen Aufrüstung? Fehlanzeige! weiter…

Tausende Bosch-Beschäftigte demonstrieren mit einer „Kette der Solidarität“ für ihre Jobs!

Regen bremste die Boschler/innen nicht (Eigenes Bild)

Bei strömendem Regen protestierten am Mittwoch, 15. Juli 2020, zur Mittagspause rund 3.500 Beschäftigte der Bosch-Standorte Stuttgart-Feuerbach und Schwieberdingen vor der Feuerbacher Konzernzentrale. IG-Metall und Betriebsrat hatten aufgerufen. weiter…