ANERKENNUNG ERKÄMPFT!

Fridays for Future Recklinghausen: Anerkennung erkämpt!

Die Kundgebung und Demonstration zum weltweiten Klimastreiktag am 24. September 2021 waren fast die größten, die es in Recklinghausen bisher gegeben hat – nur die allererste war etwas größer und natürlich die im Juni 2019, als in Deutschland etwa 1,5 Millionen Menschen aus allen Gesellschaftsschichten auf die Straße gingen. weiter…

Bauarbeiter: Zeichen stehen auf Streik!


Duisburg: Protestaktion der Bauarbeiter; eigenes Foto

Die Zeichen stehen auf Streik, denn auch in der 5.Tarifverhandlung wollten die Arbeitgeber nicht auf die Forderungen der IG BAU eingehen. Die IG BAU fordert für die Bauarbeiter*innen: weiter…

Klasse justiz in Recklinghausen: 3.750 Euro Bußgeld für das Wörtchen “Wir”…


Solidaritätsaktion für Lorenz Gösta Beutin; eigenes Foto

Gegen den Bau des Steinkohlekraftwerks Datteln IV haben die Menschen in den benachbarten Orten schon von Anfang an gekämpft und konnten seine Inbetriebnahme immerhin 16 Jahre lang verhindern. Nachdem es den Umweltschützern im Braunkohlegebiet gelungen war, durch ihren ebenfalls jahrelangen Kampf wenigstens einen kleinen Rest des Hambacher Forstes zu retten, setzten sie sich für die Verhinderung des in jeder Beziehung „letzten“ Steinkohlekraftwerks Datteln IV ein. Der Kampf der dortigen Bürgerinitiative wurde sogar bis Schweden bekannt – Greta Thunberg – Trägerin des alternativen Friedensnobelpreises – sandte ihnen Grüße. weiter…

Flutkatastrophe: Präzise Warnung wurde nicht weiter gegeben!


Hochwasser in Altenahr-Kreuzberg am 15. Juli 2021; von
Martin Seifert. Der ursprünglich hochladende Benutzer war CnndrBrbr in der Wikipedia auf Deutsch – Übertragen aus de.wikipedia nach Commons.(Original text : Selbst), CC0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=107715827

Vier Tage vor den Fluten, in denen über 300 Menschen umkamen bzw. bis heute vermisst sind, wurden Deutschland und Belgien vom Europäischen Hochwasser-Warnsystem (Efas) gewarnt. weiter…

Fridays for future: Für ein besseres Klima in der Gesellschaft!


Fridays for future in Recklinghausen; eigenes Foto

Für Freitag, den 18. Juni hatten in etwa 30 Städten die Jugendlichen von FFF zu Kundgebungen und Mahnwachen für eine Verbesserung des Klimas unter uns Menschen aufgerufen – sie hatten dazu ein breites Bündnis mit zahlreichen örtlichen Gruppen und Initiativen gebildet, unterstützt von Einzelpersonen und Wissenschaftlern. weiter…

Firma Sasse, Düsseldorf: Wer kämpft, gewinnt!


Die Reinigungskräfte am Flughafen Düsseldorf haben bereits Kampferfahrung. Hier Klüh-Arbeiter/innen beim Streik für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze. Viele von ihnen wurden durch Druck von der Firma Sasse übernommen, als ihre Firma den Reinigungsauftrag in Düsseldorf verlor.

Für die Reinigungskräfte der Firma Sasse am Airport Düsseldorf gibt es künftig einen Betriebsrat. Bei der Betriebsratswahl, die vor kurzem stattgefunden hat, bekamen die Kandidat*innen der Gewerkschaftsliste IG BAU die meisten Sitze innerhalb des Betriebsrates. Trotz Pandemie, Kurzarbeit und reichlich Gegenwind konnten die Arbeiter*innen dank Ihres langen Atems, Hartnäckigkeit und gutem gewerkschaftlichen Organisationsgrad am Ende einen Betriebsrat gründen. Und die Beschäftigten haben zukünftig mehr Möglichkeiten, ihre Interessen zu vertreten. weiter…