Innenminister kauft Waffe bei Mitglied einer rechtsterroristischen Gruppe


Caffier vor dem Landtag – von Olaf Kosinsky – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=77670697

Aktualisierung: Caffier ist am 17.11.20 zurückgetreten und präsentiert sich als armes Opfer.

Innenminister Caffier, CDU, in Mecklenburg-Vorpommern hat bei einem Mitglied der rechtsterroristischen Gruppe Nordkreuz privat eine Pistole gekauft. Caffier ist Chef der Landespolizei und des Landesamtes für Verfassungsschutzes, die das Treiben von Nordkreuz aufklären sollen. Trotz der Ermittlungen gegen die Terrortruppe, die Todeslisten angelegt, Munition, Sprengstoff, Leichensäcke, Löschkalk und Waffen versteckt hat, verschwieg Caffier seine Verbindungen zu einem Mitglied dieser Truppe und seinen Waffenkauf. weiter…

Total-Klatsche für Grüne bei OB-Wahl in Stuttgart! Vielen Dank, Herr Kuhn (B90/Grüne)!

Vier Tage nach dem ersten Wahlgang der Stuttgarter Oberbürgermeisterwahl steht fest: Die Grünen, die mit Fritz Kuhn seit 2013 als erste deutsche Großstadt den Oberbürgermeister (OB) stellten, sind mit ihrer Politik total gescheitert! Seit heute stehen sie ohne eigene Kandidatin da! Veronika Kienzle zog zurück! weiter…

Streik der Azubis in den Asklepios-Krankenhäusern und im UKE in Hamburg

Erstveröffentlichung in Yeni Hayat / Neues Leben – Deutsch-türkische Zeitung

Im Rahmen des Tarifkonfliktes im öffentlichen Dienst hatte die Gewerkschaft Verdi bundesweit zu einem Azubi-Streiktag aufgerufen. In Hamburg beteiligten sich die Auszubildenden in den Asklepios-Kliniken und am UKE am Streik. weiter…

Warnstreiks im öffentlichen Dienst in Bayern


Ein Kollege hat unser Plakat zur Tarifrunde in Krefeld am Streiklokal für Busfahrer aufgehängt. Es fand viel Zustimmung. Eigenes Foto

4,8 % mehr Lohn und Gehalt mit der Laufzeit von einem Jahr, mindestens jedoch 150,- € und eine Erhöhung der Ausbildungsvergütung von 100,- € fordert die Gewerkschaft Ver.di von den Arbeit“gebern“ des öffentlichen Dienstes, von Bund, Ländern und Kommunen. Deren Angebot: 3,5 % für drei Jahre! Zu Recht lehnt Ver.di dieses „Angebot“ ab und plante am 26. und 27. Oktober weitere Warnstreiks im ÖPNV. weiter…

Erster Erfolg der Kolleg/innen bei Ormazabal Anlagentechnik GmbH!


Die Kolleg/innen von Ormazabal demonstrierten am 6.10.20 gegen die geplanten Entlassungen – eigenes Foto

Durch ihren Kampf haben die Kolleg/innen bei Ormazabal Anlagentechnik GmbH in Krefeld ein erstes kleines Zugeständnis erreicht. Statt 9 Arbeitsplätzen, die übrig bleiben sollten, sind es nun 22, also 13 mehr. Das bedeutet allerdings immer noch, dass 142 Arbeitsplätze abgebaut werden sollen. weiter…