Weitere Berichte vom Antikriegstag

München Zum diesjährigen Antikriegstag hatte in München das Münchner Friedensbündnis und das Münchner Bündnis gegen Krieg und Rassismus zu einer Kundgebung am Samstag, den 31. August von 14:00 bis 17:00 Uhr, auf dem Marienplatz aufgerufen. Dem Aufruf waren etwa 150 bis 200 Teilnehmer gefolgt, die vor dem Münchner Rathausplatz mit Transparenten und Fahnen gegen die

weiter...

Geislingen an der Steige: WMF-Kolleg/innen wieder im Kampf


Vor dem Tor 1 versammeln sich rund 200 Kolleg/innen

Wieder kämpfen die Kolleg/innen bei WMF in Geislingen gegen den Abbau von Arbeitsplätzen. Die traditionsreiche Kochtopfproduktion, die WMF erst groß und weltbekannt gemacht hat, soll nach Frankreich in Werke der SEB Group, die auch die WMF aufgekauft hat, verlegt werden. Rund 400 Arbeitsplätze sollen weltweit wegfallen, davon rund 150-250 in Geislingen. Nach einem jahrelangen Schrumpfungsprozess bliebe dann nur noch die Produktion von Kaffeeautomaten in Geislingen. Viele Kolleg/innen befürchten, dass das der Anfang vom Ende ist, ein langsames Siechtum bis zur endgültigen Schließung. weiter…

Solidarität über Grenzen hinweg

Deutsche und portugiesische Mahle-Mitarbeiter/innen im Arbeitskampf
Korrespondenz von R. aus Portugal
Stuttgart: Kollegen aus Portugal

In Stuttgart demonstrierten etwa 2000 Mitarbeiter des Automobilzulieferers Mahle gegen den geplanten Stellenabbau und erneute Einsparungen. Auch in Portugal demonstrieren die Mahle-Kollegen/innen, die vor zwei Wochen noch für einen 25 prozentigen Zuschlag streikten. weiter…

Stuttgart: Solidarität mit den bedrohten Kolleg/innen von MAHLE!

Mahle Kollegn protestierten bereits am 12 Juli!Bundesweiter Aktionstag, 25. Juli 2019 in Stuttgart

13:00 Uhr: Demonstration vom Wasen (Schleyerhalle) zur MAHLE Konzernzentrale

14:00 Uhr: Kundgebung vor dem MAHLE-Parkhaus in der Haldenstraße

Mahle – ein großer Zulieferer der Automobil-Konzerne mit Sitz in Stuttgart. Mehrere hundert Arbeitsplätze, darunter die kompletten Mahle-Standorte in Öhringen und Telford (GB) stehen auf der Streichliste!

Hier unser Solidaritätsflugblatt: mahle

weiter…

Gibt´s da „Fun“ oder kann das weg?

Zur Verteidigung des Böblinger Bauernkriegsmuseums!

Rathaus Böblingen – Viele Engagierte fürs Bauernkriegsmuseum!

Böblingen/Stuttgart Es hatte eine Konferenz zu einer Museumskonzeption für die „Böblinger Museumslandschaft“ werden sollen am letzten Montag (15. Juli 2019 im Rathaus Böblingen). Aber das klappte so nicht so recht. Das lag daran, dass das fragliche Konzept („Gutachten“) des Ludwigsburger „Kulturmanagers“ Thomas Knubben und des Stuttgarter Architekturbüros Demirag an die „Reise nach Jerusalem“ erinnert: weiter…

Es geht los! Hunderte Mahle-Kolleg/innen im Kampf um ihre Arbeitsplätze!

Stuttgart Der massive Arbeitsplatzklau, den viele Kolleginnen und Kollegen der Automobil- und Zulieferindustrie im Gefolge der  Umstrukturierungskampagnen seitens des Kapitals durch e-Mobilität und Industrie 4.0 kommen sehen, wird jetzt real: 650 Kolleginnen und Kollegen des großen Autozulieferers Mahle protestierten am Vormittag, 12.07.2019, trotz strömenden Regens vor der Mahle-Zentrale in Stuttgart-Bad Cannstatt gegen die Streichung von hunderten von Stellen.

Mit Flugblatt: fairwandel-allgemein weiter…

Verhindern wir die Schließung des Böblinger Bauernkriegsmuseum!

Verteidigen wir unser revolutionäres Erbe!!

Wer in der Industrieregion Stuttgart historische Bildungsarbeit, insbesondere für Arbeiterjugendliche leistet, kennt das Böblinger Bauernkriegsmuseum in der alten Böblinger Zehntscheuer.

Bauernkriegsmuseum Böblingen

Es ist sehenswert, aufklärerisch, beeindruckend! Nun aber meldet die Sindelfinger Zeitung/Böblinger Zeitung, dass diese Institution in die Hände von „Gutachtern“ gefallen ist, die ein angeblich zukunftsweisendes Konzept für die drei Böblinger Museen erarbeiten sollten. Ihr Urteil für das Bauernkriegsmuseum: Weg damit!! weiter…