Tausende Bosch-Beschäftigte demonstrieren mit einer „Kette der Solidarität“ für ihre Jobs!

Regen bremste die Boschler/innen nicht (Eigenes Bild)

Bei strömendem Regen protestierten am Mittwoch, 15. Juli 2020, zur Mittagspause rund 3.500 Beschäftigte der Bosch-Standorte Stuttgart-Feuerbach und Schwieberdingen vor der Feuerbacher Konzernzentrale. IG-Metall und Betriebsrat hatten aufgerufen. weiter…

Gesamtmetall-Kapitalisten: Frontalangriff auf Arbeiterrechte!


Dieses A3-Plakat kann bei uns bestellt werden.

Die Bundesregierung sorgt immer wieder dafür, dass die „Corona“ Krise bewältigt wird möglichst im Einklang mit den Interessen des Kapitals. Das Kapital bereitet sich aber längst auf umfassende Angriffe auf Rechte und Errungenschaften der Arbeiter vor. Für sie hört der Klassenkampf auch angesichts von Corona nicht auf. weiter…

Kein Wort zur Arbeitszeitverkürzung! IG Metall-Vorstände auf dem Holzweg

Kolleg/innen von Mahle/Stuttgart im Kampf um ihre Jobs (Foto AZ 7/2019)

Massiv ging Jörg Hofmann, Vorsitzender der IG Metall, die SPD-Spitzenkräfte Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans an und damit zumindest zum Teil auch die Falschen. Sie standen in Berlin nicht allein gegen neue Milliardengeschenke an die Automobil-Monopole, die seit Jahren die Entwicklung verschlafen haben. weiter…

300 Antifaschist/innen vorm Willy-Bleicher-Haus Stuttgart gegen die Identitäre Bewegung

Mehrere hundert Antifaschisten vorm Stuttgarter DGB-Haus

Mehr als 300 Antifaschistinnen und Antifaschisten folgten am Freitag, 05. Juni 2020, nachmittags dem Aufruf des DGB und protestierten gemeinsam gegen die Attacken der faschistischen Identitären Bewegung (IB) auf das Stuttgarter Willy-Bleicher-Haus, weiter…

Nazis der Identitären Bewegung überfallen das Stuttgarter Gewerkschaftshaus

KLARE KANTE GEGEN RECHTE UND FASCHISTEN!

Dreist hängten Nazis der sogenannten Identitären Bewegung letzten Samstag (30. Mai 2020) ein großes Banner vom Vordach an der Fassade des DGB-Hauses herunter und zündeten rote Bengalos. Sie beschuldigen so den DGB der Unterstützung „links-terroristischer“ Aktivitäten!

Freitag, 5.6.20 um 14 Uhr Kundgebung vor dem Gewerkschaftshaus Stuttgart

weiter…

Günther & Co., Frankfurt: Dirty Harry

Frankfurt: Eingang zur Walter AG, Mutterkonzern von Günther & Co. Für Richard Harris, Vorstandsvorsitzender der Walter AG, ist die Entscheidung Günther & Co. in Frankfurt zu schließen, offenkundig durch: der Häuptling hat die Entscheidung gefällt und überlässt den Rest der Arbeit seinen Indianern. Die sitzen ohnehin näher am Brennpunkt als er, der im Tübinger Stammsitz

weiter...

Airberlin: Moderne Raubritter

Wenn man im Mittelalter von einem Raubritter überfallen wurde, durfte man sich, wenn man dazu in der Lage war, wehren und zurückschlagen. Tötete man dabei den Räuber, so wurde man vor kein Gericht gestellt. Man durfte auch weglaufen und sein Gut, auf das es der Raubritter abgesehen hatte, retten. Zudem war ein Raubritter gut erkennbar: Er kam in einer Rüstung und war schwer bewaffnet. weiter…

Nazis der Identitären Bewegung überfallen das Stuttgarter Gewerkschaftshaus


Presseerklärung des DGB Stuttgart

Am Morgen des 30. Mai 2020 hat eine Gruppe Nazis von der Identitären Bewegung das Stuttgarter Gewerkschaftshaus überfallen. Mit Leitern stürmten sie das Vordach des Gewerkschaftshauses und befestigten ein Transparent, auf dem sie den DGB des versuchten Mordes beschuldigten. Zugleich entzündeten sie Bengalos vor dem Gewerkschaftshaus und warfen mit roten Farbbeuteln. weiter…