Solidarität mit Flüchtlingskindern – eine Sauerei? Rassistische Hetzer wollen in Betriebsräte!

Jetzt vor der Betriebsratswahl (1. März bis 31. Mai 2018) tauchen verstärkt Rassisten um die AfD im Internet, aber auch vor Betrieben auf. Sie verbreiten ihre Hassparolen und werben für sich.

Besonders die Truppe um den thüringischen AfD-Mann Björn (Bernd) Höcke, der sich mit Faschisten der sog. Identitären Bewegung (IB)zusammengetan hat (1-Prozent), versucht mit dreisten Lügen Gefolgsleute zu finden. „Jeder Kollege, der auf einer Pegida Demonstration war, wird mit Entlassung aus dem Betrieb bedroht.“ Mit solchen Lügen tragen sie rassistische Hetze in die Betriebe. Und sie wollen selbst in Betriebsräte gewählt werden.

weiter…

Betriebsratswahl 2018: Lasst Euch nicht durch bürokratische Vorschriften ausbremsen, sondern meistert diese!


Für die Betriebsratswahl gibt es eine Vielzahl von Gesetzen und Verordnungen, die mit zum Teil schwer verständlichen Begriffen und vielen Grundsatzurteilen dafür sorgen, dass diese Wahl in “geordneten“ Bahnen verläuft und nicht jeder einfache Arbeiter oder Angestellter im Betriebsrat auftaucht.

Trotzdem ist dieser „undurchdringliche“ Paragraphendschungel zu bewältigen.

weiter…

STREIK! WAS SONST ?! Erklärung von Arbeit-Zukunft zur Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie!

Die Forderungen der Metallerinnen und Metaller in den laufenden Tarifrunde verdienen volle Solidarität: 6 Prozent mehr Lohn und Gehalt und die Wahloption zur Verkürzung der Arbeitszeit – zum Teil mit Lohnausgleich – auf 28 Stunden bis zu 24 Monate! Wir rufen alle zur Solidarität auf! Endlich ist das Thema Arbeitszeitverkürzung wieder auf dem Tisch! Schluss

weiter...

Düsseldorf: Klüh-Reiniger/innen erringen Erfolg

Auch aus der Defensive kann man Erfolge erringen

Die Kolleg/innen der Firma Klüh feiern ihren Erfolg!

Nach wochenlangem, harten Kampf und zuletzt Streik wurde am 22.12.17 zwischen der IG BAU und der Klüh-Gruppe unter Vermittlung der Flughafen Düsseldorf GmbH und des DGB Düsseldorf eine Sozialvereinbarung abgeschlossen.

Danach erhalten 20 Reinigungskräfte eine andere Arbeitsstelle bei der Firma Klüh und 50 weitere werden von der Dr. Sasse AG übernommen, die zukünftig den Reinigungsauftrag am Flughafen Düsseldorf hat. Für die übrigen fast 100 Reiniger/innen wurde wenigstens eine soziale „Abfederung“ erreicht, wie die IG BAU es in ihrer Pressemitteilung nennt.

Unsere Leser/innen wissen, dass wir öfter Gewerkschaftsführungen kritisieren, weil sie ohne richtigen Kampf Kompromisse schließen und sich zu Co-Managern machen. Das ist bei dem Kampf der Klüh-Arbeiter/innen anders. Die Gewerkschaft IG BAU hat hier eine positive Rolle gespielt und diesen Erfolg mit ermöglicht.

weiter…

Düsseldorf, Streik bei Klüh: Protest von Beschäftigten vor Unternehmenszentrale eskaliert

Klüh-Security geht gewaltsam gegen Reinigungskräfte vor – DGB: „Skandalös!“

Der Streit um die Zukunft der entlassenen Reinigungskräfte am Düsseldorfer Flughafen ist eskaliert: Zwei Verletzte sind die Bilanz einer Kundgebung vor der Klüh-Firmenzentrale am Wehrhahn. Sicherheitsleute der Firma hatten mit Gewalt versucht, die Protestierenden aus dem Foyer des Unternehmens zu vertreiben, berichtet die Gebäudereiniger-Gewerkschaft IG BAU. Eine streikende Reinigungskraft trug Prellungen davon. IG BAU-Sekretär Mahir Sahin musste wegen einer verletzen Hand sogar im Krankenhaus behandelt werden. Die IG BAU hat Strafanzeige erstattet.

weiter…

Hamburg: Brauerei-Arbeiter im Warnstreik

Etliche Jahre zuvor hatte der Hamburger Senat mit dem damaligen Bürgermeister Ole von Beust (CDU) die Erlaubnis dafür erteilt, die Holsten Fabrik von Hamburg nach Hausbruch in die Nähe von Harburg zu verlegen. Trotz Gesprächen zwischen der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) und dem aktuellen Hamburger Senat und Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) wurde für dieses Problem noch immer keine Lösung gefunden. Der Umzug der Holsten-Braurei in Hamburg, die zum weltweit bekannten Konzern Carlsberg gehört, ist für das Jahr 2019 angesetzt. Derzeit sind insgesamt 450 Personen in der Brauerei beschäftigt. Der Konzern möchte nun die Unklarheiten ausnutzen, um bei dem Umzug 70 bis 80 Arbeitsplätze zu vernichten, ohne dabei eine Abfindung zu zahlen.

weiter…

IG Metall Hannover verurteilt Polizeigewalt bei Demonstration gegen AfD-Parteitag

Nach mehreren Berichten hat die Polizei bei den Protesten gegen den AfD-Parteitag am 2.12.17 in Hannover massiv Gewalt angewendet. Ein IG Metall-Kollege wurde dabei schwer verletzt und befindet sich im Krankenhaus. Offensichtlich sollte jeder antifaschistische Protest brutal unterdrückt und kriminalisiert werden.

Nun hat die IG Metall dagegen protestiert. In einer Mitteilung wird unter anderem festgehalten:

weiter…

Mainz, IG Metall-Tarifrunde: Streik ! Was sonst?

16. November 2017 – Auftakt der Tarifrunde für die Metall- und Elektroindustrie der sog. Mittelgruppe (Saarland, Rheinland-Pfalz, Hessen).

Vor dem Kurfürstlichen Schloss in Mainz tragen zwei Kollegen in die Versammlung der IG Metall ein Transparent mit dem Wort „Streik“. Sie berichten, von Kritik an ihrem Transparent. So ein Transparent sei zu früh, vor der ersten Verhandlung, das verhärte die Fronten nur unnötig.

weiter…