In Zeiten von Corona! Kapitalismus – für arbeitende Menschen der Horror!

Ein paar Beobachtungen

Wie geht Hamstern? Aushang bei Aldi in Stuttgart

In der „Corona-Krise“ mit offenen Augen und Ohren zu Aldi, zu Rewe, zu Edeka gehen! Aber auch hinschauen, wer die Krankenstationen in dieser katastrophalen Lage am Laufen hält, wer für die Krisenprofiteure wie Amazon oder andere Internet-Händler die Waren ausfährt! weiter…

Plakataktion, Teil 3: Unentgeltliche Schutzmittel für alle, die weiterhin arbeiten müssen!

Es gibt immer mehr Einschränkungen im öffentlichen Leben. Protest und Widerstand gegen die Politik der Bundesregierung und der herrschenden Klasse werden damit ausgebremst. Während es für Kurzarbeiter, Arbeitslose oder die extrem belasteten Beschäftigten im Gesundheitswesen und im Lebensmittelhandel nur warme Dankesworte gibt, werden unbegrenzte Milliardenhilfen für das Kapital bereitgestellt. weiter…

Plakataktion, Teil 2: Milliarden für die Gesundheitsversorgung statt für die Monopole!

Es gibt immer mehr Einschränkungen im öffentlichen Leben. Protest und Widerstand gegen die Politik der Bundesregierung und der herrschenden Klasse werden damit ausgebremst. Während es für Kurzarbeiter, Arbeitslose oder die extrem belasteten Beschäftigten im Gesundheitswesen und im Lebensmittelhandel nur warme Dankesworte gibt, werden unbegrenzte Milliardenhilfen für das Kapital bereitgestellt. weiter…

Plakataktion, Teil 1: Freistellung bei voller Lohnfortzahlung! Keine Entlassungen!

Es gibt immer mehr Einschränkungen im öffentlichen Leben. Protest und Widerstand gegen die Politik der Bundesregierung und der herrschenden Klasse werden damit ausgebremst. Während es für Kurzarbeiter, Arbeitslose oder die extrem belasteten Beschäftigten im Gesundheitswesen und im Lebensmittelhandel nur warme Dankesworte gibt, werden unbegrenzte Milliardenhilfen für das Kapital bereitgestellt. weiter…

Rüstungsindustrie: „Schub aus Berlin“ und Belegschafts-“Vertretung“


Modell des FCAS in Le Bourges, Foto: wikipedia, CC-Lizenz, John Newton8

Unter dem Titel „Schub aus Berlin“ berichtet die „Augsburger Allgemeine“ am 13. Februar über den gemeinsam von Deutschland und Frankreich entwickelten europäischen Kampfjet FCAS. Anlass dafür war die Genehmigung der zweiten Stufe des milliardenschweren Großprojekts durch den Bundestag. Damit sind 155 Millionen Euro, von denen Deutschland 77,5 Millionen beisteuert, für Forschungs- und Technologieaktivitäten freigegeben. Nur für Forschung und Entwicklung für diesen Kampfjet, der ab 2040 einsatzfähig sein soll, 77,5 Millionen Euro – dafür könnte man etliche Schulen, Kindergärten und Sozialbau-Wohnung bauen! weiter…

Berlin: Erfolgreicher Streikauftakt bei der CFM: Nein zum Lohndumping!

(Nach einem Flugblatt des Politischen Arbeitskreises Gesundheit)


Am 6. Februar fand der erste Warnstreik zu den Tarifverhandlungen bei der CFM statt; weitere folgen – zuletzt am 11.2.20. Aufgerufen waren nur Teilbereiche der CFM (Charité CFM Facility Management GmbH), die Logistik, der Krankenhaustransport und die Sicherheit. Die Beteiligung und die Stimmung waren gut. Noch niemals haben sich so viele an dem Streik beteiligt. Täglich gibt es neue Eintritte bei ver.di.
weiter…

Solidarität mit den streikenden Kolleg/innen der Ameos-Kliniken in Sachsen-Anhalt!


5.2.20 Protest der Ameos-Kolleg/innen in Magdeburg

Arbeit Zukunft erklärt seine Solidarität mit den Beschäftigten von Ameos in Sachsen-Anhalt, die dem Aufruf von ver.di und Marburger Bund folgten und in den unbefristeten Streik für bessere Arbeitsbedingungen treten. weiter…

Walter AG, Frankfurt: Kolleg/innen kämpfen weiter um ihre Arbeitsplätze


Screenshot, youtube: Protestversammlung vor dem Werkstor der Walter AG, Frankfurt

Am 6.2.20 fand bei der Walter AG eine erste Betriebsversammlung statt, in der Betriebsrat und Kolleg/innen über die geplante Werksschließung und 200 Entlassungen sowie ihren Kampf dagegen diskutieren konnten.

Jetzt mit aktuellem Flugblatt: guenther-ffm-2

weiter…