Korrespondenz aus Südkorea [Update]

Als internationaler Sekretaer der ETU-MB (Equality Trade Union-Migrant’s Branch, a part of KCTU/Korean Confederation of Trade Unions) uebermittle ich Euch solidarische Gruesse aus Suedkorea!

Streikabbruch und die Folgen in der IG Metall

„Arbeit Zukunft“ Nr. 3 nannte die Sache beim Namen. „Der Streikabbruch im Osten – ein Skandal!“.Sofort protestierten wir dagegen, dass Klaus Zwickel „Haltet den Dieb schreit“ – wie ein Dieb, der seiner Ergreifung entgehen will.
Denn Klaus Zwickel hat Streikbruch begangen. Er hat den Streik in einer der wichtigsten Fragen der Gewerkschaftsbewegung gebrochen. Die weitere Arbeitszeitverkürzung. Er vor allem hat Rechenschaft abzulegen, nicht nur Düvel und Peters. Wir sehen das nicht alleine so!

Streichungen an Unis

Überall wird an Universitäten, Hochschulen, FHs, PHs gekürzt und gestrichen was das Zeug hält. Dazu werden auf verschiedenen Wegen Studiengebühren, Verwaltungsgebühren usw. eingeführt und damit das Studium immer teurer.
Proteste gibt es z. Zt. in allen baden-württembergischen Hochschulen gegen die Einführung von 40 Euro Verwaltungsgebühren pro Semester. 1997 hatte Baden-Württemberg eine „Rückmeldegebühr“ von 100 DM eingeführt.

Streikabbruch im Osten

Seit Samstag, dem 28.06.03 mittags ist es heraus: IG-Metall-Vorsitzender Klaus Zwickel “empfiehlt”, den Streik im Osten am 30.06.2003 einzustellen.
Wenn nach sorgfältiger Abwägung aller Umstände der Gewerkschaftsvorstand zu der Entscheidung käme, dass ein Streik verloren ist und beendet werden muss, dann ist das eine Sache!

Wismar: Leiharbeit für 2,24 Euro Stundenlohn – Widerstand gegen Sozialamt

Im den neuen Bundesländern werden stillschweigend viele Maßnahmen des Sozialabbaus, wie sie nach dem Hartz-Konzept geplant sind, bereits in die Tat umgesetzt.
In Wismar gründete die AWO bereits am 1. Juli 2001 eine so genannte „gemeinnützige Gesellschaft“, die Protinus GmbH. Das Sozialamt der Stadt Wismar zwingt insbesondere jugendliche Sozialhilfeempfänger unter Androhung des Entzugs der Sozialhilfe dazu, bei der Protinus GmbH einen „Praktikanten-Vertrag“ zu unterschreiben.

Multimedia-CD: Buchenwald – Ein Konzentrationslager

Interessant und vielfältig ist die gerade neu erschienene Multimedia-CD „Buchenwald – Ein Konzentrationslager“. Wer sich schon länger mit dem Thema beschäftigt wird viel Material, das auf der CD veröffentlicht ist, wieder erkennen. Es wurde bereits in zahlreichen Büchern, Broschüren, Filmen über Buchenwald veröffentlicht. Trotzdem ist die CD neu. Sie bereitet das Thema sehr gut auf, sodass man Informationen leicht finden, Zusammenhänge herstellen und Schritt für Schritt einen Überblick gewinnen kann.

Lufthansa-Betriebsrat gegen höhere Bezüge von Aufsichtsräten

Die Hauptversammlung der Lufthansa am 18. Juni 03 wird über die Verdoppelung der Festvergütung von Aufsichtsräten von derzeit 10 000 auf 20 000 Euro entscheiden. Der Aufsichtsrats-Vorsitzende soll statt bisher das Doppelte das Dreifache erhalten. Dagegen regt sich in der Belegschaft und im Betriebsrat Widerstand.

Die Krise der PDS und ihre Ausflucht nach rechts

Seit der für die PDS katastrophalen Niederlage bei der Bundestagswahl mit ihren politischen und finanziellen Konsequenzen ist die PDS, insbesondere der Vorstand, durch Flügelkämpfe, Streitereien und Querelen gelähmt. Ein eilig herbeigerufener Sonderparteitag soll dieser „existentiellen Krise“ – so Petra Pau – durch eine Neuwahl des kompletten Vorstands ein Ende setzen.

Korrespondenz: Zustände in einem Industriebbetrieb im Westerwald

Die Firma Schütz GmbH & Co. KG aA mit Hauptsitz in Selters, Westerwald hat weltweit 2000 Mitarbeiter in 18 Standorten. Es werden Transportverpackungen, Stahlfässer und Behälter aller Art für chemische Industrie sowie andere Bereiche hergestellt. Der größte Standort liegt in Selters mit 1250 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen.