Real,- Supermärkte im Streik! Solidarität mit den real- Kolleginnen und Kollegen!

Die Gewerkschaft Verdi hat bundesweit für heute, Freitag, den 13. Juli 2018 die 34.000 Beschäftigen der Supermarktkette real,- zu Streiks aufgerufen. Arbeit Zukunft ruft alle Freundinnen und Freunde, Leserinnen und Leser, alle Kolleginnen und Kollegen in allen Gewerkschaften und Betrieben zur Solidarität auf!

„Es reicht: Die real,- Beschäftigten zahlen NICHT die Zeche für Fehler des Managements! weiter…

Soziale Medien ‒ wie sozial sind sie wirklich?

Foto: Public domain, pixabay.com

Die sogenannten sozialen Medien sind aus unserem Alltag heute nicht mehr wegzudenken. Vor allem für junge Menschen sind sie unverzichtbarer und selbstverständlicher Bestandteil und Begleiter des täglichen Lebens, sowohl in Studium und Ausbildung als auch im Privatleben. Während in den Anfangszeiten des Aufkommens sozialer Medien in den 0er-Jahren, mit Schüler-/StudiVZ und später facebook, sich die Aktivität vorrangig abends vor dem Computer abspielte, sind wir mit dem Smartphone und den diversen Chat-Apps mittlerweile eigentlich permanent online und verfügbar. Morgens auf der Busfahrt, auf dem Weg zum Bus, auf dem Weg zu Schule, Uni und Betrieb, in der Vorlesung, während des Unterrichts und, wenn der Chef nicht schaut, manchmal auch während der Arbeit.

weiter…

Selbstmord eines abgeschobenen Jugendlichen – Merkel, werfen sie Seehofer endlich raus!

Screenshot von extra3

Horst Seehofer konnte sich auf der Pressekonferenz zu seinem unmenschlichen „Masterplan“ kaum beherrschen.

Fies grinsend prahlte er: An seinem 69. Geburtstag (4. Juli) seien 69 Flüchtlinge nach Afghanistan abgeschoben worden. „Das war von mir nicht so bestellt“ so Seehofer. Und er fügte noch hinzu: Soviele auf einmal habe es zuvor noch nicht gegeben!

Das ist heute genau eine Woche her…

Deutschlandfunk-Nachrichten heute 12:00 Uhr. Ein vor einer Woche (!) abgeschobener 23jähriger Afghane sei in einer ihm für ein paar Tage in Kabul zugewiesenen Notunterkunft erhängt aufgefunden worden! weiter…

Ein Hoffnungsschimmer nicht nur für PCB-Geschädigte in Dortmund ?

Die 209 verschiedenen Verbindungen der PCB-Gruppe gehören zum „Dreckigen Dutzend“, den 12 giftigsten Stoffgruppen – künstlich hergestellt und daher auf natürliche Weise kaum abbaubar. Sie sind wasserunlöslich, lagern sich aber im Körperfett ab und reichern sich dort an. AZ hat im Zusammenhang mit dem fast fünf Jahre dauernden Envio-Prozess in Dortmund immer wieder darüber berichtet – das soll es deswegen als Vorinformation sein.

weiter…

Kommentar: Da schau her! Aktiver und kämpferischer Widerstand ist nicht wirkungslos!

Zwei Wohnungs- bzw. Hausbesetzungsaktionen haben in Stuttgart ein riesengroßes Echo! Die gewalttätige Räumung besetzter Wohnungen in der Wilhelm-Raabe-Straße durch die Polizei für die Londoner (!) Hauseigentümer löste einen Sturm der Entrüstung und Solidarität aus, erst recht die von diesen Blutsaugern ausgesprochene fristlose Kündigung (!) gegen eine im Haus Wilhelm- Raabestr.4 lebende Familie mit der Beschuldigung, diese hätte die Besetzer/innen unterstützt. Hier wird die Solidarität wachsen! Spenden werden gesammelt – auch für die (juristische) Abwehr der zu erwartenden Klagen gegen Hausbesetzer/innen und ihrer Unterstützer/innen.

weiter…

Einheit & Kampf Nr.36 auf Englisch erhältlich – Unity & Struggle No. 36 in English available

Frisch aus dem Druck ist nun „Unity & Struggle“ No. 36, die Zeitschrift der Internationalen Konferenz marxistisch-leninistischer Parteien und Organisationen, in Englisch erhältlich.

Fresh from the print shop Unity & Struggle No. 36, the journal of the international conference of marxist-leninist parties ans organizations, in English is available.

Sie enthält folgende Beiträge /It contains the following contributions:

weiter…

NATO-Gipfel in Brüssel: Aufruf der europäischen Mitglieder der Internationalen Konferenz der marxistisch-leninistischen Parteien und Organisationen

Anlässlich des NATO-Gipfels in Brüssel im Juli 2018 und zu allen Mobilisierungen, die zur Verurteilung dieses kriegslüsternen Militärbündnis organisiert werden, sagen wir:

Nein zur NATO

Nein zur Europäischen Kriegspolitik

Internationale Solidarität gegen die Reaktion und gegen die Kriegs- und Sparpolitik des Imperialismus

weiter…