Imperialisten, Hände weg von Belarus! Das belorussische Volk muss selber bestimmen!


Wahlkampfveranstaltung von Tichanowskaja: Überall Fahnen der antikommunistischen weißrussischen „Volksrepublik“ von 1918, die mit Hilfe der deutschen Reichswehr gegen Sowjetrussland errichtet wurde.
Foto von Homoatrox – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=92744123

Der Kampf um die Macht in Belarus spitzt sich immer mehr zu. weiter…

Berichte von den Aktionen 6 Monate nach dem Terroranschlag in Hanau

Gedenkdemonstration am 22.8.20 in Hanau verboten

Eine für den 22.8.20 geplante Gedenkdemonstration in Hanau wurde spät am Vorabend durch den Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) verboten – wegen steigender Corona-Infektionen. Wir verurteilen dieses Verbot. Während Corona-Leugner zu zigtausenden ohne Mundschutz und Abstände unbehelligt demonstrieren und ihre angebliche „Unterdrückung“ bejammern dürfen, wird eine Gedenkveranstaltung gegen Naziterror, die ein ausgearbeitetes Hygienekonzept hatte, mit fadenscheiniger Begründung verboten. weiter…

19.8.20 und 22.8.20: Bundesweite Aktionen „6 Monate – Anschlag in Hanau“

Achtung: Die Demonstration am 22.8.20 wurde vom Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) wegen „steigender Corona-Fallzahlen“ verboten. Die Initiative 19. Februar hat daraufhin die bundesweite Mobilisierung abgesagt. Es sollen nun eine kleinere Gedenkaktion in Hanau und viele Aktionen bundesweit stattfinden. Bitte erkundigt Euch vor Ort!

Am 19. Februar wurden von einem rechten Terroristen in Hanau 9 Menschen ermordet. Anschließend ermordete der rassistische Hasstäter seine Mutter und brachte sich selbst um. Gezielt hatte er sich Menschen mit migrantischer Herkunft ausgesucht.

Flugblatt zu den Aktionen: hanau-6-monate weiter…

Hiroshima-Gedenken


Eigenes Foto

Am 6. August jährte sich der Atombombenabwurf der US-Armee auf die japanische Großstadt Hiroshima zum 75. Mal. Aus diesem Anlass veranstaltete die atomkritische Gruppe „antiatom.oa“ eine Gedenkfeier auf dem Friedhof in Sonthofen/Oberallgäu. Trotz sehr kurzfristiger Mobilisierung kamen 16 Menschen zu der Veranstaltung. weiter…