Arbeit Zukunft

Hände weg von Syrien!

Spionageschiff der Bundeswehr vor Syrien

Die Konflikte in Syrien und der daraus entstandene Krieg geben den verschiedenen ausländischen Mächten die Möglichkeit, sich in dem Land einzumischen. Auch Deutschland ist beteiligt.

weiter...
(Mittwoch, 31. Oktober 2012)

Stuttgart 21: Der Kampf geht ungebrochen weiter

Von den Medien bundesweit weitgehend verschwiegen geht der Kampf gegen das Milliarden-Spekulationsprojekt Stutt­gart 21 weiter. Woche für Woche demonstrieren mehrere tausend Menschen. Die Bewegung für den Erhalt und die Er­neu­e­rung des Kopfbahnhofes beweist eine ungeheure Zähigkeit.

weiter...
(Montag, 29. Oktober 2012)

Kurdistan-Solidarität und Klassenkampf im eigenen Land

Dortmund, 6.10.2012: Solidaritätsdemonstration mit Öcalan

Vor 14 Jahren wurde der von vielen in der Türkei lebenden Kurden als ihr Führer angesehene "Apo" Abdullah Öcalan verschleppt und sitzt seitdem in Haft, lange Zeit ohne Familienkontakt, ohne rechtlichen Beistand.

weiter...
(Sonntag, 28. Oktober 2012)

Über 1000 Demonstranten kamen am 6. Oktober nach Berlin zur zentralen Montagsdemo

6.10.12: Über 1000 kamen zur zentralen Montagsdemo nach Berlin

Am 14. März 2003 verkündete Bundeskanzler Gerhard Schröder in einer Regierungserklärung: „Wir werden Leistungen des Staates kürzen, Eigenverantwortung fördern und mehr Eigenleistung von jedem Einzelnen abfordern müssen.“ Gegen diese unter dem Namen „Agenda 2010“ geplanten Einschnitte im Sozialbereich gab es bereits am 29. September und am 20. Oktober des gleichen Jahres in zahlreichen Städten „Montagsaktionen“. Diese mündeten in einer zentralen Demonstration in Berlin am 1. November 2003 mit über 100.000 Teilnehmern.

weiter...
(Sonntag, 28. Oktober 2012)

Pressemitteilung des Arbeitskreises Kesselklage: Gericht vertagt Verhandlung auf unbestimmte Zeit!

Heilbronner Kesselklage noch nicht entschieden

25.10.2012

weiter...
(Sonntag, 28. Oktober 2012)

22. September, Frankfurt / Main: Der Gewerkschaftspolitische Ratschlag - kämpferisch und selbstkritisch!

22.-23. September, Frankfurt: Gewerkschaftspolitischer Ratschlag

Groß und leuchtend rot ist das Transparent. „10 Euro Mindestlohn lohnsteuerfrei! - Gewerkschaftslinke!“! Ein kleineres weißes, rechts daneben, trägt die Parole „Unbezahlte Arbeit ist Diebstahl!“ von der Vertrauenskörperleitung der „Zentrale DaimlerChrysler Stuttgart“ (so alt ist das schon!), links ein kleines rotes Banner mit der 35-Stundenwochen-Sonne der IG Metall aus den 80iger Jahren. Vergangenheit, Aktualität, Zukunft! Die Gewerkschaftslinke muss und will sich auf ihrem gewerkschaftspolitischen Ratschlag positionieren!

Im Anhang - die Abschlußresolution.

weiter...
(Sonntag, 28. Oktober 2012)

Glosse: Bockwurst oder Champignons?

50 Jahre Opel Bochum

weiter...
(Sonntag, 28. Oktober 2012)

Tunesien: Gründung einer Volksfront

Übersetzung aus „La Forge“, Okt. 2012, Zeitung der Kommunistischen Arbeiterpartei Frankreichs (PCOF)

weiter...
(Samstag, 27. Oktober 2012)

17.10.12, Internationaler Tag der Armut: Die Armen werden ärmer...

Neu ist diese Feststellung nicht. Doch zum Internationalen Tag der Armut kamen die erschreckenden Zahlen über die wachsende Armut in einem der reichsten Länder der Welt wieder einmal auf den Tisch.

weiter...
(Donnerstag, 18. Oktober 2012)

Filmbesprechung: „Auslandseinsatz“

Im Film werden die Bundeswehrsoldaten als sympathische "Helfer" dargestellt

Erstausstrahlung im Ersten am 17.10., 20:15

Ein Spielfilm über den Afghanistaneinsatz der Bundeswehr

weiter...
(Donnerstag, 18. Oktober 2012)

Leipziger Treffen: Ein Schritt voran

Am 13. Oktober fand auf Einladung der KPD (Die Rote Fahne) in Leipzig ein Treffen von rund 50 Genoss/innen, die sich zum Marxismus-Leninismus bekennen, statt.

weiter...
(Mittwoch, 17. Oktober 2012)

"Empfang" für Angela Merkel in Stuttgart

Nach ihrer Rückkehr aus Griechenland wurde Angela Merkel am Freitag, dem 12.10.12 in Stuttgart von der Bevölkerung mit Rufen wie "Lügenpack!", "Haut ab!", "Merkel weg!" empfangen.

weiter...
(Sonntag, 14. Oktober 2012)

Presseerklärung der DIDF-Jugend: Die Lösung liegt im Frieden!

Der türkisch syrische Konflikt spitzt sich weiter zu. Die Situation droht zu eskalieren und die Kriegsvorbereitungen nehmen Fahrt auf. Am 4. 10. hat das türkische Parlament gegen Stimmen aus der Opposition grünes Licht für eine Intervention gegeben.

Hier ein Video von einer Antikriegsdemonstration in Istanbul.

weiter...
(Donnerstag, 11. Oktober 2012)

Korrespondenz: Über 90 Tage Streik im Callcenter S-Direkt

Streik bei S-Direkt in Halle/Saale

Seit 9. Juli sind die Kollegen vom Callcenter S-Direkt in Halle/S., einer 100%igen Tochter der Sparkasse im Streik. Die Kollegen haben seit 1996(!) keine Lohnerhöhung bekommen und verdienen heute 7,30€ brutto die Stunde, sodass viele Kollegen zum Amt gehen müssen, um den Lohn aufzustocken.Von ihrer ursprünglichen Forderung von 10€ Stundenlohn sind die Kollegen schon runtergegangen auf jetzt 8,50€. Später sollen es dann 9€ sein. In der Firma arbeiten z.Z. rund 800 Leute, wovon jetzt ca.380 Verdi-Mitglieder sind, welche zum großen Teil erst in den letzten 2 Jahren mühselig angeworben wurden. Davon sind jetzt ca. 250 Kollegen aktiv am Streik beteiligt.

weiter...
(Montag, 8. Oktober 2012)

6.10.12: Göppingen – eine Stadt unter Polizeiherrschaft

6.10.12, Göppingen: Auftaktkundgebung gegen Nazis

Laut Polizeiangaben kamen 152 Nazis nach Göppingen. Die Stuttgarter Zeitung nennt sie verharmlosend „nationale Sozialisten“. In Wirklichkeit sind es brutale Schläger der so genannten „Freien Kameradschaften“. Einige wurden schon wegen Gewalttaten verurteilt, andere wie Horst Baumann hatte zwar 22 kg Material für Sprengstoff in seiner Wohnung gehortet und plante u. a. einen Anschlag auf das Gewerkschaftshaus Freiburg, wurde aber frei gesprochen, weil er ja nur geplant hatte!

weiter...
(Samstag, 6. Oktober 2012)

Eindrücke vom Envio-Prozeß (PCB-Skandal) in Dortmund (Zwischenbericht)

Der für den 2.Oktober erwartete juristische Super-GAU - die jahrelange Aussetzung oder gar die Einstellung des Verfahrens - blieb erfreulicherweise aus. Doch zu großen Hoffnungen, daß der Prozeß im Sinne der PCB-Geschädigten verlaufen könne, besteht dennoch kein Anlaß. Denn der Staatsanwalt machte völlig unerwartet, wie es der Vertreter der Nebenklage völlig zu Recht und unter dem erheiterten Beifall der Verteidigung nannte, "eine Rolle rückwärts". Er, der den Envio-Chef der Körperverletzung an seinen Beschäftigten angeklagt hat, ist auf einmal der Ansicht, die gesundheitsschädigenden Auswirkungen von PCB seinen wissenschaftlich noch gar nicht bewiesen.

weiter...
(Dienstag, 2. Oktober 2012)