Arbeit Zukunft

„Zug der Erinnerung“ braucht Hilfe

Mit Nagelstiefeln auf dem Weg ins Tausendjähr’ge Reich. Die Unmenschen regierten, und die Welt sah zu und schwieg. Und wieder hieß es: ’Räder müssen rollen für den Sieg!‘ Und es begann das dunkelste Kapitel der Nation, das dunkelste des Flügelrades: Die Deportation. In Güterwaggons eingeschlossen, eingepfercht wie Vieh, verhungert und verzweifelt, nackt und frierend standen sie, hilflose Frau’n und Männer, Greise und Kinder sogar, auf der bittren Reise, deren Ziel das Todeslager war.“

weiter...
(Sonntag, 30. Juni 2013)

Da waren es nur noch drei...

Zwischenbericht vom Envio-Prozess in Dortmund

weiter...
(Sonntag, 30. Juni 2013)

Solidarität mit Edward Snowden!

Hände weg von Ländern,Völkern und Menschen, die ihm helfen!

weiter...
(Samstag, 29. Juni 2013)

Korrespondenz: Waffenhandel – ein „Mords“geschäft!

Auf der Homepage von „Aktion Aufschrei“, einer Organisation, die gegen den Waffenhandel aus Deutschland aktiv ist, fand ich vor kurzem folgenden Artikel, der kaum mehr kommentiert werden muss:

weiter...
(Freitag, 28. Juni 2013)

Frankreich: Widerstand gegen den Großflughafen Notre-Dame-des-Landes

Die Menschenkette, die am 11. Mai die „Verteidigungszone“ von Notre-Dame-des-Landes umzingelt hat, war ein Erfolg. Sie hat gezeigt, dass das Mobilisierungspotential immer noch da war, und dass die jungen und weniger jungen, Bauern, Studenten, Rentner, Familien aus der Gegend von weiter her im gemeinsamen Willen verbunden sind, dieses teure, gesellschaftlich unnütze und aus ökologischer Sicht schädliche Projekt scheitern zu lassen.

weiter...
(Donnerstag, 27. Juni 2013)

Essen, 26.6., 19.30 Uhr: Was geschieht in Istanbul? Augenzeugen berichten

Diskussionsveranstaltung: Was geschieht in Istanbul? Augenzeugen berichten!

weiter...
(Dienstag, 25. Juni 2013)

Tunesien: Die regierende Ennahda in der Sackgasse!

Der nationale Kongress gegen Gewalt und Terrorismus hat soeben auf Einladung der „Tunesischen Generalunion der Arbeit“, der Liga für Menschenrecht und des Nationalkomitees der Rechtsanwälte im Kongresspalast der Hauptstadt stattgefunden.

weiter...
(Dienstag, 25. Juni 2013)

Brasilien: Sofortige Nationalisierung der öffentlichen Verkehrsmittel! Das Volk soll die Macht haben!

Logo der Revolutionären Kommunistischen Partei Brasiliens

Hunderttausende Brasilianer, größtenteils Jugendliche, sind auf den Straßen um die Senkung der absurd hohen Busticketpreise und einen Nulltarif zu fordern. Das öffentliche Verkehrswesen unseres Landes hat eine niedrige Qualität, obwohl es eines der teuersten in der Welt ist. Somit sind 37 Millionen Brasilianer dazu gezwungen, zu Fuß zu gehen, weil sie kein Geld für Tickets haben.

Aber all dies geschieht nicht zufällig.

Einige Videos zu den Protestaktionen auf der Internetseite unserer brasilianischen Bruderpartei.

weiter...
(Montag, 24. Juni 2013)

Zum Fortgang der Ereignisse in der Türkei

Die Unruhen vom Taksim-Platz überraschten die politische und soziale Szene in diesem Land, das von einer Partei geführt wird, die unablässig als verantwortliche und gemäßigte islamistische Partei gepriesen wurde. Sie bringen mehrere soziale und politische Forderungen zum Ausdruck, in denen sich weite Teile der Bevölkerung wiederfinden und die auf internationaler Ebene große Sympathie erzeugt haben. Wir veröffentlichen große Auszüge eines Textes der Arbeitspartei (Emep Partisi), welche die Gründe für diese vielversprechende Bewegung analysiert.

weiter...
(Montag, 24. Juni 2013)

Korrespondenz, 22.6.13, Köln: "Überall ist Taksim - überall ist Widerstand!"

22.6.13 Köln, Über 100.000 gegen Erdogan, für Freiheit und demokratische Rechte!

Unter diesem Motto fanden auch in Deutschland zahlreiche Solidaritätskundgebungen und -demonstrationen statt. Allein in Köln kamen am 22. Juni nach Angaben der Veranstalter - der Alevitischen Gemeinde Deutschlands – über 100.000 auf dem Heumarkt zusammen.

weiter...
(Montag, 24. Juni 2013)

Treffen organisierter und nichtorganisierter Kommunisten und Vertreter anderer linker Kräfte zum Thema: „Flagge zeigen! – Unsere Aufgaben im Wahlkampf 13/14"

Am 22. Juni 2013 trafen sich in Leipzig organisierte und nichtorganisierte Kommunisten und Vertreter anderer linker Kräfte, die sich zum Marxismus-Leninismus bekennen, zu einem Meinungs- und Erfahrungsaustausch. Unter der Überschrift „Flagge zeigen! – Unsere Aufgaben im Wahlkampf 2013/2014“ wurden Probleme diskutiert, die übergreifend die Bundestagswahl, die Wahl zum Europaparlament, die Landtags- und Kommunalwahlen in den genannten Jahren betreffen.

weiter...
(Montag, 24. Juni 2013)

Korrespondenz: Über Nachwuchshalunken

Vor lauter Verzweiflung über die miserablen Umfragewerte ihres irrlichternden Mutterschiffs versuchen die politischen Geisterfahrer von den „Jungliberalen“, der Jugendorganisation der FDP, durch eine Geschmacklosigkeit nach der anderen die Aufmerksamkeit des Wahlvolkes auf sich zu ziehen.

weiter...
(Sonntag, 23. Juni 2013)

Krefeld: Solidarität mit dem Widerstand in der Türkei!

23.6.13, Krefeld: Solidarität mit dem Widerstand Taksim, Türkei

In Krefeld fand inzwischen (Ende Juni 13) die vierte Solidaritätsdemo/Kundgebung mit dem Volkswiderstand in der Türkei statt.

weiter...
(Sonntag, 23. Juni 2013)

Kommuniqué

der marxistischen-leninistischen Parteien und Organisationen Europas, die sich im Juni in Stuttgart getroffen haben.

weiter...
(Freitag, 21. Juni 2013)

22.6.13, Köln: Solikonzert mit Rolly Brings, Kardes Türküler und Bandista für Demonstrationen in Istanbul

Wenn in Istanbul zehntausende Menschen für demokratische Rechte auf die Straßen gehen, wollen die Kölner nicht einfach zuschauen.

weiter...
(Donnerstag, 20. Juni 2013)

Solidarität mit den Protesten der Völker der Türkei!

Erklärung der marxistischen-leninistischen Parteien und Organisationen Europas, die sich im Juni in Stuttgart getroffen haben.

weiter...
(Montag, 17. Juni 2013)

Das Antifa-Bündnis „17. Juni Dresden“ ruft zum Protest gegen NPD-Kundgebung auf!

Montag, 17. Juni 2013, bereits 17.00 Uhr auf dem Postplatz an der „Käseglocke“. (Nähe zum Lügendenkmal Panzerkette)

weiter...
(Montag, 17. Juni 2013)

Korrespondenz: Nein zum Angriff auf Symbole der kommunistischen und Arbeiterbewegung!

Vor einiger Zeit sprachen sich berüchtigte Demagogen und Antikommunisten wie Philipp Mißfelder, Vorsitzender der Jungen Union, und Hubertus Knabe, Direktor der sogenannten „Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen“, für ein Verbot von DDR-Symbolen aus. Unter die Kategorie „DDR-Symbol“ fallen – nach Ansicht der JU – auch Hammer und Sichel.

weiter...
(Dienstag, 11. Juni 2013)

Scheitern von Natur- und Hochwasserschutz der bürgerlichen Politik auf ganzer Linie

Gemeinsam und solidarisch gegen das Elbehochwasser

Es ist die Profitwirtschaft weltweit, die für eine heraufziehende Klimakatastrophe und weitere Faktoren des Übergangs in eine globale Umweltkatastrophe verantwortlich ist: extreme Wetterschwankungen, Zunahme von Überschwemmungen, von Trockenperioden, von extremer Kälte. Weltweit verursachen diese Extremwetterlagen nicht nur wachsende ökonomische Schäden, sondern führen direkt den Tod Hunderttausender Menschen herbei, weitere Millionen werden zu Flüchtlingen.

weiter...
(Sonntag, 9. Juni 2013)

Krefeld: Stoppt den Staatsterror in der Türkei!

3.6.13: Krefeld, über 700 protestieren gegen Staatsterror in der Türkei

Über 700 Menschen kamen am Montag den 03.06.2013 in Krefeld zusammen, um sich mit dem Volkswiderstand in der Türkei zu solidarisieren.

weiter...
(Dienstag, 4. Juni 2013)

Korrespondenz, 25. Mai 2013, Karlsruhe: 2500 Antifaschisten verhindern Nazidemo!

Am 25.05.2013 verhindern mehr als 2 500 Gegendemonstranten in Karlsruhe am Hauptbahnhofvorplatz einen faschistischen Aufmarsch.

weiter...
(Dienstag, 4. Juni 2013)

Solidarität mit der Jugend in der Türkei!

Presseerklärung der DIDF-Jugend zu den Ereignissen auf dem Taksim-Platz, Istanbul

weiter...
(Montag, 3. Juni 2013)

Aufruf gegen die Indienststellung von RSU-Kommandos in NRW am 14. Juni 2013

Freikorps im Ruhrgebiet – Nie wieder!

weiter...
(Montag, 3. Juni 2013)

160-300 Milliarden Euro Schulden Deutschlands an Griechenland „vergessen“

Als der deutsche Imperialismus 1941 bis 1944 Griechenland besetzte, nahm er bei der griechischen Staatsbank einen Zwangskredit. Damit wurden die Kosten der Besatzung wie Verpflegung und Sold finanziert. Mit Zins und Zinseszins wären heute 54 Milliarden Euro fällig.

4.6.13: Mit Leserbrief und Kommentar der Redaktion.

weiter...
(Sonntag, 2. Juni 2013)

Zum 60 Todestag des Genossen Stalin

Heute vor 60 Jahren fand das Leben von Josef Wissarionowitsch Stalin ein unfreiwilliges Ende.

Wollte man alle Unwahrheiten korrigieren, die über Stalin geschrieben wurden, so würde ein Menschenleben nicht ausreichen. Das Bild, welches die Gegner des Kommunismus zu zeichnen versuchen, ist das eines despotischen Herrschers, eines roten Zaren, der mit ganzer Machtfülle über Menschenleben bestimmte.

Dieses Bild könnte nicht verkehrter sein. Eine Richtigstellung kann nur in Schritten möglich sein.

Aktualisiert: Mit Leserbrief und Antwort des Autors

weiter...
(Sonntag, 2. Juni 2013)

Korrespondenz: Blockupy Frankfurt - Getreten, geprügelt, mit Giftgas bekämpft

Ein Erlebnisprotokoll

Wir danken dem Genossen für den ausführlichen und lebendigen Bericht.

weiter...
(Sonntag, 2. Juni 2013)

Korrespondenz: Großdeutsche Doppelmoral

Der Pressedienst „Eurotopics“ meldete am 30. Mai: „Nach Angaben der Hamburger Sozialbehörde vom Dienstag sind mehrere hundert afrikanische Flüchtlinge nach Deutschland gekommen, weil die Behörden in Italien sie mit 500 Euro und Papieren ausgestattet hätten...."

weiter...
(Samstag, 1. Juni 2013)