Das ist euer „Dank“? 12-Stunden-Tag? 60-Stunden-Woche? Wir sagen NEIN!


Plakat zum Ausdrucken in A5 und A4

Jetzt mit Link zu einer Petition – unten

Die Bundesregierung hat eine so genannte Covid-19-Arbeitszeitverordnung verabschiedet, wonach in „systemrelevanten“ Bereichen wie Gesundheitswesen, Pflege, Lebensmittelversorgung, Wasser- und Energieversorgung, Transport bis zum 31.7.20 die tägliche Arbeitszeit auf 12 Stunden und bis zu 60 Stunden wöchentlich ausgeweitet werden kann. Die täglich Erholzeit kann auf 9 Stunden heruntergefahren werden. weiter…

USA: „Wegen Corona verliere ich meine Arbeit und meine Krankenversicherung“


Dieses Bild stammt von Gerd Reusch, reusch-art auf facebook. Wir danken für die Überlassung!

Millionen neuer Arbeitslose, eine Viertelmillion Infizierte und Tausende Tote (Mittlerweile ist das rasant gestiegen, Anmerkung d. Red.) – die sozialen Folgen der Coronakrise treffen die US-amerikanischen Werktätigen mit voller Wucht. Dazu die Korrespondenz eines Werktätigen an den Red Phoenix, die Zeitung der American Party of Labor, vom 21. März 2020. weiter…

In Zeiten von Corona! Kapitalismus – für arbeitende Menschen der Horror!

Ein paar Beobachtungen

Wie geht Hamstern? Aushang bei Aldi in Stuttgart

In der „Corona-Krise“ mit offenen Augen und Ohren zu Aldi, zu Rewe, zu Edeka gehen! Aber auch hinschauen, wer die Krankenstationen in dieser katastrophalen Lage am Laufen hält, wer für die Krisenprofiteure wie Amazon oder andere Internet-Händler die Waren ausfährt! weiter…

Plakataktion, Teil 3: Unentgeltliche Schutzmittel für alle, die weiterhin arbeiten müssen!

Es gibt immer mehr Einschränkungen im öffentlichen Leben. Protest und Widerstand gegen die Politik der Bundesregierung und der herrschenden Klasse werden damit ausgebremst. Während es für Kurzarbeiter, Arbeitslose oder die extrem belasteten Beschäftigten im Gesundheitswesen und im Lebensmittelhandel nur warme Dankesworte gibt, werden unbegrenzte Milliardenhilfen für das Kapital bereitgestellt. weiter…

Plakataktion, Teil 2: Milliarden für die Gesundheitsversorgung statt für die Monopole!

Es gibt immer mehr Einschränkungen im öffentlichen Leben. Protest und Widerstand gegen die Politik der Bundesregierung und der herrschenden Klasse werden damit ausgebremst. Während es für Kurzarbeiter, Arbeitslose oder die extrem belasteten Beschäftigten im Gesundheitswesen und im Lebensmittelhandel nur warme Dankesworte gibt, werden unbegrenzte Milliardenhilfen für das Kapital bereitgestellt. weiter…