Plakataktion 4: Solidarische, unentgeltliche Unterstützung von Risikogruppen!

Es gibt immer mehr Einschränkungen im öffentlichen Leben. Protest und Widerstand gegen die Politik der Bundesregierung und der herrschenden Klasse werden damit ausgebremst. Während es für Kurzarbeiter, Arbeitslose oder die extrem belasteten Beschäftigten im Gesundheitswesen und im Lebensmittelhandel nur warme Dankesworte gibt, werden unbegrenzte Milliardenhilfen für das Kapital bereitgestellt. weiter…

In Zeiten von Corona! Kapitalismus – für arbeitende Menschen der Horror!

Ein paar Beobachtungen

Wie geht Hamstern? Aushang bei Aldi in Stuttgart

In der „Corona-Krise“ mit offenen Augen und Ohren zu Aldi, zu Rewe, zu Edeka gehen! Aber auch hinschauen, wer die Krankenstationen in dieser katastrophalen Lage am Laufen hält, wer für die Krisenprofiteure wie Amazon oder andere Internet-Händler die Waren ausfährt! weiter…

Pflegekräften danken, heisst Löhne erhöhen!

Dass Krankenpfleger und Krankenschwestern besonders zur Zeit einen wichtigen, anstrengenden Beruf haben, der in der Corona Pandemie Leben retten kann, ist allgemein anerkannt. Danke sagen ist zur Zeit aber auch eine beliebte Methode von Politikern aller Parteien, sich bei der Bevölkerung einzuschmeicheln. Sie spekulieren auf unsere Vergesslichkeit. Warum gibt es denn zu wenig Krankenhausbetten, zu wenig Intensivstationen, zu wenig Beatmungsgeräte, zu wenig Pflegekräfte? weiter…

Plakataktion, Teil 2: Milliarden für die Gesundheitsversorgung statt für die Monopole!

Es gibt immer mehr Einschränkungen im öffentlichen Leben. Protest und Widerstand gegen die Politik der Bundesregierung und der herrschenden Klasse werden damit ausgebremst. Während es für Kurzarbeiter, Arbeitslose oder die extrem belasteten Beschäftigten im Gesundheitswesen und im Lebensmittelhandel nur warme Dankesworte gibt, werden unbegrenzte Milliardenhilfen für das Kapital bereitgestellt. weiter…

Plakataktion, Teil 1: Freistellung bei voller Lohnfortzahlung! Keine Entlassungen!

Es gibt immer mehr Einschränkungen im öffentlichen Leben. Protest und Widerstand gegen die Politik der Bundesregierung und der herrschenden Klasse werden damit ausgebremst. Während es für Kurzarbeiter, Arbeitslose oder die extrem belasteten Beschäftigten im Gesundheitswesen und im Lebensmittelhandel nur warme Dankesworte gibt, werden unbegrenzte Milliardenhilfen für das Kapital bereitgestellt. weiter…

Krisenhilfe für Arbeiter, Angestellte und Arbeitslose, für das Gesundheitswesen – statt für das Kapital!

Foto: wikipedia, CC-Lizenz

Die Börsen hat das Corona-Virus gepackt. Hatte der DAX (Deutscher Aktienindex) am 12.2.20 beinahe 14.000 Punkte, so stürzte er bis zum 16.3.20 auf rund 8.700 Punkte ab. Innerhalb eines Monates verlor er damit fast ein Drittel. Die Tendenz geht weiter nach unten. Kapitalgeber und Aktienbesitzer sind in Panik, weil ihr globalisiertes Ausbeutungssystem zusammenzubrechen droht. Damit wurde es hektisch in Deutschland.

Jetzt mit Flugblatt! corona-krise weiter…

Bertelsmann-Stiftung will 800 von 1400 Krankenhäusern schließen

Bereits im Juli 2019 hat die Bertelsmann-Stiftung, die immer wieder durch Kürzungsvorschläge im Sozialbereich auffällt, eine Studie vorgestellt, wonach 800 von derzeit 1400 Krankenhäusern dicht gemacht werden sollen, um die „Behandlung zu verbessern„. Dazu hat sie Fachleute, Professoren, die solchen Kürzungsorgien das Wort reden. weiter…