Das wird man ja wohl noch über Nazis sagen dürfen! Teil 2

In Deutschland gibt es einige Menschen, die ihre rassistische und faschistische Lügenpropaganda öffentlich und im privaten Bereich mit dem Satz beginnen: „Das wird man ja wohl noch sagen dürfen“ Wenden wir diesen Satz jetzt einmal korrekt an: Das wird man ja wohl noch sagen dürfen! Die deutschen Faschisten, die sich den Namen NSdAP gegeben haben,

weiter...

Das wird man ja wohl noch über Nazis sagen dürfen!

Der Reichadler mit Hakenkreuz liegt am Boden, Bundesarchiv Bild 183-R77793, gemeinfrei

In Deutschland gibt es einige Menschen, die ihre rassistische und faschistische Lügenpropaganda öffentlich und im privaten Bereich mit dem Satz beginnen: Das wird man ja wohl noch sagen dürfen“

Wenden wir diesen Satz jetzt einmal korrekt an: Das wird man ja wohl noch sagen dürfen!

Die Chefs, die „Führer“, die Helden der deutschen Faschisten, die sich selbst Nazis nannten, sind Feiglinge. weiter…

Neuerscheinung: Grundsatzerklärung der Organisation für den Aufbau einer Kommunistischen Arbeiterpartei Deutschlands

Diese Grundsatzerklärung ist die Richtschnur für die gesamte Arbeit der „Organisation für den Aufbau einer Kommunistischen Arbeiterpartei Deutschlands“. Sie gibt unsere politischen Ziele vor und erläutert sie. Es ist der Kompass für alle unsere Genoss/innen und zugleich grundlegend für alle, die sich mit unserer Organisation beschäftigen und für sie interessieren. weiter…

100 Jahre Co-Management ist kein Grund zum Feiern

WMF-Kolleg/innen fordern Vergesellschaftung – sie wollen kein Co-Management, sondern selbst das Sagen haben! Im Februar 2020 wird der DGB Bundesvorstand in einer großen Festveranstaltung „100 Jahre Betriebsrätegesetz“ feiern. Erinnert wird an das Inkrafttreten des Betriebsrätegesetzes am 4. Feburar1920, an die „Geburtsstunde des dualen Systems der betrieblichen Interessenvertretung“, das heißt der Trennung von Betriebsräten und Gewerkschaften.

weiter...

Seit über hundert Jahren gegen Imperialismus und Krieg! Trotz alledem!

Imperialistische Bestrebungen haben in Deutschland eine lange Geschichte und gipfelten in der Vergangenheit in zwei Weltkriegen, die Dutzende von Millionen Toten brachten. Gleichzeitig bringt die deutsche Geschichte auch viele Kriegsgegner hervor, die aus verschiedensten Gründen zu ihrer Zeit Widerstand geleistet haben und von denen wir heute noch lernen können. Die Jugend ist immer auf besondere Art vom Krieg betroffen – besonders anfällig für Kriegspropaganda wird sie als Kanonenfutter zuerst an die Front geschickt um „Zukunft und Vaterland“ zu verteidigen. Sie ist es aber, deren Zukunft mit diesen Kriegen zerstört wird. Der Widerstand gegen den Krieg liegt also besonders im Interesse von jungen Menschen. weiter…