Korrespondenz: Protest gegen Angriffe auf Gaza in Friedrichshafen

Auch in kleineren Städten fanden am Wochenende Protestkundgebungen gegen den Bombenterror, den Einmarsch und das Massaker an der Zivilbevölkerung in GAZA durch die israelische Armee statt.

weiter...
(Montag, 28. Juli 2014)

Rund 3000 demonstrierten in Stuttgart gegen die Bombardierung Gazas

Stuttgart, 25.7.14: Stoppt die Ermordung von Kindern in Gaza

Am Freitag, dem 25.7.14 sammelten sich rund 3000 Menschen auf dem Schlossplatz in Stuttgart, um gegen die Bombardierung Gazas durch die israelische Armee zu protestieren. Sie folgten damit einem Aufruf des Palästinakomitees Stuttgart und 5 weiterer Vereine.

weiter...
(Samstag, 26. Juli 2014)

Israels Regierung begeht Völkermord in Gaza!

Krieg in Gaza: Kinder sind die Opfer des israelischen Angriffs

Stoppt die menschenverachtenden Angriffe der israelischen Armee auf Millionen wehrlose Palästinenser!

Aktualisiert am 24.7.14

weiter...
(Montag, 21. Juli 2014)

Israel Mörder! Solidarität mit dem palästinensischen Volk!

Erklärung der Kommunistischen Arbeiterpartei Frankreichs (PCOF)

weiter...
(Montag, 21. Juli 2014)

WMF - Geislingen „Hand in Hand für die Solidarität“! Starke Kundgebung für die Verteidigung von 700 bedrohten Jobs!

Schon seit Monaten gehen die Proteste gegen die geplanten Entlassungen beim WMF-Konzern. In Geislingen, am Stammsitz der Firma, sollen rund 500 von derzeit 2000 Beschäftigten auf die Straße fliegen. Für ganz Geislingen ist das ein Schock. Denn in Geislingen sind viele Menschen direkt oder indirekt mit der WMF verbunden – als Arbeiter, Angestellte, als Lieferanten, als Subunternehmer, als Spediteur usw. Geschäfte, Gaststätten, Handwerker, Dienstleister leben indirekt von WMF bzw. den Beschäftigten der Firma. Wenn die Zahl der Beschäftigten um ein Viertel schrumpft, dann bedroht das nicht nur die 500 Familien, die einer ungewissen Zukunft entgegen gehen, sondern den gesamten Ort.

weiter...
(Sonntag, 20. Juli 2014)

Kampf gegen Stuttgart 21 geht weiter!

Jede Woche kommen rund 2000 Menschen in Stuttgart zusammen, um gegen das Milliardenloch Stuttgart 21 zu protestieren. Zusätzlich gibt es weitere Aktionen wie die Laufdemos, die in unregelmäßigen Abständen zu verschiedenen Zielen unternommen werden. Die letzte Laufdemo führte zum Gewerkschaftshaus, um die Führer der Gewerkschaften daran zu erinnern, dass die Mitglieder und Gremien dieses betrügerische Projekt ablehnen. Bei der Abschlusskundgebung vor dem Gewerkschaftshaus sprach Betriebsrat Niels Clasen, der uns seine Rede, die viel Beifall erhielt, zur Verfügung stellte.

weiter...
(Sonntag, 20. Juli 2014)

Ukraine: Die EU spielt mit dem Feuer

Aus „La Forge“, Zentralorgan der Kommunistischen Arbeiterpartei Frankreichs, Juli/August 2014

weiter...
(Sonntag, 20. Juli 2014)

Solidarität mit den Beschäftigten von WMF Geislingen!

Hand in Hand zur Solidarität - Menschenkette am 19.7.14

weiter...
(Mittwoch, 16. Juli 2014)
Arbeit-Zukunft


Liebe Leserinnen und Leser,

Dies ist die Homepage von „Arbeit Zukunft“, der Zeitung der „Organisation für den Aufbau einer kommunistischen Arbeiterpartei Deutschlands“.

Aber es soll auch Homepage und Zeitung von und für unsere Leserinnen und Leser sein. Der Titel „Arbeit Zukunft“ ist unser Programm für diese Internet-Seiten und unsere Zeitung. weiter...

Bestellen Sie Arbeit-Zukunft zweimal kostenlos (Probe-Abo):

Name:
Straße:
Ort:
Telefon:
E-Mail:

Wir brauchen deine Spende!

Die Zeitung Arbeit-Zukunft lebt allein von den Abo-Geldern und dem Verkauf.
Das reicht nicht um die Zeitung zu erhalten.
Deshalb brauchen wir Spenden!

Unser Konto:
Verlag AZ
Postbank Stuttgart
Konto-Nr.: 401 612 703
BLZ: 600 100 70


1089286 Besucher seit dem 01.01.2004