Arbeit Zukunft

„Sie werden ihre Ketten zerbrechen!"

Bestimmt haben einige Leserinnen und Leser den Film Amistad bereits gesehen, als er in den Kinos lief. Nun gibt es diesen Film als DVD. weiter...
(Dienstag, 27. April 2004)

Korrespondenz: "Die bayerische Staatsregierung steht zu ihren Beamten"

Mit solchen Sprüchen hat die CSU vor den letzten Landtagswahlen versucht, sich bei den Beamten beliebt zu machen. weiter...
(Dienstag, 27. April 2004)

Staat macht den Vorreiter: Stoiber führt die 42-Stundenwoche ein

Das Land Bayern macht Gebrauch von dem „Sonderstatus", den die Beamten nach deutschem Beamtenrecht „genießen": Ab 1. September müssen die bayerischen Beamten 42 Stunden arbeiten. Das hat der „Dienstherr" Stoiber angeordnet – und fertig! Andere Bundesländer werden sicherlich folgen. weiter...
(Dienstag, 27. April 2004)

Widerstand gegen den Irakkrieg in den USA

Am Jahrestag des Überfalls auf den Irak hatte die Bewegung „United for Peace and Justice“ (Vereint für Frieden und Gerechtigkeit) in den USA etwa 250 Kundgebungen in allen Teilen des Landes organisiert. weiter...
(Sonntag, 18. April 2004)

Es kommt noch schlimmer

Die Arbeitsloseninitiative "faxen dicke" aus Augsburg wies in einem Leserbrief an die "Augsburger Allgemeine" auf die katastrophale Entwicklung für Arbeitslose durch die Agenda 2010 hin. Wir veröffentlichen diesen Leserbrief:
weiter...
(Sonntag, 18. April 2004)

Milchpreis-Dumping empört die Bauern.

An 12 Orten in Bayern haben am Montag, den 8. März zwischen 4 Uhr und 6 Uhr morgens Tausende von Bauern mit Fackeln und Transparenten vor Aldi und Lidl gegen die „Rabattschlachten“ mit Milchprodukten protestiert. weiter...
(Sonntag, 18. April 2004)

Ein Foto der Demo in Köln vom 3.4.04

















Zu Beginn der Demonstration mit über 100.000 Teilnehmern sammeln sich die Menschen
(Mittwoch, 14. April 2004)

Massenarmut in Deutschland

Die Verbraucherzentralen warnen vor einer ansteigenden Massenarmut in Deutschland. Edda Müller vom Bundesverband der Verbraucherzentralen warnte... weiter...
(Sonntag, 11. April 2004)

Was sucht die GSG9 im Irak?

Zwei deutsche GSG9-Kämpfer sind im Irak gestorben. Sie sind Opfer einer heuchlerischen Politik der deutschen Regierung. weiter...
(Sonntag, 11. April 2004)

Irak: Ami go home!

Vor rund einem Jahr schrieben wir in "Arbeit Zukunft": "Ein im Volk zu Recht verhasster Diktator kann den berechtigten antiimperialistischen Kampf nicht führen - ganz im Gegensatz zu den Erfahrungen aus dem zehn Jahre währenden Vietnamkrieg, dessen Niederlage die USA zudem mit über 58.000 gefallenen Soldaten bezahlen mussten. Offensichtlich war kaum ein Iraker bereit für Saddam Hussein zu kämpfen, doch nun ist die Situation eine andere. Das durch Bombenhagel zweier Kriege und Sanktionen geschundene irakische Volk, hat nicht vergessen wem es das jahrelange Elend zu verdanken hat. Froh über das Ende von Saddam Hussein und der faschistoiden Baathpartei will das irakische Volk nun nicht unter US Protektorat leben. Es wird der Widerstand wachsen, so wie es sich im Irak und sogar in den Nachbarstaaten schon zeigt. Der Sieg der Bush-Blair Koalition steht daher auf tönernen Füßen." weiter...
(Sonntag, 11. April 2004)

Stoppt die Kriegsverbrecher der Fogh Rasmussen Regierung! Die dänischen Truppen müssen endlich nach Hause kommen!

Stellungnahme der kommunistischen Arbeiterpartei Dänemarks (APK), 20. März 2004
http://www.apk2000.dk
Das spanische Volk und die weltweite Anti-Kriegs-Bewegung gewannen einen wichtigen Sieg, als die nationalen Wahlen in Spanien letzten Sonntag den Kriegs-Wahnsinnigen und Ex-Falangisten José María Aznar und seine ultrakonservative Regierung hinweg fegte. Wie die Fogh Rasmussen Regierung in Dänemark, hat Aznar sich eng mit Bush und Blair verbunden und hat mit ihnen gemeinsame Sache im Krieg gegen Irak und bei der folgenden Besetzung gemacht, die illegal und gegen das Völkerrecht gewesen sind. weiter...
(Samstag, 10. April 2004)

Bilder der Demo in Berlin

(Samstag, 10. April 2004)

Unterschriften-Sammlung gegen Praxisgebühr und Gesundheitsreform

Das ArbeitslosenKombinat "faxen dicke" aus Augsburg und die Selbsthilfegruppe Schlafapnoe/Atemstillstand haben gemeinsam eine Unterschriftensammlung gegen Praxisgebühr und Gesundheitsreform gestartet. Wir bitten alle Leserinnen und Leser dies zu unterstützen und weiter zu verbreiten. Hier das Unterschriftenformular zum Ausdrucken und Unterschriften sammeln. Über die Kontaktperson können weitere Informationen angefordert werden.
(Freitag, 9. April 2004)

Flugblatt der Demo vom 3.4. gegen Sozialabbau

Das Flugblatt kann hier heruntergeladen werden.
(Freitag, 9. April 2004)

Zur Diskussion gestellt: Wie man die Frage des islamischen Kopftuchs stellen muss

Die Polemik über die Frage des Kopftuchs an der Schule vergiftet weiterhin die gesellschaftliche Debatte. In der letzten Nr. unserer Zeitung (La Forge 434, Oktober 2003) haben wir unsere Leser auf eine Instrumentalisierung des Kamps für die Verteidigung des Laizismus aufmerksam gemacht.
    Wir veröffentlichen im Folgenden die Stellungnahme der „Coordination Égalité“. Es schien uns in einer solchen Frage wichtig, das Wort einer Frauenorganisation zu geben, welche die Verteidigung der Frauen der Volksschichten zum Maßstab nimmt. weiter...
(Mittwoch, 7. April 2004)