Allgemeines

Rekorde des Kapitalismus: Zahl der Armen in Deutschland steigt

Fast 13 Millionen Menschen in Deutschland, einem der reichsten Länder der Welt, leben in Armut. Zehn Sozialorganisationen haben in ihrem Armutsbericht erfasst, dass die Armutsquote in unserem Land von 15,4% ein Jahr zuvor auf 15,7 % in 2015 gestiegen ist. Endgültige Zahlen für 2016 liegen noch nicht vor. 2005 lag die Quote noch bei 14,7 %. Bei Rentnern ist die Quote in 10 Jahren noch drastischer gestiegen – von 10,7 auf 15,9 %. weiter...
(Freitag, 3. März 2017)

Trump – die Drohungen des US-Imperialismus!

Mit Donald Trump sitzt die Raubtierfraktion des US-Kapitals im Weißen Haus. Banker, Kapitalisten, der Chef selbst Immobilien-Milliardär, alle aus dem „Establishment", gegen das Trump doch angeblich seinen Wahlkampf führte! Geht noch mehr Establishment? Wer wie sie zügellose kapitalistische Ausbeutung, Ministeuern für Reiche, Hetze Aggression nach außen und innen als politischen Leitlinie etabliert, ist ein Feind der Werktätigen, ist ein Feind „des Volkes". Die Interessen des lohnabhängigen Volkes sind zweitrangig, wenn America first und Make America great again gilt.

weiter...
(Montag, 27. Februar 2017)

Westliche Lei(d)kultur: 27% aller Deutschen befürworten sexuelle Gewalt

Das ist krass. Als in Köln an Silvester 2015 zahlreiche Frauen sexuell belästigt wurden, gab es eine riesige Welle der Empörung. Ja, Empörung ist bei sexueller Gewalt selbstverständlich berechtigt!
Doch nun zeigt sich, dass dabei viel Heuchelei und Rassismus im Spiel war. Laut einer wissenschaftlichen Erhebung der EU halten 27% aller Deutschen sexuelle Gewalt durchaus für möglich und gerechtfertigt!!!

weiter...
(Sonntag, 19. Februar 2017)

Neuerscheinung: Lenin und Stalin zur Oktoberrevolution

Lenin und Stalin zur Oktoberrevolution

Lenin sagt in der in diesem Heft enthaltenen Schrift „Zum vierten Jahrestag der Oktoberrevolution“: „Wir haben dieses Werk begonnen. Wann, in welcher Frist, die Proletarier welcher Nation dieses Werk zu Ende führen werden, das ist unwesentlich. Wesentlich ist, dass das Eis gebrochen, dass die Bahn frei gemacht, dass der Weg gewiesen ist.“

weiter...
(Montag, 13. Februar 2017)

Neuerscheinung: Ernst Thälmann, Die Lehren des Hamburger Aufstandes

Ernst Thälmann zum Hamburger Aufstand

Ernst Thälmann: „Wenn wir heute der zweijährigen Wiederkehr des Hamburger Straßenkampfes gedenken, so geschieht das nicht aus dem bloßen Anlass, dass der Kalendertag des 23. Oktobers wiederkehrt. Jubiläen sind für die Kommunisten und den klassenbewussten Teil des Proletariats nicht leere Gedenktage, sondern Richtlinien für den Klassenkampf, Leitfäden für die Aktion."

weiter...
(Montag, 13. Februar 2017)

Der Betreiber der Internet-Seite kommunisten-online.de, Günter Ackermann, soll in Erzwingungshaft

Er schreibt dazu:
„Vor einiger Zeit brachte ich auf der Hompage www.kommunisten-online.de einen Artikel, in dem dargelegt wurde, dass sich in Köln ein Neonazis herum treibt, der im Verdacht steht, einen Bombenanschlag auf den kleinen Laden einer iranischen Familie verübt zu haben. Er wurde anhand eines Phantombildes erkannt -- sogar von der ehemaligen Chefin des Verfassungsschutzes NRW -- er wurde und wird bis heute nicht belangt.

weiter...
(Donnerstag, 9. Februar 2017)

Neuerscheinung! Was ist mit der internationalen Revolution?

Kritik an Stefan Engels „Morgenröte der internationalen sozialistischen Revolution" und den Positionen der MLPD

weiter...
(Donnerstag, 9. Februar 2017)

Neuerscheinung! Russland – antiimperialistische Friedensmacht oder kapitalistisch-imperialistische Großmacht

Im November erschien im Verlag Arbeit Zukunft eine Broschüre, die ein Sonderdruck eines Artikels in „Arbeit Zukunft" und in der internationalen Zeitschrift „Einheit und Kampf" ist. Er beschäftigt sich mit Theorien, dass Russland heute eine fortschrittliche Friedensmacht sei, weil es sich dem Weltherrschaftsstreben der USA entgegenstellt.

weiter...
(Freitag, 3. Februar 2017)
Arbeit-Zukunft


Liebe Leserinnen und Leser,

Dies ist die Homepage von „Arbeit Zukunft“, der Zeitung der „Organisation für den Aufbau einer kommunistischen Arbeiterpartei Deutschlands“.

Aber es soll auch Homepage und Zeitung von und für unsere Leserinnen und Leser sein. Der Titel „Arbeit Zukunft“ ist unser Programm für diese Internet-Seiten und unsere Zeitung. weiter...

Bestellen Sie Arbeit-Zukunft zweimal kostenlos (Probe-Abo):

Name:
Straße:
Ort:
Telefon:
E-Mail:

Wir brauchen deine Spende!

Die Zeitung Arbeit-Zukunft lebt allein von den Abo-Geldern und dem Verkauf.
Das reicht nicht um die Zeitung zu erhalten.
Deshalb brauchen wir Spenden!

Unser Konto:
Verlag AZ
Postbank Stuttgart
Konto-Nr.: 401 612 703
BLZ: 600 100 70


1395026 Besucher seit dem 01.01.2004