Ein ermutigender Erfolg: Seminar in Tübingen zum 100. Jahrestag der Oktoberrevolution in Russland

Vom 9.6. bis zum 11.6.2017 fand in der Jugendherberge Tübingen ein europäisches Seminar der Internationalen Konferenz marxistisch-leninistischer Parteien und Organisationen mit fast 70 Teilnehmer/innen statt. Organisiert wurde es von der Organisation für den Aufbau einer Kommunistischen Arbeiterpartei und dem Verlag Arbeit Zukunft.
Die Zahl und Dauer der Referate plus der nachfolgenden intensiven Diskussion hat von den Zuhörer/innen eine Menge an Geduld, Konzentration und Ausdauer gefordert. Es war für sie aber so spannend, dass sie nicht nur ausgehalten, sondern sich lebhaft beteiligt haben. Fast 70 waren gekommen.

Jetzt mit den Referaten als Video auf youtube!

weiter...

Lesertreffen Stuttgart, 31.8.17: Wie weiter in der Krise der Automobilindustrie

Die Automobilindustrie steckt in einer tiefen Krise. Gemeinsam mit jahrelang willfährigen Betriebsratsfürsten haben die großen Autokonzerne den technischen Fortschritt aufgehalten,  Monopolabsprachen getroffen und dazu noch gelogen und betrogen. Rückendeckung erhielten sie von der Politik – CDU/CSU, SPD, Grüne. Auch die AfD steht auf Seiten der Großkonzerne und deckt deren Profitstreben.
Bezahlen soll nun die Arbeiterklasse und das Volk:

weiter...

Mercedes Benz – Bei der E-Fertigung brennt die Bude! Kolleginnen und Kollegen: Widerstand ist angesagt! Organisiert Euch!

Die Mercedes-Bosse nutzen die Umstellung auf Elektroautos offensichtlich hemmungslos zur Erpressung der Kolleginnen und Kollegen, um sie um die lange erkämpften Tariflichen Regelungen zu bringen.

In Untertürkheim wollt Ihr Batterien fertigen?“, fragen uns die Bosse. „Oooh Keee??“ pokern sie: „Aber das machen wir nur mit einer eigenen Gesellschaft, und die darf nicht tarifgebunden sein.“ (eine GmbH, so Stuttgarter Zeitung vom 21. Juni 2017) Klartext: Da wollen Dr. Zetsche und Konsorten keinen Tarifvertrag sehen! Das ist Erpressung!

weiter...

Am 3. Juni nach Karlsruhe Durlach! Alle gemeinsam gegen die Nazi–Demo!

Wir rufen auf, am 3.6.17 in Karlsruhe-Durlach gegen einen Aufmarsch von Neonazi-Gruppen zu demonstrieren.
Viele Organisationen darunter der DGB und eine Reihe von Einzelgewerkschaften rufen ebenfalls zum Protest auf. Im Aufruf des DGB-Nordbaden heißt es: „Gemeinsam stellen wir uns Rassismus, Menschenfeindlichkeit und den Nazis in den Weg!“

Hier ist unser Aufruf als Flugblatt zum Herunterladen und Verbreiten!

weiter...

Montagsdemo der Stuttgart-21-Gegner solidarisiert sich mit den Geflüchteten aus Afghanistan!

Stuttgart, 27.3.17: Keine Abschiebung nach Afghanistan!

Stuttgart, Montag, 27. März 2017
Wieder demonstrierten Hunderte Stuttgart-21-Gegner auf dem Schlossplatz gegen das unsägliche Bahnhofsprojekt. In den Reden wurde die Vergiftung der Stuttgarter Luft durch den immer schlimmeren Verkehr und durch Feinstaub ebenso angeprangert wie die immer skandalösere Korruption durch Vorstand und Aufsichtsrat der Deutschen Bahn sowie der Bundesregierung.

weiter...

Veranstaltung in Stuttgart: Bericht eines Beobachters beim Prozess gegen IS-Angeklagte in Ankara!

Stuttgart, 26.3.17: Beobachter berichtet über Ankara-Prozeß

Stuttgart, 26.03.2017
Walter Hoffman, Unterstützer von Arbeit-Zukunft, IG-Metaller und früherer Betriebsrat, sprach in einer Matinee vor zahlreichen Freunden und Interessierten in den neuen Vereinsräumen von DIDF in Stuttgart / Bad Cannstatt. Sein Thema: Seine Teilnahme am Prozesses gegen IS-Leute, die in den brutalen Anschlag vom 10. Oktober 2015 in Ankara verwickelt sind. Zwei Selbstmordattentäter sprengten sich damals in die Luft – auf einer von Gewerkschaften und demokratischen Organisationen durchgeführten Großdemonstration für Frieden und Verständigung(!) in der Türkei.

weiter...

Stuttgart-Zuffenhausen: Protest gegen Abriss billigen Wohnraums

Stuttgart-Zuffenhausen, 21.3.17: Gegen Abriss billigen Wohnraums

Schon seit September 2016 führen die Bewohner der Keltersiedlung in Zuffenhausen einen Kampf gegen den geplanten Abriss von 271 Wohnungen. Unterstützung erhalten sie dabei aus der Bevölkerung und von Betroffenen aus anderen Stadtteilen.
Am Dienstag, dem 21.3.17 fand bei strömendem Regen eine Protestveranstaltung vor der Zehntscheuer, in der zunächst der Bezirksbeirat tagte und anschließend eine öffentliche Versammlung mit den Vertretern der SWSG stattfand, das städtische Wohnungsunternehmen, das derzeit reihenweise billigen Wohnraum vernichtet.

weiter...

Veranstaltung in Stuttgart: Bericht eines Prozessbeobachters beim Prozess gegen die Attentäter von Ankara

10. Oktober 2015, Ankara: 101 Menschen werden bei einem IS-Anschlag ermordet

10.10.15, Ankara: Bei einer Friedensdemonstration wurden bei einem IS-Attentat 101 Menschen getötet, über 500 verletzt. Die Leichname wurden mit Flaggen bedeckt.

Vom 6.-7. Februar befand sich eine Delegation zur Prozessbeobachtung in Ankara. Anlass dieses Prozesses ist ein am 10. Oktober 2015 in Ankara durch zwei Selbstmordattentäter verübter Anschlag auf eine von Gewerkschaften und demokratischen Organisationen durchgeführte Großdemonstration. Nun stehen 36 IS-Mitglieder vor Gericht, die in die Anschläge verwickelt sind. Bei dem Anschlag starben 101 Menschen, über 500 wurden verletzt. Unter den Opfern und deren Hinterbliebenen befinden sich viele Gewerkschaftsmitglieder.

Hier die Einladung zum Ausdrucken und Weiterverbreiten.

weiter...